Seltsam: MINI Bremsbeläge hinten nach 28t km runter?! Freie Werkstatt = Kulanzverlust?

    • Der Driving Assistant belastet im wesentlichen die Bremse hinten zuerst.

      Merkt man ja auch deutlich im Popometer, daß an der Hinterachse eingegriffen wird, zb in Kurven.

      ""
    • @ Achslasten

      Das Cooper Cabrio ist von den Achslasten sehr sehr gut austariert. Alleine die beiden Erwachsenen sitzen fast auf der Hinterachse, wenn sie entspannt sitzen und kein Pygmäen Format haben.
      Der 3-Zylinder drückt nicht mehr Gewicht als nötig auf die VA. (Im Gegensatz zu den "fetten" 4-Endern oder gar den Dieselrössern...)

      Die Cabrio typische Versteifung am Unterboden bringt zudem tiefen Schwerpunkt und Last auf die HA.
      Die Krönung des Ganzen ist dann das Offen fahren wenn auch noch das gesamte Dach auf die HA drückt.
      Die erlaubten Achslasten sind 900/800 Kilo.


      Beim harten Bremsen merkt man dass der F57 auf der HA ordentlich zu packt (was durch die Austarierung möglich ist) und keinen Zentimeter Bremsweg liegen lässt.

      Ich kenne einige andere Wagen die auf der HA wesentlich lascher zur Sache gehen. Letztens brachte ich auf Nässe das ABS an der HA zum EIngreifen. Ein Zeichen dass die Bremse dort ordentlich zur Sache geht, was natürlich auch Beläge kostet.

      Gruß, Heiko

      Für mich : Smart Cabrio Brabus Exclusiv Electric Drive. Einer von lediglich 92 Stück in Deutschland

      Für die Frau: Cooper Cabrio Blazing Red JCW Interieur - 28. August 2017 ausgeliefert.
    • 01goeran schrieb:

      Ein Eingriff vorn wäre für den Verschleiss besser, bekommt det Fahrer aber deutlicher mit und deswegen greifen Regelsysteme überwiegend an der Hinterhand ein, was aufgrund der kleinen Dimension der Bremse den Verschleiss hochtreibt.
      Hmm, bei den meisten normalen Fahrern/Autos gammelt ja die Bremse hinten eher weg, als dass sie mal runtergefahren wird. Vielleicht eher deswegen der Eingriff hinten, damit die Bremse auch mal was zu tun hat?
    • Die Logik ist in der Tat richtig.
      Bei Fahrzeugen, die hinten eher lasch zur Sache gehen besteht die hintere Scheibe nach einem Winter fast nur noch aus Rost. Mein Ex-Focus gehörte zu den Kandidaten.
      Aber Herstellerseitig dürfte denen das egal sein, wichtiger sind in den heutigen Autotests die Bremswege und da kann es sich kein Hersteller leisten 2 Meter "liegen zu lassen".
      Ergo lassen sie, um alles raus zu kitzeln, die HA am Limit arbeiten, dank ABS kein Problem. Mit dem schönen Nebeneffekt dass hinten nix mehr rostet.
      Bremsbeläge ? Na und ? 28,50 Euro der Satz für die HA .... Rechtzeitig gewechselt dann ohne Kosten für die Einweg-Verschleißanzeiger.

      Gruß, Heiko

      Für mich : Smart Cabrio Brabus Exclusiv Electric Drive. Einer von lediglich 92 Stück in Deutschland

      Für die Frau: Cooper Cabrio Blazing Red JCW Interieur - 28. August 2017 ausgeliefert.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 380Volt ()

    • 380Volt schrieb:

      Die Logik ist in der Tat richtig.
      Bei Fahrzeugen, die hinten eher lasch zur Sache gehen besteht die hintere Scheibe nach einem Winter fast nur noch aus Rost. Mein Ex-Focus gehörte zu den Kandidaten.
      Aber Herstellerseitig dürfte denen das egal sein, wichtiger sind in den heutigen Autotests die Bremswege und da kann es sich kein Hersteller leisten 2 Meter "liegen zu lassen".
      Ergo lassen sie, um alles raus zu kitzeln, die HA am Limit arbeiten, dank ABS kein Problem. Mit dem schönen Nebeneffekt dass hinten nix mehr rostet.
      Bremsbeläge ? Na und ? 28,50 Euro der Satz für die HA .... Rechtzeitig gewechselt dann ohne Kosten für die Einweg-Verschleißanzeiger.
      Mir persönlich ist es lieber wenn die Bremse das tut was sie soll - und zwar so gut wie sie es kann. Da wechsele ich die Belege gerne häufiger. Beim Clubman wurde bei 25 tkm vorne (glaube ich) gewechselt, hinten noch nichts. Aktuell bin ich bei fast 44 tkm und noch keine Meldung bezüglich Bremsen. Nur Öl und Service in 7 tkm wird angezeigt.
    • So isses. Oder beschwert sich jemand wenn sich zu Hause das Klopapier verbraucht ?

      Wat mut dat mut.

      Gruß, Heiko

      Für mich : Smart Cabrio Brabus Exclusiv Electric Drive. Einer von lediglich 92 Stück in Deutschland

      Für die Frau: Cooper Cabrio Blazing Red JCW Interieur - 28. August 2017 ausgeliefert.
    • Unser F56 JCW mit Sporrautomat hat bei etwa 50000KM neue Belåge vorne bekommen weil ich es wollte. Bordkomputer zeigte noch nichts an, aber ich habe kein Lust irgendwo in Urlaub mit abgefahrene Beläge zu stehen.
      Jetzt hat das Auto 62000KM gefahren und hinten sind noch immer die ersten Beläge drauf.
      Auto fahrt viel Langstrecke und zuhause gibt es kein Hügeln.
      Aber fahren auch wohl regelmåssig in der Eifel und einige Runden Nordschleife hat er auch schon.
      Bei sportlich fahren ESP in Dynamic schalten ist auch besser für die Bremse.
      In die Hügeln fahre ich in Sportmoduss und schalte Bergab zuruck um auf der Motor zu bremsen.
      Wann man jede Kurve sehr sportlich fahrt mit ESP auf Normal dann verschlissen die Beläge vorne ganz schnell weil das elektronische Sperdifferential bremst das innere Rad ab.
      Ein mechanische Sperre würde mich besser gefallen.

    • Sieht so aus,
      als würde bei mir noch etwas Zeit sein *toitoitoi*

      Chucky101 schrieb:

      Hier mal ein paar Eindrücke meiner Bremse,
      nach rund 27tkm: linkes Bild ist hinten, rechts vorne.



      (Wenn) Auf der BAB, wird der Tempomat/DrivAssist intensiv genutzt.
      Allerdings fahre ich primär im Stadtverkehr...

      Hoffen wir, in den nächsten 2-3tkm
      gehe ich sparsam mit den Belägen um... ;)

      Danach hat der Nachbesitzer die Pflege der JCW-Bremse auf der Tagesordnung :)
      <3 - Meine Heimat ist ein Herz - <3
      Strahlung ist: Mit anderen Bekloppten noch bekloppter zu sein, als man selbst schon ist.
    • Ich war mit meinem ja Ende Dezember in Inspektion. Da wurde mir gesagt, daß laut BC bei 33.000 km die hinteren Bremsen zu prüfen wären. Da meinte der Serviceleiter aber schon gleich, daß er draufgeschaut hat und die locker noch deutlich länger halten.

      Muß jetzt leider die Tage aber trotzdem nochmal hin, weil er mir die Warnung dafür nicht rausgenommen hat.

      Beaker trinkt momentan Aral Ultimate. :)

    • Niekcarfreak schrieb:

      Wann ich richtig sportlich fahren woll dann drücke ich der Knopf von DSC, gelben Lampchen brennt dann im Tacho.
      Ob das Stabilitätssystem dann 100% aus ist, ist mir immer noch nicht deutlich aber
      das Auto weiss dann dass du sportlich fahren woll und dann werden die Bremsen geschont weil nicht jede Kurve geregelt wird.
      Ich habe noch nichts bemerkt von gefährliche Aktionen mit diese Fahrweise aber jeder testet dass auf eigene Risiko woll ich hinzufügen.

      Auto: F56 JCW Sportautomat
      Laufleistung 54000KM
      Wird meistens durch meine Frau gefahren auf flache Landstrassen und Autobahnen,
      im WE auch wohl in der Eifel und mal ein Runde Nordschleife.

      Bei 50000KM habe ich Beläge vorne tauschen lassen weil ich dass selber schon wollte,
      laut Werkstatt gingen die noch fast 10000KM, aber wann ich mal sportlich fahren woll und dass zB. in Urlaub weit von Hause dann woll ich 200% sicher sein dass es kann.
      Woll auch nicht die Scheiben kaputt fahren weil die Beläge weg sind.

      Die hintere Beläge sehen noch sehr gut aus. In einige Wochen werden die Winterräder montiert(mache in selber) und dann gucke ich die innere Hintenbeläge mal gut an weil oft verschleissen die innere Beläge etwas schneller als die aussere wegen die Eigenschaft von die einfache Einkolben Bremssattel.

      Aber dafür wurden bei dir warscheinlich öfter die Reifen zum Wechseln fällig?


      Ich für meinen Teil finds ja eher Schade, dass die Bremsen nicht mehr in der Serviceanzeige integriert sind wie bei meinem F21 1er BMW sondern erst dann aufleuchten, wenn sie bald fällig sind...
    • lr99 schrieb:

      Niekcarfreak schrieb:

      Wann ich richtig sportlich fahren woll dann drücke ich der Knopf von DSC, gelben Lampchen brennt dann im Tacho.
      Ob das Stabilitätssystem dann 100% aus ist, ist mir immer noch nicht deutlich aber
      das Auto weiss dann dass du sportlich fahren woll und dann werden die Bremsen geschont weil nicht jede Kurve geregelt wird.
      Ich habe noch nichts bemerkt von gefährliche Aktionen mit diese Fahrweise aber jeder testet dass auf eigene Risiko woll ich hinzufügen.

      Auto: F56 JCW Sportautomat
      Laufleistung 54000KM
      Wird meistens durch meine Frau gefahren auf flache Landstrassen und Autobahnen,
      im WE auch wohl in der Eifel und mal ein Runde Nordschleife.

      Bei 50000KM habe ich Beläge vorne tauschen lassen weil ich dass selber schon wollte,
      laut Werkstatt gingen die noch fast 10000KM, aber wann ich mal sportlich fahren woll und dass zB. in Urlaub weit von Hause dann woll ich 200% sicher sein dass es kann.
      Woll auch nicht die Scheiben kaputt fahren weil die Beläge weg sind.

      Die hintere Beläge sehen noch sehr gut aus. In einige Wochen werden die Winterräder montiert(mache in selber) und dann gucke ich die innere Hintenbeläge mal gut an weil oft verschleissen die innere Beläge etwas schneller als die aussere wegen die Eigenschaft von die einfache Einkolben Bremssattel.
      Aber dafür wurden bei dir warscheinlich öfter die Reifen zum Wechseln fällig?


      Ich für meinen Teil finds ja eher Schade, dass die Bremsen nicht mehr in der Serviceanzeige integriert sind wie bei meinem F21 1er BMW sondern erst dann aufleuchten, wenn sie bald fällig sind...
      Auf die Sommerfelgen liegen jetzt neue Sommerreifen(Michelin Pilot Sport 4) im Lager. Im Winter fahrt das Auto auf Winterreifen die jetzt in der dritte Winter noch nicht verschlissen sind.
      Ich weiss es nicht genau, aber die originalen P Zero's ab Werk haben etwa 40000KM gehalten schätze ich.
      Habe auch vorne und hinten gewechselt so alle vier sind abgefahren.

      Aber jetzt weiter über Bremsen. ;)
    • ANZEIGE