Ladeverhalten - Macht ihr bei 80% SoC Schluss?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Laden bis 80% finde ich sehr interessant. Bei uns wird das aber nur funktionieren, wenn dahinter ein Automatismus steckt. Wünschenswert sind zwei Schaltflächen in der App für Laden 100% oder x%.

      Gibt es eine App Erweiterungen die so eine Funktion anbieten?
      Gibt es Alternativen zur Mini App?
      Wie kontrolliert ihr das Laden bis x% ? Über die Zeit, sprich mit einem Timer?

      ""
    • Polter8eist schrieb:


      ...Wie kontrolliert ihr das Laden bis x% ? Über die Zeit, sprich mit einem Timer?
      Die anderen Fragen würde ich verneinen bzw. ist mir nix bekannt.

      Ich werde da getimed rangehen, ausgehend vom Rest-SOC, d.h. 80-Rest und dann prozentual (grob) in Zeit umrechnen. Beispiel: Rest= 30% —> 50% müssen nachgeladen werden —> das entspricht beim SE runden 14-15kWh (28,9/2). Bei meiner 11KW Wallbox sind das dann rund 1 Stunde, 20 Minuten (15/11) ...

      Ist ja nur die Einstellung einer Ladezeit im Mini ... im Sommer am frühen Morgen, im Winter nach dem Heimkommen. Ich stell mir vor, dass das nur wenig Zeitbelastung und wenig komplex ist.

      Frage in die Runde: Ich kann das Laden doch auch per App unterbrechen, oder? Wenn ja, dann könnte ich im Winter anstecken und mir einfach einen Timer am Handy stellen :)
    • YOSHI24 schrieb:

      Polter8eist schrieb:

      ...Wie kontrolliert ihr das Laden bis x% ? Über die Zeit, sprich mit einem Timer?
      Die anderen Fragen würde ich verneinen bzw. ist mir nix bekannt.
      Ich werde da getimed rangehen, ausgehend vom Rest-SOC, d.h. 80-Rest und dann prozentual (grob) in Zeit umrechnen. Beispiel: Rest= 30% —> 50% müssen nachgeladen werden —> das entspricht beim SE runden 14-15kWh (28,9/2). Bei meiner 11KW Wallbox sind das dann rund 1 Stunde, 20 Minuten (15/11) ...

      Ist ja nur die Einstellung einer Ladezeit im Mini ... im Sommer am frühen Morgen, im Winter nach dem Heimkommen. Ich stell mir vor, dass das nur wenig Zeitbelastung und wenig komplex ist.

      Frage in die Runde: Ich kann das Laden doch auch per App unterbrechen, oder? Wenn ja, dann könnte ich im Winter anstecken und mir einfach einen Timer am Handy stellen :)

      Unterbrechen per App geht meines praktischen Wissens nach nicht
    • Whyara schrieb:

      ...Mithilfe eines Drehschalters erfolgt die Einstellung des Ladestroms von 6 bis 16 A:

      0 6A (Voreinstellung, Auslieferzustand)
      1 8A
      2 10A
      3 12A
      4 14A
      5-9 16A

      Somit kann jeder Nutzer die Heidelberg auf seine individuellen Bedürfnisse anpassen :thumbup:
      @'YOSHI24
      Wenn Du noch nie etwas an der Wallbox eingestellt hast, erfolgten Deine Ladungen bisher wahrscheinlich immer mit 6A. Kann das sein?
    • chevini schrieb:

      Whyara schrieb:

      ...Mithilfe eines Drehschalters erfolgt die Einstellung des Ladestroms von 6 bis 16 A:

      0 6A (Voreinstellung, Auslieferzustand)
      1 8A
      2 10A
      3 12A
      4 14A
      5-9 16A

      Somit kann jeder Nutzer die Heidelberg auf seine individuellen Bedürfnisse anpassen :thumbup:
      @'YOSHI24Wenn Du noch nie etwas an der Wallbox eingestellt hast, erfolgten Deine Ladungen bisher wahrscheinlich immer mit 6A. Kann das sein?

      Mein Elektriker hat mir die Wallboxen gleich auf 11 kw gestellt
    • Polter8eist schrieb:


      Wie kontrolliert ihr das Laden bis x% ? Über die Zeit, sprich mit einem Timer?
      Momentan lade ich kostenlos auf der Arbeit oder kostenlos beim Einkaufen.
      Wenn ich zuhause lade, dann momentan noch per Ladeziegel (die SMA Wallbox ist bestellt aber noch nicht verfügbar). Der hängt an einer FritzDECT Steckdose und lädt mit 10A. Wenn ich hier das Laden unterbrechen will, weil die Sonne grade nicht mehr scheint, dann kann ich einfach die Steckdose per App ausschalten, auch von unterwegs.

      Ich habe allerdings festgestellt, dass wenn man das Laden auf diese Weise unterbricht, der Mini nach 2-3 Mal so hartem Ausschalten dann bei einem erneuten Wiedereinschalten nicht mehr lädt. Dann muss man den Stecker physisch einmal ab- und wieder anstecken. In der App steht dann etwas von "Laden unterbrochen" drin.
    • Pudelnass schrieb:

      Mann muss ja auch bedenken dass man den Mini nur bis 90% laden kann. Der Unterschied zwischen Brutto und Nettokapazität (nutzbar) liegt ja bei ca. 10-11%. Selbst wenn man das Auto immer auf 100% lädt, tut man dies effektiv nur bis 90%
      Ist das so?

      Wenn ich es richtig verstanden habe, werden die „restlichen“ 20% u.a. durch Rekuperation aufgeladen.

      Im Extremfall ist der verborgene Akkuspeicher voll und deshalb sollte man maximal 80% laden.

      Dies ist eine Frage basierend auf meiner laienhaften Vorstellung, bitte nicht als Fakt nehmen.
      Mini Cooper SE XL trim, bestellt 6.7.2020, vorauss. LT Dez. 2020
      Farbe Enigmatic-Black, weil meine Frau den grauen nicht will ;(
    • @SaabfahrerIch glaube, @Pudelnassmeint eher, dass wir eh nicht die volle Kapazität laden können ... Der SE hat brutto 32,9kWh an Kapa, geladen werden können nur 28,9kWh, was genau 87,8% sind ...
      Das ist bei allen E-Autos ähnlich, weil die Hersteller schon ein wenig Sicherheit für den Akku eingebaut haben.

      Aus diesem Grund habe ich 90% angeklickt (um dann gefühlt die 20-80% zu erfüllen), aber 80% sind auch nicht schlecht, weil die „richtigen“ Akku-Freaks den Akku in einem Komfort-Bereich von 30-70% sehen (siehe auch die Studien im Akku-Thread)

      Mit der Rekuperation hat das absolut nichts zu tun. Ein 100%-Akku rekuperiert meines Wissens nach nix.
    • jens__k schrieb:

      Polter8eist schrieb:

      Wie kontrolliert ihr das Laden bis x% ? Über die Zeit, sprich mit einem Timer?
      Momentan lade ich kostenlos auf der Arbeit oder kostenlos beim Einkaufen.Wenn ich zuhause lade, dann momentan noch per Ladeziegel (die SMA Wallbox ist bestellt aber noch nicht verfügbar). Der hängt an einer FritzDECT Steckdose und lädt mit 10A. Wenn ich hier das Laden unterbrechen will, weil die Sonne grade nicht mehr scheint, dann kann ich einfach die Steckdose per App ausschalten, auch von unterwegs.

      Ich habe allerdings festgestellt, dass wenn man das Laden auf diese Weise unterbricht, der Mini nach 2-3 Mal so hartem Ausschalten dann bei einem erneuten Wiedereinschalten nicht mehr lädt. Dann muss man den Stecker physisch einmal ab- und wieder anstecken. In der App steht dann etwas von "Laden unterbrochen" drin.
      Über die FritzDECT Steckdose steuer ich auch den Ladevorgang des E-Rollers und habe dadurch auch eine Übersicht der Ladevorgänge und der geladenen Strommenge.
      Den Ladevorgang vom Mini würde ich nicht unbedingt auch auf diese Weise steuern. Die 7-polige Steckdose hat ja auch den Signalleiter Control Pilot (CP) und Proximity Pilot (PP). Über die beiden Signalkontakte wird der Ladevorgang bei Elektroautos gesteuert. Wenn Du einfach den Ladevorgang abrupt unterbrichst, ist es so als würdest Du den Computer nicht kontrolliert über die Software runterfahren, sondern den Stecker ziehen. Kann gut gehen oder auch nicht...

      Einige Schnellladesäulen haben ja den grossen roten Not-Abschaltknopf, mit dem Du hart den Ladevorgang unterbrechen kannst und die Ladsäule sperrst. Dann erscheint im Mini-Display eine Warnmeldung, welche dich auffordert den Mini-Service zu kontaktieren. Kommt auch dadurch, dass der Vorgang nicht über die Signalleitung kontrolliert beendet wurde. Die Warnmeldung bleibt auch solange stehen, bis du wieder einen Ladevorgang gestartet und beendet hast.
    • YOSHI24 schrieb:

      dass wir eh nicht die volle Kapazität laden können ... Der SE hat brutto 32,9kWh an Kapa, geladen werden können nur 28,9kWh, was genau 87,8% sind ...

      Das ist bei allen E-Autos ähnlich, weil die Hersteller schon ein wenig Sicherheit für den Akku eingebaut haben.
      Wenn das so ist - warum bleibt ein EV dann genau bei 0km range stehen und knabbert nicht dann die 10-20% Reserve an?
      Mini Cooper SE XL trim, bestellt 6.7.2020, vorauss. LT Dez. 2020
      Farbe Enigmatic-Black, weil meine Frau den grauen nicht will ;(
    • Saabfahrer schrieb:

      YOSHI24 schrieb:

      dass wir eh nicht die volle Kapazität laden können ... Der SE hat brutto 32,9kWh an Kapa, geladen werden können nur 28,9kWh, was genau 87,8% sind ...

      Das ist bei allen E-Autos ähnlich, weil die Hersteller schon ein wenig Sicherheit für den Akku eingebaut haben.
      Wenn das so ist - warum bleibt ein EV dann genau bei 0km range stehen und knabbert nicht dann die 10-20% Reserve an?
      Weil eine Totalentladung schädlich für die Batterie ist. Deswegen schaltet das Auto vorher ab, damit die Batterie keinen längerfristigen Schaden nimmt.
    • ANZEIGE