Kfz-Steuer MINI - Besteuerung nach NEFZ bzw WLTP Werte - Erstzulassung ab 01.09.2018 - F55 - F56 - F57

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kfz-Steuer MINI - Besteuerung nach NEFZ bzw WLTP Werte - Erstzulassung ab 01.09.2018 - F55 - F56 - F57

      Nachfolgende Informationen habe ich in Gesprächen beim Freundlichen und aus der Preisliste zusammengetragen:

      - Seit Produktion 07/2018 werden auch die MINIs mit Benzinmotoren WLTP-typzugelassen.
      Dieselvarianten und MINI Countryman Plug-in Hybrid bereits seit Produktion 03/2018.

      In der aktuellen Preisliste des Hatch F55/F56 steht dazu:
      "Die Angaben der Fahrzeuge sind bereits auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ zurückgerechnet. Bei diesen Fahrzeugen können für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den CO2-Ausstoß abstellen, andere als die hier angegebenen Werte gelten."
      Quelle: Preisliste MINI F56 F55 LCI Facelift Hatch inkl. 5-Türer - gültig ab Juli 2018, ab Beitrag 21.

      - Es wird ein sog. OPF, ein Ottopartikelfilter integriert.
      Die MINIs erfüllen somit die Emissionsnorm Euro 6d-TEMP, demnach also RDE-befähigt.

      - Hinweis: Modellschlüssel bleiben bei UKL1 (== Hatch) unverändert.
      Beim F54 und F60 gibt es dsbzgl. Veränderungen.

      Fazit:
      - Bei Neuzulassungen bis einschließlich 31.08.2018 werden die MINIs nach NEFZ / NEFZ korr besteuert. Im CoC-Dokument stehen beide Werte.
      - Bei Neu-Zulassungen ab dem 01.09.2018 werden die MINIs nach dem fahrzeugindividuellen WLTP Verbrauchswert besteuert.

      Dies zur Info, ich hoffe es hilft - alle Angaben ohne Gewähr.
      ""
      Händler- und Partneranfragen, bitte per Email an:
      infoÄTmini-f56-forum.de
    • Chucky101 schrieb:

      In der aktuellen Preisliste des Hatch F55/F56 steht dazu:
      "Die Angaben der Fahrzeuge sind bereits auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ zurückgerechnet.
      schade, dass nicht beide Werte angegeben sind. WLTP - Angaben fände ich hinsichtlich der kommenden Besteuerung sehr interessant

      Chucky101 schrieb:

      Es wird ein sog. OPF, ein Ottopartikelfilter integriert.
      gibt es ein Foto / eine Zeichnung, wo der OPF integriert ist?

      Minion(e) schrieb:

      Hier ein Bericht im Focus zur neuen KFZ - Steuer
      wirklich eine verkehrte Welt :thumbdown: . Mit der neuesten verbauten Umwelt - Technologie wird man deutlich mehr Steuern zahlen als mit veralteter, die 10x so viel Partikel in die Luft bläst. Wo ist da der Anreiz, etwas für unsere Umwelt zu tun ?(
      "Sterling" (mein F55 Cooper) hat das Licht der Welt am 11.02.19 in Oxford erblickt und ist am 22.02. bei meinem :) eingetroffen. Übergabe war am 05.03.19, jetzt ist er glücklich bei mir :thumbsup:
    • Danke. Hoffentlich wird meiner noch vor dem 1.9 zugelassen 8o8)

      Meine Vorstellung: Ein neuer aus Meerbusch :D

      Fahrzeug-Thread: F-3000 und sein Bruder "little Works

      Soon -> Knallbonbon #2 - Vorraussichtlich August 2018


      Zu treffen in NRW , einfach melden :)

    • Aus dem Text des Focus:
      Bei Fahrzeugen, die ab dem 01.09.2018 zum ersten Mal zugelassen werden, wird die Kfz-Steuer auf Basis des neuen WLTP Verbrauchswerts bemessen. Das bedeutet, dass ein Fahrzeug, das aktuell auf Basis einer WLTP-Zulassung produziert wird, noch nach dem altem NEFZ- Wert besteuert wird, sofern es bis 31.08.2018 zum ersten Mal zugelassen wird. Das ändert sich auch für die restliche Fahrzeugslebensdauer nicht mehr. Eventuelle Verkäufe oder das Zulassen auf einen neuen Halter ändern nichts an der Versteuerung. Heißt: Wer noch im August seinen Neuwagen zulässt, spart unter Umständen erheblich. Bei einer Erstzulassung ab dem 01.09.2018 wird die fällige Kfz-Steuer für ein identisches Fahrzeug dann auf Basis des WLTP CO2-Ausstoßes kalkuliert.

    • Ganz offiziell schreibt das Finanzministerium dazu:


      Wie wirkt sich der neue WLTP-Ab­gas­test auf die Kfz-Steu­er aus?

      bundesfinanzministerium.de/Con…5-10-zoll-kfz-steuer.html

      Interessant ist dabei folgende Ausnahme für Zulassungen ab 1.9.18, deren Bedeutung mir allerdings nicht ganz klar ist:

      "weiterhin Werte nach NEFZ für auslaufende Serien und Lagerfahrzeuge jeweils mit verkehrsrechtlicher Ausnahme-genehmigung (Übergangsregelungen im Verkehrsrecht)."

      "Sterling" (mein F55 Cooper) hat das Licht der Welt am 11.02.19 in Oxford erblickt und ist am 22.02. bei meinem :) eingetroffen. Übergabe war am 05.03.19, jetzt ist er glücklich bei mir :thumbsup:
    • Minion(e) schrieb:

      Rot-Grüner Umweltwahn zu Lasten der Autofahrer. Der atomstromlibende Franzmann ist auch dafür. ( Klar hat keinen CO2 ausstoss)

      EU plant Kontrollgeräte im Auto ab 2020
      Ganz dünnes Eis... Inzwischen sind die Grünen nicht mehr die Verblendeten sondern diejenigen, die den Klimawandel noch leugnen. Und die Notwendigkeit etwas zu tun ist ja auch offensichtlich, wenn wir den Generationen nach uns nicht einen unbewohnbaren Wüstenplaneten hinterlassen wollen.

      Wenn wir dabei immer nur mit dem Finger auf andere zeigen, wird sich garantiert nichts verbessern.
    • Felix6589 schrieb:

      Guten Morgen!
      Ich habe gerade eine umfangreiche Liste (Stand Sep. 2018) von meinem Händler erhalten, bezüglich der CO2 Austöße und der Versicherungseinstufungen der einzelenen Mini Modelle.
      Wie ich finde eine sehr tolle Übersicht, in der man seine Unterhaltskosten berechnen kann.

      Viel Spaß damit.

      mini-f56-forum.de/index.php/At…f251351df7e9664abe2e3dccd
      MINI_Steuer- Versicherungseinstufung_2018-09_inkl. Energieeffizienzklasse.pdf

      :0011: danke, die Werte habe ich mit Spannung erwartet, auch wenn sie nichts Gutes ;( verheissen.
      Beim F56 Cooper z.B. steigt die Steuer durch den WLTP Zyklus je nach Ausstattung um 26 - 47% :(
      "Sterling" (mein F55 Cooper) hat das Licht der Welt am 11.02.19 in Oxford erblickt und ist am 22.02. bei meinem :) eingetroffen. Übergabe war am 05.03.19, jetzt ist er glücklich bei mir :thumbsup:
    • Skipper schrieb:

      Beim F56 Cooper z.B. steigt die Steuer durch den WLTP Zyklus je nach Ausstattung um 26 - 47% :(

      Wer sich daran stört, der sollte sich überlegen, ob ein mit einem Mindestmaß an Optionen ausgestattes Auto für über 20.000 Euro die richtige Wahl für ihn ist. Verstehe das Gejammer nicht. Jeder, der sich ein wenig mit der Thematik befasst hat, weiß doch, dass wir bislang nur so günstig in der Steuer gefahren sind, weil die Hersteller dank NEFZ wunderbar bescheißen konnten.

      Erinnert mich ein wenig an die aktuelle Ryanair-Debatte. Jeder weiß, dass jemand für die günstigen Flugpreise einen Preis zahlen muss (nämlich die Mitarbeiter), aber Geiz ist geil, also wird trotzdem damit geflogen.
    • Ändern kann man daran sowieso nichts. Jeder Neuwagen mit EZ 1.9. 2018 wird neu besteuert. Hätte es nur schön gefunden, wenn die Hersteller die Endverbraucher nicht so lange im Dunkeln sitzen lassen würden. Auf Mini.de findet man immer noch nicht WLTP Werte und bei VW und vielen anderen Herstellern auch nicht, obwohl die jetzt bestellten Fahrzeuge alle nach WLTP besteuert werden.
      Schade, schade ....

      Der Tag ist immer gleich lang, aber verschieden breit! :P

    • Oft haben sie die Werte ja noch gar nicht, weil die Prüfkapazitäten nicht ausreichen und viele Modelle/Motorisierungen noch nicht nach WLTP getestet sind.

      Aber manche sind es schon seit Monaten und selbst da sucht man die Infos auf der Homepage oft noch vergebens. Stattdessen wird der Käufer, der jetzt einen Neuwagen bestellt und definitiv nach dem 1.9. erhalten wird, noch mit alten Angaben getäuscht. Das ist in der Tat sehr schwach.

    • quintana schrieb:

      Wer sich daran stört, der sollte sich überlegen, ob ein mit einem Mindestmaß an Optionen ausgestattes Auto für über 20.000 Euro die richtige Wahl für ihn ist. Verstehe das Gejammer nicht. Jeder, der sich ein wenig mit der Thematik befasst hat, weiß doch, dass wir bislang nur so günstig in der Steuer gefahren sind, weil die Hersteller dank NEFZ wunderbar bescheißen konnten.
      sehe ich etwas anders.
      Der NEFZ wurde damals eingeführt, um Vergleichswerte zwischen Auto A und Auto B zu haben, was letztlich eine gute Information für den Verbraucher war. Es ist m.E. etwas an der Realität vorbei, wenn man die NEFZ - Werte als realen Verbrauch angesehen hat:
      "Ziel dieser gesetzlichen Vorgabe war es im Wesentlichen, Vergleichbarkeit zwischen verschiedenen Fahrzeugen herzustellen. Allerdings wurde schnell klar, dass es eine Differenz zwischen den Ergebnissen auf dem Prüfstand und den Werten auf der Straße gibt. Die Gründe dafür sind vielfältig."
      Quelle: vda.de/de/themen/umwelt-und-kl…nen/emissionsmessung.html



      Und ja, ich störe mich an der Art der Besteuerung. Autos mit Partikelfilter fahren (als Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor) mit der saubersten Umwelttechnologie und werden durch ein festgesetztes Datum erheblich schlechter gestellt als ihre Vorgänger mit gleichem oder deutlich höherem Schadstoffausstoß.
      "Sterling" (mein F55 Cooper) hat das Licht der Welt am 11.02.19 in Oxford erblickt und ist am 22.02. bei meinem :) eingetroffen. Übergabe war am 05.03.19, jetzt ist er glücklich bei mir :thumbsup:
    • ANZEIGE