MINI Cooper SE und das Elektroauto balancing - Akku richtig laden - BMS kalibrieren 100% Ladung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • MINI Cooper SE und das Elektroauto balancing - Akku richtig laden - BMS kalibrieren 100% Ladung

      Folgendes zum Balancing würde mir Mal von BMW / Mini geschrieben

      ""vielen Dank für Ihre Nachricht.

      Wir machen bereits seit 2013 sehr gute Erfahrungen mit unserem Batteriemanagement und den damit verbunden Funktionen.
      Unsere industriell gefertigten Zellen und die damit verbunden Module "balancen" beim Ladezustand von 100 %.
      Wie beschrieben besteht die Möglichkeit in einem Zeitfenster zu laden, was eine gewisse Limitierung ermöglicht.
      Mit freundlichen Grüßen aus München
      Ihre BMW i Kundenbetreuung ""

      ""
    • Bzgl dem Thema Balancing lausche ich gerne immer in den Ove-Videos ... ich weiß nicht mehr, welches Video es war, aber er sagte sinngemäß, dass er beim Thema Balancing 1x im Jahr empfehlen würde, das Auto auf 10% und dann via Schuko auf 100% aufladen zu lassen ...

      Ist zwar jetzt Tesla, aber immerhin doch ein Lithium-Ionen-Akku ... Sonst hab ich zu dem Thema bislang noch nirgends was gefunden

      Weitere Pics zu unserem Mini findet ihr auch bei Instagram

    • YOSHI24 schrieb:

      Bzgl dem Thema Balancing lausche ich gerne immer in den Ove-Videos ... ich weiß nicht mehr, welches Video es war, aber er sagte sinngemäß, dass er beim Thema Balancing 1x im Jahr empfehlen würde, das Auto auf 10% und dann via Schuko auf 100% aufladen zu lassen ...

      Ist zwar jetzt Tesla, aber immerhin doch ein Lithium-Ionen-Akku ... Sonst hab ich zu dem Thema bislang noch nirgends was gefunden
      Also übersetzt - möglichst schonend und langsam?
    • Hat "ove" die Rohdaten der Balancer-Lines auslesen könne oder woher kommt sein Vorschlag?
      Sofern ein Drift zwischen Zellen durch Alterung / Qualität/ ... entsteht, dann habe ich es in den letzten Jahre mit kleinen Akkus gesehen, das dies nicht jedes mal - aber sehr oft korrigiert / ausbalanciert werden muss. Gute LiPo Charger zeigen dies ja schön an, auch wie viel ausgeglichen wurde...

      Der Strategie - immer bis 80-90% laden kommt das natürlich nicht entgegen, frage ist auch was ist schlimmer (SOC>SOH Impact vs Balancing).

      Parallel würde mich auch wundern, wenn das BMS wirklich erst bei 100% balanced. Es müsste bei 90% starten, um Überladung zu verhindern und es gleichmäßig zu verteilen.

    • mickey2306 schrieb:

      YOSHI24 schrieb:

      Bzgl dem Thema Balancing lausche ich gerne immer in den Ove-Videos ... ich weiß nicht mehr, welches Video es war, aber er sagte sinngemäß, dass er beim Thema Balancing 1x im Jahr empfehlen würde, das Auto auf 10% und dann via Schuko auf 100% aufladen zu lassen ...

      Ist zwar jetzt Tesla, aber immerhin doch ein Lithium-Ionen-Akku ... Sonst hab ich zu dem Thema bislang noch nirgends was gefunden
      Also übersetzt - möglichst schonend und langsam?
      Ja ...

      Ich glaube jedoch, dass wir allesamt laienhaft „fachsimpeln“ und es da auch übertreiben. Ich red zwar gerne mit :D , nehme mich aber insbesondere und explizit NICHT aus.
      Stattdessen halte mich daher lieber an die Punkte, die von allen Seiten/Experten kommen:

      Balacing wird da nie genannt ... Stattdessen aber —> Wer den Akku schonen will, der
      1. lässt seinen Akku grundlegend nicht in die Extreme (<20 oder >80%)
      2. lädt lieber öfter als mehr (d.h. Ruhig auch mal bei 50% anstöpseln und auf 80% laden)
      3. folgt der 1c-Betrachtung (d.h. Bei unserem Mini —> DC vermeiden)
      4. achtet auf Temperaturen (den Akku nicht bei Minus-Temperaturen oder brütender Hitze laden lassen
      5. lässt das Auto nicht mit niedriger Ladung lange stehen
      Meine Frau und ich achten auf alle 5 (wobei 5 durch 1+2 eher ausgeschlossen ist). Ist nicht schwer und (und das ist wichtig) einfach.

      Ob wir aber wirklich mal nach einer längeren Fahrt den Schuko nehmen und dann mal die 100% anpeilen, möchte ich aber nicht ausschließen ... Vielleicht schadet es ja auch nicht, dass ein paar Mal im Jahr so zu handhaben.

      @MiniSE2021 Ove liest immer alle Daten aus und empfiehlt bei Balancing-Schiefständen die o.a. Vorgehensweise. Da wir diese Daten nicht haben ....

      Weitere Pics zu unserem Mini findet ihr auch bei Instagram

    • Ich sehe das auch wie Yoshi.
      Daher, auch wenn ich mich wiederhole, ärgert es mich ja so das der Mini nicht von sich aus bei einer vorgebenen Prozentzahl selbständig das Laden beenden kann.
      Hoffentlich implementieren die das bald. Wir stecken unser aktuelles Auto immer an und müssen uns dann keine Gedanken machen. Das Auto steht so immer mit dem einmalig vorgegebenen Wert (aktuell 80 wenn's wärmer wird 70%) bereit. Den Rest erledigt dann morgens der Abfahrttimer.

      Viele Grüße

    • YOSHI24 schrieb:



      @MiniSE2021 Ove liest immer alle Daten aus und empfiehlt bei Balancing-Schiefständen die o.a. Vorgehensweise. Da wir diese Daten nicht haben ....
      Nicht falsch verstehen, ich glaube schon das an den 80% was dran ist. Wäre auch schick wenn Mini das SW-Feature integriert (glaube ich aber eher nicht), Überlege aktuell nur für mich - wie viel es bringt : Aufwand vs einfach AoC ;)
    • Zur Info: Thread generiert, aus dem Thread

      Lademöglichkeiten-MINI-Cooper-SE
      private-Ladestationen-Wallbox-daheim-in-Carport

      DermitdemSEspielt schrieb:

      Balancing. Interessante Informationen. Das könnte man in einen eigenen Bereich packen oder? Ich schreibe mal den Admin an :thumbup:
      Händler- und Partneranfragen, bitte per Email an die Foren-Administration:
      info@mini-f56-forum.de
    • MiniSE2021 schrieb:

      YOSHI24 schrieb:

      @MiniSE2021 Ove liest immer alle Daten aus und empfiehlt bei Balancing-Schiefständen die o.a. Vorgehensweise. Da wir diese Daten nicht haben ....
      Nicht falsch verstehen, ich glaube schon das an den 80% was dran ist. Wäre auch schick wenn Mini das SW-Feature integriert (glaube ich aber eher nicht), Überlege aktuell nur für mich - wie viel es bringt : Aufwand vs einfach AoC ;)
      Ui ... Kosten/Nutzen-Rechnung :) ... Das sind ja dann noch mehr Variablen, die man sich schönrechnen kann:
      1. Mehraufwand fürs Extra-in-die-Garage-gehen in Minuten (könnte man umrechnen mit Stundenlohn X :))
      2. Degradation in %, die aber umgerechnet in einen „Jetzt aber nervt mich die reduzierte Reichweite“ (da ist ja jeder anders, den einen nervt es ab 10% Verlust, den anderen ab 20%)
      3. Verlust an Wiederkaufswert je % Verlust SOH
      4. Akku-Austausch in Euro
      5. Sonstiges
      Spaß beseite ... Das sind alles Variablen, die keiner prognostizieren kann (selbst Punkt 5 nicht, weil man nicht weiß, wie teuer der Akku-Tausch in x Jahren ist). Muss auch jeder für sich wissen, ob ihn/sie Punkt 1 derart nervt, weswegen die anderen Punkte „egaler“ sind ... Mich würde Punkt 2 alleine schon sehr nerven, vor allem wenn ich wüsste/glaubte, dass ICH dran schuld war (ich weiß natürlich nicht, wieviel Teilschuld ich gehabt hätte :) )

      Zu viel Konjunktiv ... ich guck jetzt lieber Fussball :):0015:

      Weitere Pics zu unserem Mini findet ihr auch bei Instagram

    • Als ich den Mini im Oktober abgeholt habe, wurde mir dies grob vom Verkäufer erklärt.
      Im Dezember war ich wegen einem kleinen Mangel in der Werkstatt und konnte mit dem Werkstattleiter reden, der selbst seit Jahren einen i3 fährt, auch wegen der Batterie und dessen Ladung.
      Ich habe gesagt, ich lade in 8 von 10 Fällen über Schuko, „Schnarchladen“ und wollte wissen ob dies besser ist und wie er zu 100% laden steht oder ob es besser ist auf die 80% zu laden.
      Er meinte, dass es keinesfalls schädlich ist , auf die 100% immer zu laden, die 80% sind nicht verkehrt aber durch das BMS macht es der Batterie nichts aus, wenn man immer auf 100% lädt.
      haben das Thema aber nicht vertieft, somit sehr interessant was hier rauskommt

    • MiniSE2021 schrieb:

      ......
      Parallel würde mich auch wundern, wenn das BMS wirklich erst bei 100% balanced. Es müsste bei 90% starten, um Überladung zu verhindern und es gleichmäßig zu verteilen.
      Das scheint wohl so zu sein, denn in der "Electrified"-App habe ich schon mal so ab 90% stärkere Schwankungen beim Ladevorgang sehen können.
    • Im MIni Drivers Guide heißt es unter "Fahrzeug aufladen -> Allgemein -> Hochvolt-Batterie":
      "Um die Hochvolt-Batterie optimal zu betreiben, Fahrzeug regelmäßig und vollständig an einer geeigneten Aufladevorrichtung aufladen"
      und unter dem Punkt "Reichweite erhöhen -> Entladung der Hochvolt-Batterie" gibt es den Hinweis:
      " :!: Vor längerer Standphase sicherstellen, dass die Hochvolt-Batterie voll aufgeladen ist. ... Fahrzeug nicht länger als vier Wochen mit einem Ladestand geringer als ca. 80% stehen lassen."

      Das viel zitierte Bloch Video sagt in beiden Punkten genau das Gegenteil :P

      Auch wenn sich einige von euch super in das Thema Akku/Batterie eingelesen haben und deshalb deutlich mehr Fachwissen haben als ich, bin ich für mich persönlich der Meinung dass ich mich am besten nach den Angaben/Hinweisen des Herstellers verhalte. Denn der weiß am besten, was er eingebaut und programmiert hat.

      Habt ihr evlt. noch mehr Hinweise dazu gefunden, die direkt vom Hersteller, also Mini/BMW stammen?

    • Hier mal zwei etwas detaillierte Evaluierungen zum Thema. Hoffe das verlinken ist hier erlaubt:

      Battery Lifetime by Avoiding High SOC - Evelina Wikner and Torbjörn Thiringer
      Aging of Lithium-Ion Batteries in Electric Vehicles - Dipl.-Ing. Univ. Peter Keil

      Zu Link 1) Siehe speziell - Fig 11
      Zu Link 2) Siehe 7.2

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von MiniSE2021 ()

    • ANZEIGE