Alles rund um Stromanbieter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Logan5 schrieb:

      Hauptsache grüner Strom. Sonst fährt man auch elektrisch nicht CO2-neutral.
      Darf ich ergänzen :) ? Wenn bei Elektromobilität das Thema Umwelt eine Rolle spielt, dann ist „grüner Strom“ ein wichtiger nächster Schritt. Der Zusatzschritt ist das Setzen auf die Anbieter, die den Ausbau fördern. Naturstrom und die anderen oben genannten sind da gute Beispiele.

      Durch diesen Schritt (der sicherlich nur ein Tropfen ist) hilft man aber langfristig mit, den CO2-Fußabdruck zu reduzieren (aka Nachfrage wird Angebot beeinflußen). CO2-neutral macht mich das aber leider nicht, dafür bräuchte es 100% grünen Strom im Angebot (oder anders formuliert: Der Strom aus meiner Steckdose wird wohl eher nicht aus den Quellen von z.B. Naturstrom kommen)

      @Huschdegutsle, @Feger_Michi ... also mit meinen neuen kWh-Zahlen jenseits der 5000 lohnt sich da ein schneller Blick m.E. sehr. Ich bin ja aktuell bei Grünwelt ... Als Neukunde zahle ich dort locker 250 Euro p.a. weniger als der Preis, den ich neu im zweiten Jahr bekäme (weil die Neukunden idR durch Boni geködert werden).

      Der Aufwand ist dabei auch super gering. Sucht Euch 2 Anbieter, kündigt rechtzeitig (idR 6 Wochen vorher) und wechselt jeweils jährlich von einem zum anderen. Die Prämien werden gezahlt, wenn ihr länger als 6 Monate nicht mehr dort wart (was ja bei 1x im Jahr der Fall ist).

      Das Prozedere ist nicht mal vergleichbar mit dem Versicherer-Wechsel beim Auto, weil der Aufwand für den neuen Antrag beim neuen Versicherer wesentlich mehr Daten braucht als kWh + Zählernummer beim Stromanbieter-Wechsel ;):)
      ""

      Weitere Pics zu unserem Mini findet ihr auch bei Instagram

    • Feger_Michi schrieb:

      Im Moment haben wir Solarstrom bei E.ON
      E.ON ist jetzt nicht die beste Wahl, in Sachen Ökostrom.
      Ein früherer Name war E.ON Kernkraft GmbH. Es laufen noch 3 Atomreaktoren, für die restlichen haben sie sich Entschädigungen vermutlich in Milliardenhöhe erstritten.
      Noch dazu sind es Steuerbetrüger. Eine der verdeckten Tochtergesellschaften (Briefkastenfirma) hatte z.B. 2012 130 Mill. € Einnahmen und zahlte nur 1.600 € Steuern.
      Auch wenn solche Firmen auch Ökostrom anbieten, verwenden die das Geld nicht zwangsläufig zum Ausbau der erneuerbaren Energien, sondern auch (oder nur) zum Finanzieren von allen anderen Kraftwerken.

      Es ist wichtig, dass man Firmen unterstützt, die den Ausbau der erneuerbaren Energien voran treiben. Sonst bringen E-Autos nichts. Der Ökostromanteil muss wachsen.
      Hier ein Überblick der vertrauenswürdigen Stromanbieter:

      utopia.de/bestenlisten/die-besten-oekostrom-anbieter/
      www.THEMINI.ROCKS /// Koffer / Felgen / Reifen / Fahrwerk / Tieferlegungsfedern / Spurverbreiterungen / Werkzeug
      I MAKE YOUR MINI SEXY DOT COM :thumbsup:
    • Ich weiß ...

      Irgendwie sind wir immer wieder zu E.ON einverleibt worden.
      Erst von den Isar-Amper-Werken die nur ein paar Kilometer von uns entfernt ein kleines Wasserkraftwerk betrieben haben
      Hier wurde die OBAG von der E.ON geschluckt.

      Wir sind halt eher faul und nicht die Wechsel Typen.
      Am Ende des Tages hab ich eh keine Ahnung welches Elektron von Atom, Kohle, Gas, Wind, Solar, Biomasse, ... kommt.
      Ich weiß jedoch, dass wir in der Mehrheit der Tage im Jahr selber produzierten Strom konsumieren.
      Teilweise direkt :) , und teilweise zweimal durch den Zähler geschickt ;( .

      „Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont.“
      Konrad Adenauer

      Beste Grüße vom Feger Michi - unser F54 S ist unser letzter Verbrenner Neukauf gewesen

    • Feger_Michi schrieb:

      Ich weiß jedoch, dass wir in der Mehrheit der Tage im Jahr selber produzierten Strom konsumieren.
      Deshalb warte ich darauf, dass neue Akku-Technologien kommen und ich mir einen Stromspeicher für die PV leisten kann/will.
      Ziemlich viel kann ich nicht selbst verbrauchen - evtl. wenn der SE da ist.
      www.THEMINI.ROCKS /// Koffer / Felgen / Reifen / Fahrwerk / Tieferlegungsfedern / Spurverbreiterungen / Werkzeug
      I MAKE YOUR MINI SEXY DOT COM :thumbsup:
    • Logan5 schrieb:

      Ziemlich viel kann ich nicht selbst verbrauchen
      derzeit ca. 2.600 kWh / Jahr
      mit großem Akku könnte ich mit Sicherheit einiges mehr selber brauchen

      EIgenbedarf.JPG

      „Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont.“
      Konrad Adenauer

      Beste Grüße vom Feger Michi - unser F54 S ist unser letzter Verbrenner Neukauf gewesen

    • So, gerade mit meinen Antrag bei Naturstom gestellt :) ... Wer da auch überlegt —> mit dem Aktionscode 7690 sichert ihr Euch 30€ Startguthaben und spendet an den besten Podcast „Lage der Nation“ 20€ ... der Code ist wichtig, weil die offizielle Landingpage naturstrom.de/lage nicht mit dem Autostrom funktioniert ;)

      Weitere Pics zu unserem Mini findet ihr auch bei Instagram

    • Neu

      Mini charging ändert die Preise ab 19.1. gibt einen flex und einen active Tarif, wobei nur beim active die Preise überall gleich sind. Beim flex muss man sich in der App über den Preis informieren

    • ANZEIGE