Probefahrt - Muss ich was wissen/mir zeigen lassen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das ist ja mal mal eine sachlich fundierte und respektvolle Antwort :S .

      ""

      Greetings vom Max

      Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was" sondern bei "So isses"

    • sunstarfire schrieb:

      Es wäre begrüssenswert, wenn Du solche pauschalen Aussagen nicht einfach so in die Botanik posaunst. Menschen, die weniger technische Ahnung haben, ...
      Dies ist Dein zweiter Beitrag hier im Forum und schon wieder kritisierst (ich drücke es mal vorsichtig aus) Du in einem Ton, der hier i.d.R. unüblich ist.

      Vielleicht magst Du Dich mal dort Mitglieder stellen sich vor vorstellen, damit uns allen klarer wird, wie Deine technische Ahnung einzuschätzen ist, warum Du hier im Forum bist, was Dir ggf. quer sitzt und um die Freundlichkeit der User hier zu erfahren und dann in ähnlicher Weise hier im Forum weiter zu agieren.
    • sunstarfire schrieb:

      JumboHH schrieb:

      Man lässt grundsätzlich keinen Motor im "Stand" warmlaufen. Moderne Motoren dürfen durchaus im kalten Betriebszustand gefahren werden. Die sind dafür ausgelegt. Sportmodus/ Getriebe hat nichts mit dem Sportmode zu tun.
      Diese Aussage ist prinzipiell unsinnig und gefährlich.
      "Man lässt grundsätzlich..." ist von der Aussage her falsch. Es ist in Deutschland gesetzlich verboten, das heisst aber nicht dass man es nicht tut. Tatsächlich ist es so dass das direkte Unter-Last-Nehmen eines Turbomotors problematisch ist, da die Schmierung einen Moment braucht, bis sie auch den extrem schnell laufenden Lader erreicht. Daran ändern auch "moderne Motoren" nichts.
      Ausserdem ist Deine Aussage "gefahren werden" ungefähr so schwammig wie der Griesbrei meiner Grossmutter. Gefahren, ja. Aber mit den üblichen Einschränkungen. Wenn Du ihn schonen willst, bleib unter 3000 U/min, und gib ihm bissl Zeit warm zu werden. Daran ändert sich nie etwas. Wenn Du einen eiskalten Motor auf 6k hochdrehst, dann geht das auch. Und wenn Du alle zwei Jahre Dein Auto wechselst, dann ist Dir das wahrscheinlich wurscht. Aber gut für den Motor ist das nicht, und dann hält er halt nur 100.000km, und nicht 150 oder 200.

      Es wäre begrüssenswert, wenn Du solche pauschalen Aussagen nicht einfach so in die Botanik posaunst. Menschen, die weniger technische Ahnung haben, könnten meinen, dass eine Situation wie sie der Thread Owner beschreibt, sei problemlos. Das ist sie definitiv nicht, und vorsichtiges Umgehen mit dem Fahrzeug und Motor zahlt sich aus.
      Hier muss ich deutlich intervenieren! Deine Aussagen sind falsch! Der Öldruck ist unmittelbar nach dem Starten an allen wichtigen Stellen vorhanden. Heutige Mehrbereichsöle, wie das verwendete 5W30, weist auch im kalten Zustand eine ausreichende Viskosität auf. Niemand hat davon gesprochen, einen nicht betriebswarmen Motor bis an die Drehzahlgrenze zu drehen. Ich wiederhole meine Aussage: Moderne Motoren dürfen durchaus im kalten Betriebszustand gefahren werden. Sie müssen vorher nicht mit ins Bettchen genommen werden, damit sie sich nicht erkälten. Ich empfehle allen beim Autofahren das Hirn einzuschalten, und erweitere diese Bitte auch auf das Schreiben.

      Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom.

      Albert Einstein

    • ANZEIGE