Tieferlegung beim Leasingfahrzeug

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tieferlegung beim Leasingfahrzeug

      An die Leasingexperten hier im Forum:
      mein Cooper wird diese Woche gebaut und ist mein erstes Leasingfahrzeug. Daher die Frage: wenn ich das Auto mit Eibachfedern (Teilegutachten) tieferlegen möchte, werde ich mir natürlich vorher die Genehmigung vom BMW-Händler bzw. BMW-Bank einholen. Wie sieht es aber aus, wenn ich den Kleinen wieder nach Leasingende abgebe? Muss zurückgerüstet werden, oder reicht es, die original Federn in den Kofferraum zu legen?
      Wollte das gerne mal im Vorfeld erfahren.
      Danke und Gruss aus dem Siegerland
      Axel

      ""
    • Ich habe von meinem Verkäufer die Auskunft bekommen, dass alle Zubehörteile die nachträglich angebaut werden, aber original Mini Teile sind, bei der Fahrzeugrückgabe kein Problem darstellen.
      Alles was keine Original Mini Teile sind, muss zurückgerüstet werden.

      Mini One 02.2019 Moonwalk Grey

    • Stargate schrieb:

      Leasingexperten hier im Forum

      Da ich nicht weiß, bei wem Du Leasing und Bestellung getätigt hast,
      ganz allgemein:
      Bzgl. der Änderung ist immer der Eigentümer zu informieren
      und muss sein Einverständnis geben (Eigentümer == Leasinggeber).
      :!:Damit hat der Händler Nichts zu tun :!: kann u.U. vermitteln.

      Die Rückgabe ist eine andere Sache. Willst Du da heute
      auf der sicheren Seite sein, sorgfältig überlegen,
      wer in x Monaten oder Jahren das Kfz zurücknehmen wird
      und wer Dir überhaupt eine Rechtssicherheit bieten kann.

      Im Zweifel kannst Du das heute noch gar nicht sagen.
      Ab und an kommt eine Insolvenz dazwischen oder man
      gibt aus anderen Gründen das Auto an anderer Stelle in Zahlung.

      Die Originalteile definitiv behalten.
      Diese gehören nämlich dem Eigentümer, siehe oben :)

      Wenn es blöd läuft, musst Du halt zurückrüsten.
      Sollte idR aber vorher zu klären sein und kein Problem geben.

      btw: Freigabe für Tuning Individualisierungen bei Leasing - Wie möglich und was muss man beachten?
      Händler- und Partneranfragen, bitte per Email an die Foren-Administration:
      info@mini-f56-forum.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Chucky101 () aus folgendem Grund: Link ergänzt.

    • Chucky101 schrieb:

      Stargate schrieb:

      Leasingexperten hier im Forum
      Da ich nicht weiß, bei wem Du Leasing und Bestellung getätigt hast,
      ganz allgemein:
      Bzgl. der Änderung ist immer der Eigentümer zu informieren
      und muss sein Einverständnis geben (Eigentümer == Leasinggeber).
      :!:Damit hat der Händler Nichts zu tun :!: kann u.U. vermitteln.

      Die Rückgabe ist eine andere Sache. Willst Du da heute
      auf der sicheren Seite sein, sorgfältig überlegen,
      wer in x Monaten oder Jahren das Kfz zurücknehmen wird
      und wer Dir überhaupt eine Rechtssicherheit bieten kann.

      Im Zweifel kannst Du das heute noch gar nicht sagen.
      Ab und an kommt eine Insolvenz dazwischen oder man
      gibt aus anderen Gründen das Auto an anderer Stelle in Zahlung.

      Die Originalteile definitiv behalten.
      Diese gehören nämlich dem Eigentümer, siehe oben :)

      Wenn es blöd läuft, musst Du halt zurückrüsten.
      Sollte idR aber vorher zu klären sein und kein Problem geben.

      btw: Freigabe für Tuning Individualisierungen bei Leasing - Wie möglich und was muss man beachten?
      habe beim BMW-Händler bestellt, dementsprechend auch bei BMW-Bank geleast und werde auch dort wieder das Fahrzeug abgeben. Da ich mich mit meinem Verkäufer sehr gut verstehe, werde ich dort mal nachfragen und mir seine Meinung und Ratschläge anhören.
    • Auch wenn es keiner hören will - Eine Leasing stellt lediglich eine Nutzungsüberlassung eines Gegenstandes dar.
      Eine Veränderung dieses Gegenstandes in einem solchen Vertragsverhältnis halte ich für sehr gewagt,
      dies muss aber jeder für sich selbst und vollumfänglich eigenverantwortlich entscheiden - wie auch das Privatleasing an sich.

      VG,
      Axel

    • Strati schrieb:

      Ich lasse mein KW SC direkt beim Händler VOR Auslieferung einbauen und auch von ihm per Einzelabnahme eintragen. Is auch nen Leasingfahrzeug.
      Ähm ... das hat sich zerleditscht. 600 Ökken für‘n Einbau PLUS Einzelabnahme 150 8o Ich lasse es jetzt doch lieber bei meinem Haus- und Hofschrauber einbauen. Kostet nen Drittel plus Einzelabnahme. :rolleyes::thumbup:
    • ANZEIGE