MINI F57 LCI Rückleuchten Union Jack F56 Facelift - very british

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • bereic schrieb:

      Also ... die BMW/MINI Werkstatt wird es korrekt eingebaut haben. Aber es hapert "meiner Meinung nach" an der Codierung.

      Meine Vermutung:
      Wenn dein Wagen einen alten Datenstand (Software in den Steuergeräten) hat und sie mit dem BMW System nun die Nachrüstung codieren wollen, kann es passieren, dass die Steuergeräte die Codierung evtl. nicht annehmen.
      Daher sollte der :) vor jeder Nachrüstung ein Software-Update machen. Denn die alte Software war nicht ausgelegt für die UJ-Nachrüstung.

      Ich würde mal fragen, ob die Software im Wagen vorher ein Update erhalten hat. Und das ohne Fehler.

      Gruss
      Danke dir für den Hinweis. Bin morgen wieder vor Ort und werde es ansprechen.
      ""
    • bereic schrieb:

      Also ... die BMW/MINI Werkstatt wird es korrekt eingebaut haben. Aber es hapert "meiner Meinung nach" an der Codierung.

      Meine Vermutung:
      Wenn dein Wagen einen alten Datenstand (Software in den Steuergeräten) hat und sie mit dem BMW System nun die Nachrüstung codieren wollen, kann es passieren, dass die Steuergeräte die Codierung evtl. nicht annehmen.
      Daher sollte der :) vor jeder Nachrüstung ein Software-Update machen. Denn die alte Software war nicht ausgelegt für die UJ-Nachrüstung.

      Ich würde mal fragen, ob die Software im Wagen vorher ein Update erhalten hat. Und das ohne Fehler.

      Gruss
      da liegst du leider sowas von daneben. Ich habe eine Software von 2015 und die Codierung hat ohne Probleme funktioniert. Es wird lediglich die Überwachung deaktiviert und das ist vom Softwarestand unabhängig.
    • Eben! Darum frag ich!!! Ich rede von ISTA! Was die WS verwendet!

      mit Esys, Carly, BimmerApp etc... lassen sich einzelne Werte codieren, darum funktionierts! Jedoch ISTA (was die WS verwendet) ist dumm! Und da gibt es Zusammenhänge, was wie codiert wird durch ISTA mit HO-Worten! Und die HO-Worte steuern dann die Gesamtcodierung. Und wenn der SW-Stand nicht mit HO-Worten umgehen kann, da nicht in der SW hinterlegt, codiert ISTA falsch bzw. falsche Werte werden geändert. Ergo wäre es auch mit Esys falsch, wenn man mit HO-Worten codieren würde (was man mit Esys auch kann) mit einem alten SW Stand.

      Wie gesagt ein kleiner feiner Unterschied!

      bis 14.04.18 F57 Cooper S
      ab 08.05.18 F57 JCW :thumbsup:
      seit 2011 BMW 535d GT

    • bereic schrieb:

      Eben! Darum frag ich!!! Ich rede von ISTA! Was die WS verwendet!

      mit Esys, Carly, BimmerApp etc... lassen sich einzelne Werte codieren, darum funktionierts! Jedoch ISTA (was die WS verwendet) ist dumm! Und da gibt es Zusammenhänge, was wie codiert wird durch ISTA mit HO-Worten! Und die HO-Worte steuern dann die Gesamtcodierung. Und wenn der SW-Stand nicht mit HO-Worten umgehen kann, da nicht in der SW hinterlegt, codiert ISTA falsch bzw. falsche Werte werden geändert. Ergo wäre es auch mit Esys falsch, wenn man mit HO-Worten codieren würde (was man mit Esys auch kann) mit einem alten SW Stand.

      Wie gesagt ein kleiner feiner Unterschied!
      In der Tat.
      So auch in meinem Fall. Es musste (um es mal laienhaft auszudrücken) alles erst auf den neusten Stand gebracht werden (die Info dazu wurde wohl zunächst von BMW unterschlagen), dann einbauen, umpinnen, codieren und fertig. Oder so ähnlich.

      Im Ergebnis alles tutti. Heckleuchten tadellos. Auto und Fahrer glücklich. Vertragshändler/Werkstatt um wichtige Erfahrungen reicher.
      Kleiner Wermutstropfen: Konnte zwei Tage den Clubman testen. Schon sehr sehr nett. Man könnte schwach werden...

      Dir/Euch ein herzliches Danke für die Hinweise. Man lernt nebenbei immer auch hübsch dazu.
    • Naja .. eigentlich ist es logisch. Das hätte ein erfahrener BMW Mitarbeiter welcher sich damit auskennt wissen müssen, dass man keine Nachrüstung programmiert/codiert ohne den SW-Stand zuerst auf den neusten Stand zu bringen. Genau wegen diesen Problematiken.
      Eine saubere Nachrüstung macht man eben nicht mit Carly, BimmerApp oder Codierung der einzelnen Werte, sondern da kommen SA's oder HO-Worte zum Zug, welche die Nachrüstung dauerhaft im Wagen und im FA hinterlegen.

      Musstest du sie darauf hinweisen, oder hatten sie es vorgängig abgeklärt?

      Hauptsache es funktioniert nun und DU hast vor allem Freude daran... ;)

      bis 14.04.18 F57 Cooper S
      ab 08.05.18 F57 JCW :thumbsup:
      seit 2011 BMW 535d GT

    • bereic schrieb:


      Musstest du sie darauf hinweisen, oder hatten sie es vorgängig abgeklärt?
      Ich musste sie nicht darauf hinweisen.
      Die Werkstatt bzw. der Vertragshändler hatte die Lösung parat als ich Mittwoch zur Nachbesserung wieder vorstellig wurde.
      Letztendlich also höchstens ärgerlich aber nicht allzu tragisch mit der hin und her Fahrerei. Zumal vor Ort immer angenehm freundlich und sehr bemüht, einen da nicht hängen zu lassen.
    • Ich überlege auch mir die Rückleuchten zuzulegen (F57 /11.2016 mit LED Scheinwerfern).
      Müssen beim Nachrüstsatz jetzt Kabel umgepinnt werden oder erfolgt nur eine Codierung? Ich glaube mich zu erinnern, dass Gigamot festgestellt hat, das ein Umpinnen für den Nachrüstsatz nicht notwendig ist.
      Gibt es eventuelle eine offizielle Einbauanleitung von BMW/Mini ?

    • ANZEIGE