Allgemeine News und Meldungen rund um Elektromobilität, Fahrzeuge & Co.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Da geb ich dir recht. Schon heute gibt es viele, die kein eigenes Auto mehr haben, dennoch ist der Undividualverkehr unter den heutigen Bedingungen noch nicht wegzudenken.

      Gerade für den find ich den Ansatz voll auf Batterie zu setzen falsch, da mir das zu kurz gedacht ist.

      Denn Nachhaltig ist in meinen Augen anders.

      ""

      -- Clubman Cooper S - Meine kleine Pebbles :love: --

    • Spedi schrieb:

      Aber zum Glück gibt es ja noch nicht so viele E-Autos die geladen werden müssen.
      Und zum Glück werden ja schon genug neue Kernkraftwerke geplant/gebaut.
      Diese Argumente kliongen ja immer so, als wären alle anderen Fahrzeuge/Antriebsformen völlig autark von Strom wären, aber ja, kontroverse Diskussionen sind hier vorprogrammiert und denke ich auch notwendig.
      The best way to trick a fool is to let the fool think that he's tricking you.
    • [headcrash] schrieb:

      Diese Argumente kliongen ja immer so, als wären alle anderen Fahrzeuge/Antriebsformen völlig autark von Strom wären, aber ja, kontroverse Diskussionen sind hier vorprogrammiert und denke ich auch notwendig.
      Sind sie natürlich nicht! Da hast Du Recht. Nur die Systeme sind seit Jahrzehnten so eingespielt, daß es keine Zusatzbelastung für das Stromnetz darstellt. Die Raffinerie wo ich mal einige Zeit zu tun hatte, hat 2 eigene Kraftwerke zur Erzeugung des benötigten Dampf und Stromes. Nachdem sie quasi fast alle Stoffe die sie verarbeiten auch selber "nutzen" können (vom Rohöl bis zum Erdgas) sind sie vom eigentlichen Netz so gut wie unabhängig. Sie könnten eigentlich sogar Strom liefern, dürfen es aber aus rechtlichen Gründen nicht.

      Eine "plötzliche" Vielzahl an Elektroautos stellt hingegen sehr wohl einen großen Faktor dar.
      So wie in der Unterhaltungselektronik werden die Zyklen immer kürzer und schneller. So schnell können Versorgungsunternehmen gar nicht neue Kapazitäten schaffen, sowohl in der Erzeugung, als auch in der Verteilung.
      Bis die alle Straßen aufgegraben und die Kabeln ausgetauscht haben, sind die E-Autos vielleicht schon wieder Geschichte.

      Ich finde es schade, daß der Fokus scheinbar nur darin besteht, wer die schnellste Beschleunigungszeit erreicht. Kaum ein Bericht über Tesla, wo es nicht um Beschleunigung geht. Egal ob Model S oder der E-LKW oder was auch immer. Wie wenn Beschleunigung das einzig wichtige Kriterium wäre. Soll das die tägliche Nutzung wiederspiegeln? Werden wir in Zukunft jeden Ampelstart immer mit maximaler Beschleunigung machen?
      Ich kann da als Techniker nur den Kopf schütteln.

      Ich muss nichts kompensieren. Ich fahre einen MINI.

    • Spedi schrieb:

      Ich finde es schade, daß der Fokus scheinbar nur darin besteht, wer die schnellste Beschleunigungszeit erreicht. Kaum ein Bericht über Tesla, wo es nicht um Beschleunigung geht. Egal ob Model S oder der E-LKW oder was auch immer. Wie wenn Beschleunigung das einzig wichtige Kriterium wäre. Soll das die tägliche Nutzung wiederspiegeln? Werden wir in Zukunft jeden Ampelstart immer mit maximaler Beschleunigung machen?
      Das ist nicht der Fokus, sondern natürlich ein Teil des Marketings, weil man damit die Leute erreicht, die ansonsten über die "Ökos" nur den Kopf schütteln würden. Deshalb war es auch ziemlich clever, die Autos relativ normal zu gestalten und nicht futuristisch auf Teufel komm raus, genau das hat zur Verbreitung und Erfolg nicht unerheblich beigetragen.
      The best way to trick a fool is to let the fool think that he's tricking you.
    • Spedi schrieb:

      Eine "plötzliche" Vielzahl an Elektroautos stellt hingegen sehr wohl einen großen Faktor dar.
      So wie in der Unterhaltungselektronik werden die Zyklen immer kürzer und schneller. So schnell können Versorgungsunternehmen gar nicht neue Kapazitäten schaffen, sowohl in der Erzeugung, als auch in der Verteilung.
      Bis die alle Straßen aufgegraben und die Kabeln ausgetauscht haben, sind die E-Autos vielleicht schon wieder Geschichte.
      Das wird ja nicht schlagartig passieren (das geben die Kapazitäten an sich schon nicht her), sondern als ein skalierender Prozess. Generell gibt es da natürlich viele Bereiche, auf denen man mal drauf rumdenken sollte, nicht alles, was lange so gepasst und funktioniert hat, muß das auch in Zukunft tun.
      The best way to trick a fool is to let the fool think that he's tricking you.
    • electrive.net/2018/03/09/schot…s-gilt-auch-fuer-hybride/


      Nachdem Schottlands Regierungschefin Nicola Sturgeon im September 2017 angekündigt hatte, ab dem Jahr 2032 keine neuen Verbrenner mehr auf die Straßen zu lassen, hat die nationale Verkehrsagentur Transport Scotland den Plan nun präpräzisiert.

      Demnach werden ab 2032 in Schottland nur noch BEV- und PHEV-Neuwagen erlaubt sein. Transport Scotland teilt mit, dass demnach das Verbrenner-Aus auch für Hybride ohne Stecker gelte.

      seit 12.08.17 elektrisch unterwegs, klick
      bis voraussichtlich 02/20 ohne Mini

    • miniGT schrieb:



      Demnach werden ab 2032 in Schottland nur noch BEV- und PHEV-Neuwagen erlaubt sein. Transport Scotland teilt mit, dass demnach das Verbrenner-Aus auch für Hybride ohne Stecker gelte.
      Das dürfte dann für PHEV-Fahrer ziemlich schwer werden, eine Tankstelle zu finden. Oder wir kommen wieder in die Anfangszeit des Automobils zurück, in der noch der Treibstoff in der Apotheke gekauft werden musst. :0016:
      Aber ehrlich, was machen denn die ganzen Tankstellenbetreiber? Nur noch Chips verkaufen?

      Meine Kinder zählen auf den Urlaubsfahrten seit Jahren die Minis auf den Straßen :dancing:3906:
      Eigentlich wollte meine Frau einen Mini - jetzt bin ich angefixt :thumbsup:

    • "Viel mehr Solar und Windstrom notwendig als gedacht"

      orf.at/#/stories/2429549/

      Meiner Meinung nach sind das unerreichbare Zahlen. So hoch können die Förderungen gar nicht sein (Weil irgendwo muss ja das Geld auch wieder her kommen).
      Keine Ahnung, ob sie da auch schon den steigenden Bedarf aufgrund von EV Autos berücksichtigt haben.

      Ich muss nichts kompensieren. Ich fahre einen MINI.

    • ANZEIGE