Serienbremsen auf dem Track! Hier Nordschleife! Alternativen müssen her!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Serienbremsen auf dem Track! Hier Nordschleife! Alternativen müssen her!

      Hallo,

      ich habe am Samstag meine erste Runde auf der Nordschleife gedreht.

      Zeit 09:00 Min! Also relativ entspannt für mich, für die Bremse scheinbar jedoch nicht :D

      Das Teil war verdammt heiß nach der Runde, trotz 5 km "Kaltfahren".
      2-3 Runden am Stück und der Belag ist platt wie ein Stück Papier.


      Ich behaupte mal, das nach der einen Runde, ein merklicher Teil des Belages weg war :D Nunja, die Strecke hat nunmal 73 Kurven und 300 Höhenemeter aus 21 km!

      Was soll das ganze hier sagen?

      Sofern das Fahrzeug auf einer Rennstrecke genutzt werden soll, müssen auf jeden Fall andere Beläge her!

      Stand 22.06.2015 gibt es jedoch noch keine anderen Beläge für den Works als die Serien.:-(


      Ich werde auf Carbopad GT/RS oder Endless Beläge warten müssen.
      Diese verschieden Belägen haben jedoch KEINE Straßenzulassung, aber sowas braucht man einfach auf dem Track um manierlich bremsen zu können, daher nehme ich in Kauf, dass Sie keine Zulassung haben!
      Was man noch wissen sollte, ist das die oben genannten Beläge bei normalerfahrweise auf der Straße sehr sehr quitschen, aber das haben die "Rennbeläge" alle an sich.


      Preislich liegen die Carbopads beim R56 bei rund 180-200 €. Die Endless bei 400 € VA.
      Die drei verschiedenen Beläge haben sich beim R56 auch sehr bewert gezeigt, ich hoffe das diese beim F genau so gut sein werden.

      Jetzt heißt es ersteinmal abwarten und Tee trinken und hoffen das die Beläge schnell für den Works auf den Markt kommen.

      Gruß

      ""
    • Apona schrieb:


      Ich behaupte mal, das nach der einen Runde, ein merklicher Teil des Belages weg war :D Nunja, die Strecke hat nunmal 73 Kurven und 300 Höhenemeter aus 21 km!
      sorry, das kann ich mir einfach nicht vorstellen. :)

      der works wurde garantiert ausgiebig auf der nordschleife getestet. deiner theorie nach, müssten ja alle paar runden (3 - 5 oder so) neue beläge eingebaut werden. ;) ich bin mir sicher, dass MINI gegengesteuert hätten, wenn sie festgestellt hätten, dass die beläge so schnell verschleissen. :)

      ich war mit meinem R56S vor einiger Zeit 4 Runden auf der Nordschleife und 40000km im normalen strassenverkehr unterwegs bis die beläge gewechselt wurden. klar, kein vergleich, der works hat sicher "weichere" beläge. aber das ein merklicher teil der beläge nach einer runde weg war... das kann doch echt nicht sein... 8|;)
    • Es ist definitiv so, das wird dir auch jeder halbwegs gut informierte Tuner bestätigen!

      Es kommt drauf an welche Zeit man fährt, wie aggresiv, wie schnell und und und. 9 Minuten ist jetzt schon keine "Schleichzeit" mehr.


      Beispiel Anbremsung von Schwedenkreuzkommend auf Aremberg.
      Schwedenkreuz 220 km/h Kurve Aremberg 80 km/h.
      Fuchsröhre 210 km/h, Hoch zu Forst auf 110-120 km/h, alles innerhalb von weniger Kilometer.


      Bedenke, die Bremse ist nur Serien gekühlt! Die Serienbeläge sind sehr weich, da Sie auch für die Straße taugen!
      Die Bremse wird sehr sehr heißt, dadruch ist der Belag so flott weg, da er teilweise einfach weg schmilzt.


      Der JCW wurde natürlich auf der Schleife getestet, aber da wird fast jedes Auto getestet, sieht F57 Cabrio, siehe F54 Clubi.

      Norschleife ist purer Materialmord, egal ob Bremse, Reifen oder was auch sonst immer.

      Schaue dir mal meine Grafik an, Geschwindigkeit ist zwar auf Milen, aber dort wird deutlich was das für die Bremse bewirkt!

      Foto ist nicht von mir, sondern vom Internet!

      Dateien
      • unnamed.png

        (186,45 kB, 34 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Wie gesagt, das ist abhängig von x Faktoren, wieschnell, wie bremst man etc.

      Ich sage mal 5-6 zusammen hängende Runden, sprich ohne Pause, bei ner Zeit von 8:30-8:40 dann ist Ende!

      Wenn man 11 12 Minuten Fahrt ist das wieder was ganz anderes, hier bremst man sachte, bei 8:30 wird bis zum letzten Punkt Knallgas gefahren hart gebremst und dann weiter...

    • Die Felgen waren ebenfalls sehr sehr heiß, aber ich denke kaum, das das denen was ausmacht!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Apona ()

    • Apona schrieb:

      Wie gesagt, das ist abhängig von x Faktoren, wieschnell, wie bremst man etc.

      Ich sage mal 5-6 zusammen hängende Runden, sprich ohne Pause, bei ner Zeit von 8:30-8:40 dann ist Ende!

      Wenn man 11 12 Minuten Fahrt ist das wieder was ganz anderes, hier bremst man sachte, bei 8:30 wird bis zum letzten Punkt Knallgas gefahren hart gebremst und dann weiter...
      und, noch die ersten beläge drin oder schon wechseln müssen? :)
    • ANZEIGE