MINI Cooper SE Elektro - Videos Reichweite Presse- und Testberichte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Logan5 schrieb:

      DeTobi81 schrieb:

      Macht ein Video nach dem nächsten. Diesmal bei Regen.
      Dass Regen so viel ausmacht.

      Exakt das habe ich dort auch gesagt,
      leider ohne Resonanz ;):whistling::whistling:

      Verbrauch MINI ELECTRIC Cooper SE F56 - Reichweite Elektro - allgemeine Diskussion
      ""
      Händler- und Partneranfragen, bitte per Email an die Foren-Administration:
      info@mini-f56-forum.de
    • Bimmertoday:

      Chucky101 schrieb:

      New Normal: 2021 ein Drittel aller F56 als MINI Cooper SE
      bimmertoday.de/2020/07/31/new-…r-f56-als-mini-cooper-se/

      „Seit dem Marktstart des rein elektrischen MINI Cooper SE erfreut sich der saubere Kleinwagen großer Beliebtheit. Im MINI Werk Oxford wurden inzwischen mehr als 11.000 Exemplare des MINI E gebaut, wovon über 3.000 Einheiten gleich im britischen Königreich verblieben sind. Da die Produktion des Elektroautos auf dem gleichen Band möglich ist wie der Bau der konventionell angetriebenen Modelle, können die Briten flexibel auf Schwankungen bei der Nachfrage reagieren und konnten die Stückzahlen in den letzten Monaten problemlos erhöhen.

      Schon im nächsten Jahr werden nach aktueller Planung ein Drittel aller MINI Dreitürer (F56 LCI) als rein elektrischer MINI Cooper SE vom Band laufen. Damit bleibt das Elektroauto zwar in der Minderheit gegenüber den Modellen mit Verbrennungsmotoren, es ist aber genauso normal wie ein MINI mit Benziner oder Dieselmotor.

      (...)

      Die Botschaft ist klar: Dank der frühzeitigen Einführung elektrifizierter Antriebe in praktisch allen Fahrzeugklassen sind die sauberen Antriebe bei der BMW Group nicht die Ausnahme, sondern Teil eines neuen Normalzustands. Im ersten Halbjahr 2020 hat sich der Trend der letzten Jahre weiter beschleunigt, denn der Anteil elektrifizierter Modelle am Gesamtabsatz ist deutlich gestiegen: Während der Absatz insgesamt um 23 Prozent unter dem ersten Halbjahr des Vorjahres liegt, konnten die Verkaufszahlen der Elektroautos und Plug-in-Hybride trotz Corona um 3,4 Prozent gesteigert werden (...)“.

      Komplett nachzulesen unter Quelle:
      bimmertoday.de/2020/07/31/new-…r-f56-als-mini-cooper-se/
      Händler- und Partneranfragen, bitte per Email an die Foren-Administration:
      info@mini-f56-forum.de
    • "Die Botschaft ist klar: Dank der frühzeitigen Einführung elektrifizierter Antriebe in praktisch allen Fahrzeugklassen sind die sauberen Antriebe bei der BMW Group nicht die Ausnahme, sondern Teil eines neuen Normalzustands." dieser Satz der Presse/Marketingabteilung ist an Dummheit oder Frechheit nicht mehr zu überbieten.

      installing Signatur V 1.2 ...

    • Der Artikel ist bei bimmertoday erschienen ;)
      BMW hat diese Woche folgendes veröffentlicht:

      Von Rohstoff bis Recycling:
      BMW Group entwickelt nachhaltigen Wertstoffkreislauf für Batteriezellen.

      Klick:
      press.bmwgroup.com/deutschland…slauf-fuer-batteriezellen

      Mit Bezug auf:

      BMW Group beschleunigt Elektromobilität:
      E-Antriebe für eine halbe Million elektrifizierter Fahrzeuge

      Klick:
      press.bmwgroup.com/deutschland…ter-fahrzeuge?language=de

      Händler- und Partneranfragen, bitte per Email an die Foren-Administration:
      info@mini-f56-forum.de
    • Ja, jetzt ist BMW erschreckt aufgewacht. Ohne den i3 hätten die derzeit gar nichts. Ohne i3 auch keinen MINI SE. Und was bringen sie als nächstes? E-SUV-Kisten.
      VW und Opel scheinen derzeit die einzigen deutschen Autobauer zu sein, die wirklich E-Autos in größeren Stückzahlen verkaufen wollen. Wobei der Opel halt ein Peugeot ist.

      Auch interessant was ich gestern gelesen habe: die deutschen Autobauer kaufen Co2-Zertifikate bei Tesla, weil sie sonst ihre Werte nicht schaffen. Auch wenn ich Tesla nicht mag - ohne die wären wir heute noch lange nicht so weit.

      www.THEMINI.ROCKS /// Koffer / Felgen / Reifen / Fahrwerk / Tieferlegungsfedern / Spurverbreiterungen / Werkzeug
      I MAKE YOUR MINI SEXY DOT COM :thumbsup:
    • Ein Mini unter Strom - ELEKTRISCH
      Kann der Mini Cooper SE durch den Tausch des Verbrennungsmotors
      gegen einen Elektroantrieb die Stärken der Marke beibehalten?

      automobilrevue.ch/2020/08/05/e…ter-strom-mini-cooper-se/

      Auszug:
      "Die Batterie ist nicht nur das wichtigste Element eines Elektrofahrzeugs, sondern auch das teuerste. Und das schwerste. Damit die Elektromobilität erschwinglich bleibt, zögern die Automobilhersteller nicht, die Kosten zu reduzieren und kleinere Akkus einzubauen, auch wenn dies dann zulasten der Reichweite geht. Und damit das Fahrzeuggewicht in einem normalen Rahmen bleibt, muss die Anzahl der mitgetragenen Kilowattstunden limitiert werden.

      Eine 100-kWh-Batterie wiegt ungefähr 700 Kilogramm, was das Gesamtgewicht eines elektrischen Kompaktautos auf bis zu zwei Tonnen steigern kann. Was in einen Teufelskreis führt, denn je schwerer ein Auto, desto höher ist natürlich wiederum sein Verbrauch – und umso geringer die Reichweite. Die Hersteller versuchen also die Kunden zu überzeugen, dass 250 oder sogar nur 200 Kilometer Reichweite für die meisten täglichen Fahrten mehr als ausreichend seien. Und wer mit dem Auto hauptsächlich in der Stadt und im Nahverkehr unterwegs ist, wird damit auch problemlos auskommen. Bei diesen neuen Stadtflitzern stehen drei Autos besonders unter Strom: der Honda E, der Fiat 500E und der Mini Cooper SE."

      (...)

      Konsequentes One-Pedal-Driving

      "Ein ganz grosses Plus ist die Rekuperation des Mini, was vor allem im Gebirge noch besser funktioniert, als wir erwartet hätten. Mit seinen zwei Verzögerungsstufen kann der Mini Cooper SE bis zu einem Wert von 0.19 g rein regenerativ bremsen. Das ist überzeugend und wesentlich mehr als die meisten Modelle der Konkurrenz bieten können. Ausserdem bleibt die Rekuperation aktiv bis zum vollständigen Stillstand. Ja, der Engländer kann ohne Betätigen des Bremspedals zum Stehen gebracht werden! Den rechten Fuss braucht man so kaum mehr zu bewegen.

      Der elektrische Mini folgt auch dem Beispiel der Modelle mit Verbrennungsmotor und bietet mehrere Fahrmodi. Im Modus Green+ wird die Reichweite aufs Maximum optimiert und beispielsweise auch die Klimaanlage ausgeschaltet, um Energie zu sparen. Der Sport-Modus sorgt wiederum für sportliche Fahrleistungen. Ein solcher Fahrspass erfordert dann natürlich auch das häufigere Nachtanken frischer Elektronen. So zeigte der Durchschnittsverbrauch unseres Tests (18 kWh/100 km auf der Normrunde), dass der Elektro-Mini nicht mehr als 200 Kilometer Reichweite bietet. Das ist schon etwas arg knapp."

      (...)

      Fazit:
      "Es stellt sich durchaus die Frage, warum man bei Mini so lange gewartet hat, bis ein elektrisches Modell angeboten wurde, schliesslich wären die kleinen Modelle mehr als prädestiniert für den Elektroantrieb. Und in zahlreichen Situationen ist der Mini Cooper SE ganz klar der genussvollste Mini. Leider ist er auch der teuerste Mini. Mit einem Einstiegspreis von 39 900 Franken liegt er mehr als 6000 Franken über einem normalen Cooper S. Darin ist leider keine zufriedestellende Reichweite inbegriffen, was die klare Schwäche dieses Kompaktautos darstellt. Zum Glück beeinträchtigt der Elektroantrieb die Fahrdynamik nicht wesentlich. Die beispielhafte Bremsanlage und die ausgezeichnete Verarbeitung sind die eindeutigen Pluspunkte des Modells."

      Komplett nachzulesen unter:
      automobilrevue.ch/2020/08/05/e…ter-strom-mini-cooper-se/

      Händler- und Partneranfragen, bitte per Email an die Foren-Administration:
      info@mini-f56-forum.de
    • ANZEIGE