Fahrwerk ST XA und HG Motorsport GmbH

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fahrwerk ST XA und HG Motorsport GmbH

      Liebe Forumsfreunde des gepflegten Mini Cooper,

      heute möchte ich Euch von meinen (negativen) Erlebnissen mit dem Einbau eines ST XA Fahrwerks berichten. Stattgefunden hat das alles bei HG Motorsport GmbH in Lübeck. Ein höchst empfehlenswerter Spezialist für AGA, Tuning, Intakes im Übrigen.

      Das Fahrwerk wurde Anfang November auch eingebaut und letzte Woche wieder ausgebaut und ich denke, das Kapitel KW/ST oder Fahrwerk überhaupt hat sich damit für mich erledigt. Was ich jedoch sagen kann, das HG Motorsport, die als KW-Händler ja zwischen KW und dem Kunden stehen, sich unglaublich eingesetzt und alles mögliche getan haben, um das Fahrwerk im Mini doch noch fahrbar zu machen. Drei Termine in der Werkstatt, Ersatz von defekt durch KW geliefert Federn im Vorweg auf eigene Kosten, Rücksprachen mit KW und und und - sind ja alles Kosten, die der Händler erst einmal selbst tragen muss. Da hätte manch anderer Händler schon lange vorher mit den Schultern gezuckt und den Kunden mit dem Problem alleine gelassen. Nicht so bei HG Motorsport.

      Warum die Rückrüstung? Lt. Aussage von KW ist bei 5% der Minis die Unruhe aus dem Vorderwagen beim Anfahren bis ca. 25 km/h normal. Die Aussage finde ich bemerkenswert. Auf jeden Fall steht bei ST auf der Webseite davon m.W. nichts. Ich habe wohl so einen 5%-Mini, Bj. 2018....

      Danken möchte ich HG Motorsport für die Geduld und Art und Weise, wie sie sich dafür eingesetzt haben, das Fahrwerk doch noch fahrbar zu machen und letztlich im Sinne des Kunden dann konsequent dafür eingestanden sind, wofür eigentlich der Hersteller hätte geradestehen müssen.

      Fazit: KW/ST schön und gut, ich bleibe bei der Serie - HG ist eine Topwerkstatt und war und ist die richtige Wahl.

      ""
      ”Viele Menschen sind so gut erzogen, dass sie nicht mit vollem Mund sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun." Orson Welles
    • Hallo Goeran,

      ja, das Zittern meine ich. War im Bereich von ca. 18 - 25 km/h extrem unangenehm spürbar in der Lenkung und im Vorderwagen - so in etwa der Bereich, in dem man ab der Hamburger Stadtgrenze seine 20 KM einfachen Arbeitsweg gezwungener Weise morgens und abends fahren muss.

      HG Motorsport hat nach Tausch der von KW mit Schlag ausgelieferten Federn hinten die hinteren Federn von größter Härte/Höhe auf die mittlere TÜV-Höhe angepasst und die Härte auf neutrale Mittelstellung eingestellt. Dabei wurde die Höhe vorne auch nochmals versucht optimaler einzustellen, was aber keine Besserung brachte, leider. Dabei wurde dann festgestellt, dass eine Feder am Dom oben Spiel hatte. Frag mich nicht nach Details, aber HG hat schon ordentlich Zeit auf eigene Kosten investiert. Gebracht hat es jedenfalls nichts. Jetzt ist Serie wieder drin, nochmal Spur vermessen und dann ist das Thema für mich mit nicht so guten Erfahrungen mit KW abgeschlossen.

      ”Viele Menschen sind so gut erzogen, dass sie nicht mit vollem Mund sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun." Orson Welles

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jan-HH ()

    • @Jan-HH ich kann mir nicht vorstellen, dass dein MINI sich nicht optimieren lassen möchte.

      Ich möchte HG jetzt nicht kritisieren und es ist auch nicht böse gemeint, (ja Lübeck ist natürlich angenehm von HH aus), jedoch würde ich an deiner Stelle die Finger vom Allerweltstuner lassen, die quer durch die Bank alles und meist den 0815 VW Quark bedienen, und zum MINI Spezi fahren (RW, Maxi, Octane). Der Erfahrungs & Wissensstand wird ein ganz anderer sein was die MINI's betrifft, da die quasi nichts anderes machen.

      Ich glaube fest daran, dass die des gewuppt bekommen :)
    • @Duck93: Na ja, HG Motorsport würde ich nicht als Allerweltstuner bezeichnen. Unter anderem sind sie von KW und ST zertifizierter Sales Point mit bei KW geschulten Mitarbeitern. Die wissen ziemlich genau, was sie tun. Technischer Sachverstand ist da ganz ohne Zweifel vorhanden. Da sitzen schon ein paar Ingenieure, die Ahnung haben. Alleine der Betriebsleiter hat mich mit technischem Know How komplett überzeugt. Da ist wirkliches Fachwissen um die Fahrwerksgeometrie dahinter. Deswegen habe ich das ja dort und nicht in Hamburg machen lassen - im Endergebnis war das auch die richtige Entscheidung. Meine Wahl war ja das wesentlich teurere KW Street Comfort, die haben mir aber nicht einfach verkauft, was ich wollte, sondern haben mich beraten ohne auf den Umsatz zu schielen.

      Wenn selbst von KW nur die Aussage kommt, dass das bei 5% der Minis eben so ist und man nichts machen kann, was soll dann ein KW-Händler tun? Zaubern können die auch nicht.

      Zu Maxi Tuner: klar, das wäre eine Option gewesen, aber die Entfernung ist ein echtes Brett. Und ich denke, da wäre das gleiche Problem aufgetreten und da mal eben hinfahren ist eben nicht machbar. Ansonsten lege ich für Maxi Tuner meine Hand ins Feuer, keine Frage.

      ”Viele Menschen sind so gut erzogen, dass sie nicht mit vollem Mund sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun." Orson Welles

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jan-HH ()

    • @Goeran: ja, das hat HG auch gesagt. Ich hatte ja noch Idee, nun doch auf das HG Street Comfort upzugraden, aber lt. HG hätte es an dem Problem nichts geändert. Die hatten eine Woche zuvor einen 60 Years Cooper S ebenfalls mit dem ST XA ausgerüstet, da gab es überhaupt kein Problem.

      Insofern habe ich wohl Pech und muss damit leben, dass der Mini so ein bisschen nach SUV von der Höhe her aussieht. Schade, aber ist dann so.

      ”Viele Menschen sind so gut erzogen, dass sie nicht mit vollem Mund sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun." Orson Welles
    • @Jan-HH klar kennen die ihre Produkte usw...Mir hat meine Anfrage gereicht, wo es um eine Softwareoptimierung ging und HG den B48 im JCW mit dem des 7ers verglichen haben. Muss ja auch jeder selber wissen. Nur das Fahrwerk zu kennen reicht meiner Meinung nach nicht, da wie du siehst, jedes Auto anders zu behandeln ist und sich unterschiedlich auf jeweilige Optimierungen verhält.

      Kein Vorwurf an HG, man kann nicht jedes Auto studieren und aus dem FF kennen. Ist halt der Nachteil wenn man alles macht.

      Wie gesagt, ich würde es nochmal bei einen der genannten versuchen. Zur Not, wenn KW wirklich nicht machbar ist, mit einer Alternative. :thumbup:
    • Oh, @Jan-HH ;( das tut mir sehr leid, ist das KW doch ein wirklicher Gewinn.
      Ich hatte auch Sorgen, dass das bei mir nicht klappt, die OctaneFactory hat mir den Wörx aber perfekt eingestellt, passt alles.
      Soweit ich informiert bin, hatten sie noch nie Probleme mit Vibs.
      Vielleicht wäre das ja nochmal einen Versuch wert :trost:
      Ist auch nicht ganz so weit weg ;)

      „Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten“ ;)

    • @Duck93: Magst Du vielleicht Recht haben, aber ob die die Vibs in den Griff bekommen hätten? Ist ja nicht so, das jeder PKW-Hersteller seine eigene Raketentechnik an Fahrwerk unterm Auto hat. Und mit Fahrwerken kennen sich die Lübecker zweifellos aus. Und ich bezweifle mal, dass andere Händler dann so seriös gewesen wären, die ganze Sache auf ihre Kosten zurückzudrehen und das Serienfahrwerk wieder einzubauen - auch wenn mein Mini eine Antriebswelle an der unteren Toleranz hat. Da hätte ich dann drei-, viermal zig KM fahren müssen, um im Anschluss zu hören, dass es nicht besser geht. Und dann hätten die Rechtsanwälte das klären müssen und keiner hätte Freude gehabt. Dann doch lieber so eine Entscheidung im Sinne des Kunden. Ich finde es jedenfalls honorig.

      Nun kommen erst einmal die neuen OZ 45 Anniversary Felgen und dann gucken wir weiter.Wenn dann irgendwann die JB4 bei mir funktioniert und nicht spinnt, bin zufrieden.Das Teil liegt jetzt bei Carbon Fiber, damit sie sich das mal ansehen. Auch ein sehr fairer Händler. Zwar stammt die JB4 von ihnen, ich habe das Teil aber gebraucht gekauft.

      ”Viele Menschen sind so gut erzogen, dass sie nicht mit vollem Mund sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun." Orson Welles

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Jan-HH ()

    • Tut mir Leid, dass es mit Deinem Fahrwerk nicht geklappt hat @Jan-HH.
      Dass die Jungs von HG Dir dann das ganze kostenlos rückgerüstet haben ist auch OK.
      Ich habe das bei meinem Tuner allerdings schon vorab so gefordert, weil es ja schon mehrere Minis mit Problemen im Vorfeld gegeben hat.
      Darauf hat sich mein Tuner auch eingelassen. Weil mein Mini vorher schon 4 Jahre mit Eibachfedern ohne Probleme unterwegs war, war er sich aber auch sicher, dass das mit dem Fahrwerk auch klappt.
      Bei der Wahl der Werkstatt bin ich ganz bei @Duck93. Mag ja sein, dass HG sich gut mit Fahrwerken allgemein auskennt.
      An meinen Mini lass ich aber grundsätzlich nur Schrauber ran, die auf BMW / Mini spezialisiert sind. Damit bin ich bis jetzt immer gut gefahren.
      Meine Meinung

      Rein in die Kurve und Vollgas 8o

    • Jan-HH schrieb:

      Magst Du vielleicht Recht haben, aber ob die die Vibs in den Griff bekommen hätten? Ist ja nicht so, das jeder PKW-Hersteller seine eigene Raketentechnik an Fahrwerk unterm Auto hat. Und mit Fahrwerken kennen sich die Lübecker zweifellos aus. Und ich bezweifle mal, dass andere Händler dann so seriös gewesen wären, die ganze Sache auf ihre Kosten zurückzudrehen und das Serienfahrwerk wieder einzubauen - auch wenn mein Mini eine Antriebswelle an der unteren Toleranz hat. Da hätte ich dann drei-, viermal zig KM fahren müssen, um im Anschluss zu hören, dass es nicht besser geht. Und dann hätten die Rechtsanwälte das klären müssen und keiner hätte Freude gehabt. Dann doch lieber so eine Entscheidung im Sinne des Kunden. Ich finde es jedenfalls honorig.
      Definitiv positiv von HG, dass sie das für dich wieder unkompliziert zurückgerüstet haben :dafuer:
      Klar ähneln sich viele Modelle in der Fahrwerkstechnik, nur gerade beim Fahrwerk muss da schon ins Detail gegangen werden meiner Meinung nach.
      Ansonsten fährt so ein Drittanbieter FW ganz schnell mal deutlich schlechter als die Serie. Ein sensibles Thema wenn du mich fragst. Da braucht es echte "Cracks" die jede Schraube am Fahrzeug und alle damit verbundene Eventualitäten kennen usw. Dann sind wir wieder beim Stefan von der OF oder Robert (RW Edition).

      Wie @Krabat schon geschrieben hat, kann man die eventuellen Vibs vorher ansprechen und vereinbaren, in diesem Fall die Rückrüstung kostenlos zu machen. Eine halbwegs seriöse Firma wird dies, wie HG ja auch, aus Kulanz schon machen um den Kunden nicht zu verärgern. Trotzdem bin ich immernoch überzeugt, dass oben genannte es noch feiner hinbekommen :thumbup:

      Viel Erfolg und dann hoffentlich Freude am Fahren.
    • Duck93 schrieb:

      Trotzdem bin ich immernoch überzeugt, dass oben genannte es noch feiner hinbekommen :thumbup:
      Da bin ich anderer Meinung,
      es gibt halt Exemplare die ein FW oder Federn nicht vertragen.
      Mein S hatte mit Eibach Federn genauso Vibs wie mit einem KW Fahrwerk, bei dem FW konnten wir das aber so einstellen das ich damit leben kann.
      Antriebswellen wurden auch getauscht gab aber nur eine kurzfristige Besserung.
      Federn wurden bei einem bekannten Tuner verbaut und nochmals von einem reinen Fahwerksspezialist auf einen Motagefehler überprüft war aber alles OK.
      Das KW Fahrwerk wurde von Robert verbaut und wie geschrieben mit den minimalen Vibs kann ich besser leben wie mit dem bescheidenen Original FW.

      Marc @Marky_Marc hat seinen ja auch wieder auf Original von einem KW FW zurück gebaut, dort konnten die Vibs auch nicht beseitigt werden.








      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von yahnos ()

    • ANZEIGE