Toms Chili Cooper S

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Toms Chili Cooper S

      Hallo liebe Mini-Freunde!


      Muss zunächst etwas ausholen, wie ich zu meinem neuen Baby gekommen bin:
      War ein gutes Jahrzehnt ein sehr zufriedener BMW 120d-Fahrer und hatte auch gar nicht vor, mir die nächsten Monate 'nen neuen Wagen zu kaufen, weil der 1er auch erst 140 km aufm Tacho hatte. Aber das Schicksal schlug unerwartet zu. Ende September kam die beste Freundin meiner Freundin mit Gemahl zum spontanen Grillfest vorbei und präsentierten ihren neuen Gebrauchten, einen Mini Cooper S (Cabrio) in Grün. Weil uns die passenden Grill-Saucen ausgegangen waren, mussten wir nochmal schnell zum Supermarkt um die Ecke. Schönes Wetter, neues Cabrio, 3km Strecke bis zum nächsten Fresstempel und das Angebot bekommen, den Mini gerne mal Probe zu fahren. Und so nahmen die Dinge ihren Lauf...

      Ich hatte den Cooper S auch während meiner Zeit mit der 1er immer auf dem Radar, wartete aber stets auf die richtige Gelegenheit. Nach der Fahrt im Cabrio war es soweit und ich so angefixt, dass ich direkt 'ne Woche später die erste Probefahrt klar machte. Weil gerade kein Cooper S als Probefahrzeug zur Verfügung stand, wurde mir der JCW mit Sport-Automatikgetriebe zur Verfügung gestellt. Sehr sehr netter "Rennwagen" und ich hatte den Spaß meines Lebens, aber meine Vernunft sagte mir, dass 235 Pferdchen in einem Kleinwagen nicht unbedingt sein müssen...
      Eine Woche später saß ich dann in einem Cooper S (Automatik) und nochmal 3 Tage später in einem Cooper S mit manueller Schaltung, der mir vom Feeling her auch am besten gefiel...

      Jetzt fehlte nur noch das passende Angebot. Weil ich zunächst an einen jungen Gebrauchten bzw. Jahreswagen dachte, gingen noch ein paar Wochen ins Land, bis ich mich dann doch für einen Neuwagen mit meiner individullen Konfig entschied. Also den Mini mittels Online-Konfigurator zusammengebastelt und am nächsten Tag zum Händler gedüst, um zu verhandeln. Angebot erhalten mit 18% Rabatt plus einem Satz Winterreifen und kostenlose Einlagerung der aufgezogenen Sommerreifen. Im Prinzip waren wir uns schon einig. Ich war mir nur noch nicht sicher, ob mit oder ohne Panoramadach und wollte nochmal mit meiner Freundin quatschen, weil sie selbst überzeugte Cabrio-Fahrerin ist. Also habe ich die Bestellung auf den nächsten Tag verschoben... und dann... auf dem Weg zum Parkplatz stand ER da, mein neues "Löschfahrzeug" (wie ihn meine Freundin nennt). Die Begegnung war, wie in der Überschrift angedeutet, purer Zufall, weil ich anders als sonst nicht den Haupteingang zum Parkplatz nahm, sondern den kleinen Umweg durch den Seiteneingang der Mini-Abteilung...
      Da strahlte mich ein rot-schwarzer Cooper S mit seinen großen LED-Froschaugen und seinem breiten Walhai-Maul an und bettelte mich an, wie es sonst nur die süßesten Hunde im Tierheim tun: "Nimm mich mit, nimm mich mit!"
      Also wieder rein zur Mini-Verkäuferin und den Kauf klar gemacht!

      Vereinfacht wurde mir der Kauf dadurch, dass das gute Stück quasi neu war (14 km) und ich satte 27% Rabatt bekam. Üppig ausgestattet mit John Cooper Works Trim, Navigation Plus, Harman kardon etc. für gerade mal 25.600 Steine!! Der Wagen wurde bestellt, vom Käufer aber nicht abgeholt, wodurch es diesen hohen Rabatt gab.
      Für meinen alten 1er gab es noch die Umweltprämie von 4.500 € plus 2.450 € für die Inzahlungnahme. Der kleine Flitzer hätte also gar nicht so betteln müssen, ich hätte auch so zuschlagen MÜSSEN.

      Im Prinzip ist der Wagen auch genauso konfiguriert, wie ich es mir vorgestellt hatte. Klar, Panoramadach wäre nice gewesen, aber ohne gefällt er mir genauso gut. Einzig das adaptive Fahrwerk fehlt mir. Das Sportfahrwerk ist schon extrem straff, wenn es über ältere Straßen, Gullideckel oder Kopfsteinpflaster geht... Da werde ich wohl demnächst mit einem KW Gewindefahrwerk nachrüsten müssen. Hat da jemand Erfahrung von euch und kann mir 'nen Tipp geben, ob ich zum "Street Comfort" oder zur "Variante 2" greifen soll??

      So, lange Rede kurzer Sinn...anbei die Fotos meines Flitzers.

      ""
      Dateien
    • Herzlich :0001: hier im Forum.
      Einen sehr schönen S hast du dir da mitgenommen, ich persönlich ärgere mich ein wenig das JCW Paket nicht genommen zu haben, gefällt mir echt gut dein Löschfahrzeug. :0011:
      Viel Spaß mit dem neuen, mit uns und allzeit knitterfreie Fahrt. :dafuer:

      "It's the little Mini!!! things that matter in life." :2352:
    • Danke danke für eure comments!

      Bin auch sehr begeistert von der Farbe und dem Cooper S im Allgemeinen.

      Einzig die sehr straffe Fahrwerksabstimmung (was ich auch im Fahrwerks-Thread angesprochen habe) muss ich noch korrigieren. Querfugen, Gullideckel und Co. werden meinen Rücken sonst auf lange Sicht ruinieren.

      Der Wagen hat die sportliche Fahrwerksabstimmung ohne adaptives Fahrwerk. Möchte am liebsten auf das "KW Gewindefahrwerk Street Comfort inox" bzw. "KW Variante 2 Inox" umsteigen. Welches von den beiden bietet die sanfteste, sprich rückenschonendste, Abstimmung?

      Mein Schrauber rät mir zur Variante 2, in diversen Foren und anderen Werkstätten wird mehrheitlich das Street Comfort empfohlen. Bin verwirrt...….

      Was mir helfen würde: Ist hier jemand aus dem Raum Darmstadt / Dieburg, der mich für ne kurze Probefahrt als Beifahrer einladen würde?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tom-San1401 ()

    • Herzlich Willkomen und gratuliert mit dein tollen Flitzer!

      Wir haben unser JCW in 2015 mit Adaptives FW bestellt, Probefahrt damit war noch nicht möglich.
      Hinterher denke ich dass nach gelang was ich hier so lese KW Streetkomfort die bessere Wahl gewesen wäre.
      Ich habe Erfahrung mit KW V1 auf ein R58 und KW V3 auf ein Honda S2000.

      Ich vermute für dich ist KW Streetkomfort die gute Wahl, oder fahrst du Rennstrecken?
      Dann eher KW V3.

    • Rennstrecke fahre ich nicht. Könnte aber irgendwann passieren. Aktuell plane ich aber eher für den normalen Landstraßen- und Autobahnverkehr.

      Aus einem anderen Forum wurde mir jetzt gesagt, dass Street Comfort keinen Unterschied zum Serienfahrwerk machen würde... Kann ich mir aber irgendwie nicht vorstellen. Einen kleinen Unterschied in der Federung muss man doch merken.

    • Glückwunsch zum neuen MINI.

      Zum Fahrwerk kann ich jedem nur zu einem V3 raten. Egal wo oder wie du fährst, es lässt individuell auf deine Bedürfnisse einstellen. Das "Reinrumpeln" in Schlaglöcher oder ein Aufschaukeln bei hohem Tempo oder Bodenwellen auf BAB und beim strammen Bremsen sind erledigt. Zudem ist es bei einer langen Haltungsdauer des Fahrzeuges die qualitativ beste Variante.

      Ich ärgere mich nur darüber, dass ich 18 Monate mit dem Einbau gewartet habe :D .

      Greetings von Mr. MAXimal der MINImal fährt

      Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was" sondern bei "So isses"

    • ANZEIGE