LED-Leuchten im Union-Jack-Design für MINI F60 Countryman

  • Neugestaltete Heckschürze und LED-Leuchten im Union-Jack-Design.
    https://www.press.bmwgroup.com…/der-neue-mini-countryman


    „ Mit ihrer neugestalteten Stoßfängerverkleidung trägt auch die Heckschürze zur besonders kraftvollen und modernen Ausstrahlung des neuen MINI Countryman bei.


    F9AEBCC7-B2BE-4704-82CA-CE317CBAC278.jpeg


    Einen exklusiven, unverwechselbaren und auf die britische Herkunft der Marke verweisenden Akzent setzen die aufrecht stehenden und von einem Chromrahmen eingefassten Heckleuchten.



    Serienmäßig sind sämtliche Lichtfunktionen jetzt in hochwertiger LED-Technologie ausgeführt. Die grafische Struktur der Lichtquellen ist jetzt im Union-Jack-Design gehalten.


    C027675C-EDA0-4896-A313-0987C55E791E.jpeg


    Das Flaggen-Motiv stellt mit seinen markanten Linien sowohl tagsüber als auch im Nachtdesign ein unverwechselbares Erkennungszeichen dar.“

  • Schlagt mich, aber ich find die ham sie versaut.


    Man hätte ohne Probleme die Lichtgrafik des F55-F57 verwenden können.


    Beim F60 haben Sie es jetzt umgedreht und ich find dadurch ist der Union Jack gerade von weitem nicht mehr wirklich gut zu erkennen.
    Schade eigentlich, denn sonst find ich das Facelift echt gelungen.

  • Halo, also. Es gibt einen Nachrüstsatz von MINI. Man kann das aber auch selber machen. Leider weiss ich noch nicht abschliessend wie der Erfolg ist. Ich habe die Original UJs von Mini verbaut, aber ich Depp habe die UK Version angedreht bekommen, und ich weiss nicht genau ob die so funktionieren wie die ECEs, oder ob das eine Zulassungsfrage ist.... muss ich sehen. Im Moment funktionieren sie im Wesentlichen (also Rücklicht, Blinker und Bremsleuchte, das, was man auf der Strasse braucht). Codiert habe ich sie erstmal über bimmercode, das geht relativ simpel, aber es fehlen eben auch Dinge. Fakt ist, dass man zwei Kabel vom Elektronik-Kasten vorne rechts nach hinten ziehen und dann Stecker umpinnen muss. Das liegt meines Erachtens daran, dass die "alten" Rückleuchten den Rückfahrscheinwerfer rechts und die Nebelschlussleuchte links hatten, wogegen die UJs beides auf beiden Seiten haben.


    Ich habe inzwischen alles da was ich brauche, morgen noch die Kabel holen, dann Kabel ziehen und umpinnen und schauen. Im Moment leuchtet mein F60 rot, wenn ich rückwärts fahre. TÜV kann ich damit vergessen :)


    Wenn es tut schreibe ich eine Anleitung mit Erkenntnissen, leider ist mir das Codieren noch nicht klar, und die Leute wollen entweder Kohle dafür oder sagen halt einfach gar nichts. Aber mal sehen.


    Preislich war die Auskunft von meinem Händler, dass die Materialkosten etwa 500 Euro sind (bestehend aus den Rückleuchten und den beiden Regenrinnen jeweils zwischen Leuchte und Kofferraum). Einbauzeit laut offizieller Einbauanleitung ist 2,5h, keine Ahnung was das dann kosten soll. Aber, immer beachten, solche Arbeiten haben immer das Potenzial, die Garantie zu vernichten.


    Übrigens: Die Chrom-Zierringe werden nicht mehr verwendet. Das, und die Tatsache, dass die Rückleuchten im Gegensatz zum F5x nicht dem echten Union Jack entsprechen, sondern stilisiert wurden, macht Fakes und Nachbauten vom Chinesen leicht erkennbar.


    Ausschaun tun die dann so (einem Kenner fällt auf: Die UJs kann es nicht ab Werk an einem Lapisluxury MINI geben :)):


    Achso, die Teilenummer des Nachrüstsatzes ist 65 12 5 A26 BF0 (Ich weiss aber nicht ob das die "schwarzen" oder die "normalen" sind!)

    Dateien

    • IMG_0236.jpeg

      (1,63 MB, 28 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    MINI COUNTRYMAN.
    LCI-II MODS. 536 RALLYE SPOKE. ALCANTARA STEERING WHEEL.

    4 Mal editiert, zuletzt von f60_mod ()

  • Danke erst mal. Sind gespannt!


    z.B. hier "Nachrüstsatz inkl. Anbauteile" scheint wohl der von dir erwähnten Nachrüstsatz beschrieben zu sein.


    Bzgl. Die Chrom-Zierringe werden nicht mehr verwendet ... hat mich schon gewundert aber die sind beim Chinesen auch nirgends abgebildet. Dort scheint es die UJs in schwarz , rot oder schwarz/rot zu geben. Rand aber immer schwarz. z.B. hier - aber teuerer als in D 8o


    Wohne in CH, da wäre das interessant was die Zulassungsstelle meint.


    Beim Codieren kann ich leider auch nicht behilflich sein - Und wenn du direkt Bimmercode Support anfrägst?

  • Hm, ja, das sieht nach dem Umbausatz aus, aber es fehlen die beiden Abdeckungen. Die sind in dem, von dem ich die Daten haben, dabei. Und man braucht sie, ich hab sie nachbestellt. Die, die eingebaut sind, passen so lala, aber nicht wirklich. Sie hängen ein wenig auf "halb neun".
    Wegen der Zierringe: Schau mal auf das Bild das ich anhänge, da siehst Du was ich meine. Sind zwar schwarz hier, aber sie sind da. Die bauen einfach die existierenden Leuchten um und machen ein neues Innenleben rein. Ich häng meine zum Vergleich daneben. Dann siehst Du auch gut den Unterschied im Union Jack Design.


    Also bei den originalen ist soweit ich das weiss der Innenteil (also die LED Segmente) immer gleich, sie unterscheiden sich im Rahmen. Bei mir ist er beispielsweise schwarz, das ist für das Piano Black Exterior, aber es gibt sie auch in Chrom. Sind aber nicht so herausstechend wie die "alten". Ich persönlich finds bissl schade.


    Das Codieren kann scheinbar nicht über bimmercode gelöst werden. Es gibt eine ellenlange Liste, was zu tun ist. In der Originalanleitung werden sie über ISTA in einem Schritt programmiert, aber ESys sollte das auch können (halt einzeln). Die Frage ist wie weit die Firmware mit reinspielt, und was genau eingestellt werden muss. Es ist aber sicher das Mapping umzustellen (also welche Funktion auf welches Kabel gemappt wird), und das kann bimmercode nicht. Der bimmercode-Support ist schnell, aber für die sind diese "Übersetzungen" zwischen was was macht und dem was sie codieren ihr Kapital, weshalb sie eben auch nicht alles verraten, was ja total OK ist. Mit irgendwas müssen sie ihr Geld verdienen! Entgegen der Aussage von ihnen kann bimmercode aber nicht alles codieren was theoretisch möglich wäre. Ein Beispiel hänge ich auch noch an, der neue Startscreen. Der kann definitiv nicht über bimmercode eingestellt werden, da braucht es ESys.

    Dateien

    MINI COUNTRYMAN.
    LCI-II MODS. 536 RALLYE SPOKE. ALCANTARA STEERING WHEEL.

    6 Mal editiert, zuletzt von f60_mod ()

  • Einmal mehr, besten Dank. Verstehe, schade dass Bimmercode für die UJ's nicht ausreicht. Mit Ausnahme der standard Einstellung im Bimmercode hab ich mich bisher an nix anderes (schon gar keine andere SW) rangewagt :-)


    Dann bin ich mal auf dein Resultat gespannt mit den UJ's.

  • Einmal mehr, besten Dank. Verstehe, schade dass Bimmercode für die UJ's nicht ausreicht. Mit Ausnahme der standard Einstellung im Bimmercode hab ich mich bisher an nix anderes (schon gar keine andere SW) rangewagt :-)


    Dann bin ich mal auf dein Resultat gespannt mit den UJ's.

    Die UJs musst Du schon in bimmercode im Experten-Modus programmieren. Aber da bist Du halt in dem Bereich wo schon was kaputt gehen kann. Ich hab auch den Startup-Screen des Zentraldisplays verändert. Da geht John Copper Works. BMW Connected Drive. Alpina. //M und so.... Das ist auch alles Expert. Aber es ist immer bissl ein mulmiges Gefühl. E-Sys ist halt noch ein Schritt weiter. Das ist sehr viel mächtiger. Im Falle der Rückleuchten ist das nicht nur Kram wie "IS_LED" oder KALTUBERWACHUNG (das zeigt DIr an, wenn eine Birne durchgebrannt ist), sondern auch Volt-Zahlen oder eben Mapping (Meinetwegen NSL - Nebelschlussleuchte - auf Ausgang 5 und so). Schon bissl unheimlich. Theoretisch hilft ein Backup, das man wieder einspielt, wenns nicht mehr geht. Hatte ich aber noch nie, will ich auch nicht wirklich :)


    Ich sage Bescheid, morgen sollte ich mehr wissen. Daumen drücken :)

    MINI COUNTRYMAN.
    LCI-II MODS. 536 RALLYE SPOKE. ALCANTARA STEERING WHEEL.

  • Ich drücke :thumbup: !


    PS: Was ganze anderes - Weisst du ob mit BimmerCode das automatische Fernlicht so coden kann, dass er sich die letze Stellung merkt? Standard ist ja, nach Zündung aus/ein ist das wieder dekativiert.

  • Ich drücke :thumbup: !


    PS: Was ganze anderes - Weisst du ob mit BimmerCode das automatische Fernlicht so coden kann, dass er sich die letze Stellung merkt? Standard ist ja, nach Zündung aus/ein ist das wieder dekativiert.

    Uuuh nein, tut mir leid, weiss ich nicht. Ich schau mal ob ich die Einstellung finde, und wenn ja schau ich ob bc das kann und sag Dir Bescheid.

    MINI COUNTRYMAN.
    LCI-II MODS. 536 RALLYE SPOKE. ALCANTARA STEERING WHEEL.

  • Entgegen der Aussage von ihnen kann bimmercode aber nicht alles codieren was theoretisch möglich wäre. Ein Beispiel hänge ich auch noch an, der neue Startscreen. Der kann definitiv nicht über bimmercode eingestellt werden, da braucht es ESys.

    Hallo zusammen.


    Kannst du mir verraten, wie du den neuen Startscreen mit ESys codiert hast? Ich habe einen 2019 Countryman.


    Ich danke dir bestens.


    Grüsse


    Philipp

  • Sicher. Das ist relativ simpel. Das machst Du im KOMBI, und wenn Du die CAFD editierst, dann suche nach "modern". So heisst die Einstellung. Ich weiss nicht mehr genau wie der Hauptpunkt heisst, ich glaube was mit AUSLIEFERUNGSZUSTAND. Aber mit "modern" findest Du das. Darauf musst Du es auch einstellen, bei Dir wird es auf sowas wie "original" oder so stehen. Ich habe aber das neueste iStep auf meinem Countryman (20_11_575 meine ich heisst das). Ich weiss nicht genau ob das nur damit geht, fullscreen_carplay jedenfalls braucht diese Version.


    Ach halt... Startscreen. Du meinst, den Bootbildschirm. Moment. Das kann auch bimmercode. Das weiss ich noch aus bimmercode-Zeiten, kann ich Dir nur da sagen. Sollte aber im ESys nachvollziehbar sein.


    bimmercode machte das im im Expert-Mode im Modul 3001 EXBOX (machtE, weil es seit der neuesten Version direkt integriert ist). Da gibt es einen Punkt STARTUP_EMBLEM, und den kannst Du auf verschiedene Werte einstellen:


    variant_01 ist ALPINA
    variant_04 ist MINI
    variant_07 ist JCW


    Die andern variants sind andere (unter anderem Rolls Royce, Connected Drive und BMW M), kannst Du durchprobieren, da geht nix kaputt.


    Du siehst den Boot-Screen aber nicht bei jedem Auto-Start. Nur wenn die ECU rebootet wird, oder wenn das System an sich restartet. Also nicht wundern wenn gar keine Animation kommt. Geduld :)


    Wenn das in E-Sys genauso funktioniert, gib doch bitte hier kurz Bescheid, interessiert vielleicht noch wen :)


    Lieben Gruß.

    MINI COUNTRYMAN.
    LCI-II MODS. 536 RALLYE SPOKE. ALCANTARA STEERING WHEEL.

    Einmal editiert, zuletzt von f60_mod ()