20190515: JOHN COOPER WORKS COUNTRYMAN UND CLUBMAN - Die stärksten Minis aller Zeiten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 20190515: JOHN COOPER WORKS COUNTRYMAN UND CLUBMAN - Die stärksten Minis aller Zeiten

      JOHN COOPER WORKS COUNTRYMAN UND CLUBMAN
      Die stärksten Minis aller Zeiten

      „Als sportliche Topmodelle leisten die Mini-Modelle Countryman und Clubman künftig mehr als 300 PS, erhalten neue Fahrwerkstechnik und eine Achtgang-Steptronic-Automatik.

      (...)

      Gestrafft und gesperrt
      Das alles hält Mini nicht davon ab, beiden Modellen eine neue Motorengeneration unter die Haube zu packen. Wo früher John Cooper Works (JCW) draufstand, steckten 231 PS drin. Jetzt leisten die heißen Versionen 306 Turbo-PS und 450 Newtonmeter, verwaltet durch ein Achtgang-Steptronic-Sport Getriebe, und per Allradantrieb nebst mechanischer Differenzialsperre an der Vorderachse (bis zu 39 Prozent Sperrwirkung) auf den Asphalt gebracht. Zusätzlich versteift Mini die Karosserien, die Motoren- und die Fahrwerksanbindung. Frisch gestärkt geht es im Clubman JCW in 4,9 Sekunden auf Landstraßentempo (Countryman 5,1 Sekunden) und weiter bis auf elektronisch abgeregelte 250 km/h.

      Als Basis für den Motor durfte die Zweiliter-Maschine aus den Cooper S-Modellen herhalten. Durch eine verstärkte Kurbelwelle, spezifische Kolben, eine überarbeitete Ansaugluftführung und Mehrloch-Injektoren mit erhöhter Durchflussmenge wurde die Power nach oben gesetzt. Als kleine Mitgift von Konzern-Mutter BMW gibt es eine variable Nockenwellensteuerung auf Einlass- und Auslassseite (Doppel-Vanos). Den neuen Zweiliter-Vierzylinder versieht Mini mit einem Otto-Partikelfilter, sodass die Abgasnorm Euro 6d-Temp erfüllt wird. Wo wir grade bei den Abgasen sind: Die strömen durch eine neue Abgasanlage, die eine – Zitat – „markante Soundentwicklung“ gewährleisten soll. Dazu passend reihen sich eine vergrößerte Sportbremsanlage (selbstredend mit roten Bremssätteln) und ein Kühlkonzept mit Rennsport-Background in die Riege der auf Sport getrimmten Neuerungen ein. Wem das noch nicht reicht, für den hält das Automatikgetriebe zudem eine Launch-Funktion bereit. (...)“

      Wer Weiteres erfahren möchte, kompletter Text unter Quelle:
      auto-motor-und-sport.de/neuhei…lubman-john-cooper-works/

      Händler- und Partneranfragen, bitte per Email an die Foren-Administration:
      info@mini-f56-forum.de