BMW i3 94ah

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo zusammen,

      in diesem Thread möchte ich euch meinen i3 94 AH ohne REX (Range Extender) vorstellen.
      Ich habe schon mehrfach Anfragen bezüglich Infos/Reichweite/Verbrauch erhalten, sodass ich mich dazu entschlossen habe einen separaten Thread zu erstellen.

      Gefahren wird ca. 15.000 - 20.000 km pro Jahr.
      Als Infrastruktur haben wir eine 11 kW Wallbox von Innogy. Es wird in den nächsten Monaten jedoch eine 22 kW Station direkt vor dem Gebäude gebaut, sodass ich davon auch profitieren werde!

      Links zu den Ladestationen nachfolgend:

      11 kW-Ladestation:
      innogy.com/web/cms/de/3803748/…ahren-und-laden/produkte/

      voraussichtliche 22 kW-Ladestation:
      innogy.com/web/cms/de/3803394/…en/innogy-estation-smart/

      Desweitern ist im Lieferumfang des i3 eine 230V Ladestation vorhanden. Diese nutzt ich aber nicht. Mehr dazu später!

      Jetzt ein paar Details zum Fahrzeug:

      Als Farbe habe ich mir PROTONIC BLUE in Verbindung mit Schwarz ausgesucht.
      Ausstattung wie folgt:

      -BHGI Stoffkombination 'Neutronic' Aragazgrau
      -Multifunktion für Lenkrad
      -19" BMW i LM Räder Turbinenstyling 429 Mischbereifung
      -Fußmatten in Velours
      -Innen- und Außenspiegelpaket
      -Getränkehalter
      -Armauflage vorn
      -Ablagenpaket
      -Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer
      -Waermepumpe
      -Schnell-Laden Wechselstrom mehrphasig
      -Schnell-Laden Gleichstrom
      -Akustischer Fußgängerschutz
      -Regensensor und automatische Fahrlichtsteuerung
      -Klimaautomatik
      -Geschwindigkeitsregelung mit Bremsfunktion
      -Navigationssystem Professional
      -Real Time Traffic Information
      -Concierge Services
      -Komforttelefonie mit erweiterter Smartphone-Anbindung
      -Comfort Paket
      -Business Paket

      Listenpreis ca. 46.000 €

      Thema Reichweite/Ladedauer/Fahrspaß/Verbrauch:

      Die Ladedauer an der 11 kW Säule beträgt bei dem 94 ah Akku ca. 3-3,5 Stunden.
      An der Haushaltssteckdose beträgt die Ladedauer ca. 11 Stunden, also nicht wirklich Attraktiv.

      Das Fahrzeug lädt bis zu einem Füllstand von 80 % recht schnell. Die letzten 20 % werden zu Gunsten des Akkus langsamer geladen, daher kommt auch die Ladezeit zu Stande. Bis zu einem Füllstand von 80 % geht es also schneller.


      Reichweite:

      Die Reichweite hier in der Bergigen Eifel ist je nach Außentemperatur ca. 180 - 240 km bei !!sittiger Fahrweise!!. Der Fahrspaß ist also auch dem entsprechend eingeschränkt ;)
      Ich bin mir sicher, dass man den Akku auch in 150 km leer bekommt.


      Fahrspaß:


      Das Auto macht unheimlich Spaß. Die Beschleunigung ist aufgrund des Elektroantrieb sagenhaft. Allerdings auch nur bis 60/70 km/h. Aber man sollte sich bewusst sein, dass das Auto kein Rennwagen ist ;) In den Kurven, ist es aufgrund der Reifen (155/70/19), recht schwammig, aber auch hier:

      - es ist vollkommen ausreichen und es immer noch kein Rennwagen!

      Bei 130 km/h oder 150 km/h (je nach Fahrmodi) ist Schluss. Auch das ist ausreichend. Für einen dauerhaften Einsatz auf der Autobahn ist der i3 auch nicht gemacht.


      Verbrauch:

      Aktuell verbrauche ich mit meinem i3 16 kw/h. Sprich 16 x 0,25 € pro KW = 4 € pro 100 km. Dieser Wert ist natürlich TOP.
      Wir lassen das Thema wo kommt der Strom her, Was kostet die Produktion der Akkus mal außen vor. Ich denke, dass dieser Verbrauch in einer Stadt z.b. 2-3 kw/h tiefer wäre... Ich berichte jedoch weiter wie sich der Verbrauch in den kommenden Tagen entwickeln wird. Das Fahrzeuge hat zur Zeit erst 800 km runter.

      Ich füge noch zwei Fotos bei. Weitere kann ich gerne anfügen wenn gewünscht.

      i3.jpgi3_1.jpglade.JPG



      Gruß

      Michael

      ""
    • Wir haben den I3 im vorigen Jahr mehrfach im Schwarzwaldurlaub kostenlos fahren können und waren recht angetan. Jedoch gefällt mir das Auto weder von innen noch von außen und irgendwie begleitete uns immer das komische Gefühl irgendwann ohne Saft stehen zu bleiben, auch wenn es unbegründet war, denn wir sind immer angekommen. Ich denke hier muss man lernen. Wir haben auch 1 Jahr einen 225xe gefahren. Das Fahrzeug war echt toll, die Reichweite leider nicht wirklich toll, aber mit dem Verbrenner an Bord immer das gute Gefühl dabei nicht ohne Strom zu stranden. Dir viel Spaß mit dem Stromer und allzeit gute Fahrt.

      Der mit dem Kühlschrank im Minigewand

    • Schön dass Du dem Auto hier ein eigenes Thema widmest.
      Ich fand den i3 zunächst nur häßlich und überflüssig. Aber die Zeit ändert sich.
      Schön ist er zwar immer noch nicht, zumindest von hinten sieht er wie ein alter ICE aus, aber er gewinnt an Interesse und hat für viele Einsatzzwecke eine Favoritenrolle.

      Bin auf weitere Beiträge gespannt.

    • ANZEIGE