Remus Catback Anlage + HJS 200 Zellen Downpipe Kombination

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Remus Catback Anlage + HJS 200 Zellen Downpipe Kombination

      Nabend,

      Hat einer von euch zufällig folgende Kombi beim JCW verbaut? Remus Caback + HJS Downpipe

      Auf paar Seiten habe ich gelesen das die Kombination hochgelobt sein soll, weswegen ich euch Fragen wollte wie eure Erfahrungen aussehen. Und wie sieht es mit dem guten alten Thema TÜV aus?
      Beide Bauteile verfügen über eine Zulassung (Remus: EG-Genehmigung; HJS: E-Prüfzeichen)

      Ich bedanke mich schon mal im Voraus für eure Rückmeldungen :)

      ""

      Project Clubman Works

    • Das ist ja Zufall xD
      Ich hab die Kombi zuerst bei euch auf der Webseite gesehen und wollte mich dann mal schlau machen.
      Wird es mit dem TÜV irgendwelche Probleme geben? Muss ja leider abgenommen da 2 Bauteile mit Gutachten welche sich gegenseitig beeinflussen.

      PS. Ihr habt eine coole Seite! Weiter so!
      Ihr seid meine Anlaufstelle Nr. 1.
      Schade das ich bloß so weit weg wohne.
      Am besten wäre es wenn ihr noch paar Sachen zum Thema TÜV zu den einzelnen angebotenen Bauteilen reinschreiben würdet (z.b. mit Gutachten oder kein Gutachten/nicht erlaubt)

      Project Clubman Works

    • Wurde hier im Forum schon öfters diskutiert, musst du mal suchen.
      Ich meine, dass die Geräuschkulisse auf der Autobahn hier einigen auf den Keks gegangen ist, da sich die Klappe beim F54 nicht manuell schließen lässt und ab einer gewissen Geschwindigkeit dauerhaft offen ist. Die Kombination ist daher nur etwas für hart Gesottene.
      Anbei noch ein Schreiben von HJS zum Thema: ECE-Downpipe + EG-AGA - TÜV/ABE.
      Was noch dazu kommt ist, dass wenn die DP in ein bereits leistungsgesteigertes Fahrzeug verbaut wird, diese per Einzelabnahme eingetragen werden muss.

      Grüße

      Dateien
      • HJS ECE Info.pdf

        (311,87 kB, 36 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Dankeschön für die Antwort :)
      Was die Lautstärke angeht bin ich schon etwas abgehärtet (Vatern fährt einen R8 V10+ welcher sportlich auf der Autobahn gefahren wird).
      Mich würde nur noch der TÜV interessieren ob es bei der Abnahme Probleme geben wird oder nicht. Deswegen wäre es ganz cool wenn jemand der das Paket installiert (und eingetragen) hat kurz ne Rückmeldung geben würde

      Project Clubman Works

    • Andy51092 schrieb:

      Wurde hier im Forum schon öfters diskutiert, musst du mal suchen.
      Ich meine, dass die Geräuschkulisse auf der Autobahn hier einigen auf den Keks gegangen ist, da sich die Klappe beim F54 nicht manuell schließen lässt und ab einer gewissen Geschwindigkeit dauerhaft offen ist. Die Kombination ist daher nur etwas für hart Gesottene.
      Anbei noch ein Schreiben von HJS zum Thema: ECE-Downpipe + EG-AGA - TÜV/ABE.
      Was noch dazu kommt ist, dass wenn die DP in ein bereits leistungsgesteigertes Fahrzeug verbaut wird, diese per Einzelabnahme eingetragen werden muss.

      Grüße
      Es gibt durchaus Möglichkeiten die Klappe auch manuell schliessen zu können.
      Zusätzliche Steuerung mit Fernbedien7ng, Handyapp, etc...

      Aber ja, die Kombi aus beidem zusammen ist schon ganz anständig. Vielen reicht auch die Remus alleine.

      es grüßt die OctaneFactory :0004:

    • Dann erlischt allerdings die EG-Genehmigung wenn ich eine zusätzliche Steuerung mit Fernbedienung habe.
      Aber ich hätte auch noch eine andere Frage, bezogen auf das Schreiben von HJS die du mir vielleicht beantworten kannst. In dem steht, dass auch die Kombination von DP und AGA erlaubt ist, sofern die Abgasanlage eine EG hat. Somit ist doch auch eine Eintragung nicht nötig oder verstehe ich da was falsch?

    • Da der HJS Kat als Austauschkat gilt, ist es richtig was Du schreibst. Auch wenn bei der Remus im Gutachten steht, dass ein Originalkat verwendet werden muss.
      Aber wir immer im Leben, wird auch jeder Prüfer dich so behandeln wie Du dich gibst. Was soviel bedeutet wie: Polizeikontrolle und du lässt die Sau vor deren Augen raus, werden die sicher mal eine kurze db-Messung durchführen ....
      Verhalte Dich unauffällig und es geht in dr Regel alles gut.....

      es grüßt die OctaneFactory :0004:

    • Kommt auf die Versicherung an. Wenn du natürlich die günstigste aller Versicherungen hast, wird sie natürlich alles umdrehen/ anzweifeln um ggf. nicht zu bezahlen.
      Ein Schrauber meinte heute auch ich solle mir beim Thema Versicherung keinen Kopf machen da wie schon erwähnt die DP wie ein Ersatzteil gehandhabt wird. Ein 100% legales Tuning gebe es in DE nicht da alles von jedem (Prüfer) in alle Richtungen angezweifelt werden kann. E-Zeichen und EG‘s seien schon das beste was man bekommen kann und werden eher selten (bis angeblich gar nicht) angezweifelt.

      Project Clubman Works

    • Das wage ich zu bezweifeln. @Jonyares kann dir da ein Lied von singen und ich persönlich kenne auch einen Fall wo das Geld bei nicht komplett legalen Fahrzeug zivilrechtlich zurück erklagt wurde. Da ist es egal welche Versicherung du hast. Sobald es um viel Geld geht werden die alles tun um nichts zu zahlen (das ist übrigens bei jeder Versicherung so) und dein Fahrzeug ganz genau untersuchen. Wenn man damit leben kann kann man sich nach Herzenslust austoben. Mir persönlich ist das zu riskant, zumal ein Fahrradfahrer mal schnell übersehen ist :whistling: .

    • Andy51092 schrieb:

      Mir persönlich ist das zu riskant, zumal ein Fahrradfahrer mal schnell übersehen ist
      Ist jetzt nicht böse gemeint. Ich frage mich nur, wenn du das Risiko so beurteilst, warum fährst du dann überhaupt Auto? Ob du nun einen Fahrradfahrer mit "legalem Auto" überfährst oder mit einem "getunten Wagen", das Ergebnis bleibt sich für den Fahrradfahrer gleich. Nur weil du dann keine finanziellen Sorgen in Richtung Versicherung hast....hmmmmm :/ Das ist nunmal das grundsätzliche Problem mit Tuning.

      Was andere über mich denken , geht mich nichts an.

    • Für den Fahrradfahrer bleibt das Ergebnis gleich, aber für mich nicht, das ist korrekt.
      Wenn etwas passiert möchte ich nicht auch noch eine Versicherung haben die im Worstcase nicht zahlt. Die verkehrstechnischen Verhältnisse in einer Grossstadt sind denke ich jedem bekannt. Das heißt aber nicht das ich deswegen kein Auto mehr fahren werde (oder unvorsichtig bin).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Andy51092 ()

    • ANZEIGE