Wie elektrisch fahrt Ihr den Hybriden?

  • Hallo zusammen,


    mich interessiert mal, wie elektrisch Ihr so den Mini Countryman SE fahrt.


    Nach der langen Servicemaßnahme, bei dei nicht geladen werden konnte / durfte, habe ich mittlerweile meinen Mini so eingestellt, das ich ausschließlich elektrisch fahre (MAX eDrive), solange genug Strom vorhanden ist.

    Da ich hauptsächlich auf Kurzstrecken fahre, Innerorts und etwas über Land, klappt das ganz gut. Auf den eigentlichen Hybridbetrieb schalte ich manuell nur um, wenn ich mal auf die Autobahn fahre oder auf der Bundesstraße länger über 70 km/h.

    Ich lade bei jeder Gelegenheit, also wenn unser Voll-E-Auto mal nicht dran hängt oder den Parkplatz blockiert die 10kWh Batterie an der heimischen Walbox nach.

    So habe ich es jetzt geschafft 2200 km zurückzulegen bis ich wieder tanken mußte.

    IMG_3921 (2).jpeg


    Was ist Eure längste Strecke ohne Tankstelle?


    Vom R56 Cooper in Lightning Blue
    zum F55 Cooper in White Silver
    zum F60 Countryman Cooper SE in Enigmatic black metallic :thumbup:

  • Hallo Endy,


    ich fahre MaxeDrive auf meine Pendelstrecke zur Arbeit. Mir reicht der Akku seit ich glaube April. Im Winter fehlen mir 2-5Km Reichweite. Da wir am Wochenende immer Wandern sind und längere Strecken fahren, muss ich ab und zu 10 Liter tanke und fahre dann auch im Auto Drive. Leider ist es schwierig an den Wanderplätzen nachzuladen, da meistens teuer und auch eine Strafgebühr verlangt wird wenn man zu lange steht. Ich denke ich bin ca 80-90% Elektrisch unterwegs.


    Gruss


    Alexander

  • Hallo in die Runde,


    nach der ersten Tankfüllung kann ich nun auch eine erste, sicher nicht endgültige Antwort liefern. Bezogen auf die Frage im Thema lautet sie: nicht genügend. Zu den Zahlen: Diese erste Tankfüllung waren etwas über 700 km, was dann folgenden Verbrauch ergab: 4,6 l (gerechnet, BC sagt 4,5) plus 10,5 kWh pro 100 km. Letzterer Wert errechnet anhand der Werte meiner Wallbox, aber die Mini-App liegt nur ungefähr 2% darunter. Der BC allerdings ist bei 8,4 kWh/100 km, aber der rechnet auch nicht die Nachlademenge, sondern was durch die Verbraucher geht. Entstanden ist dieser Verbrauch im wesentlichen auf 5 Tagesumläufen mit 105 bis 120 km ohne Nachlademöglichkeit, aber mit ca. 80 km Autobahnanteil und auf Winterreifen. Was ich hier noch nicht probiert habe, ist, manuell in die Steuerung einzugreifen, denn ab irgendwo zwischen 80 und 90 km/h wird im Hybridbetrieb auf den Verbrenner gewechselt, so dass ich morgens typischerweise noch mit deutlich über 60% Ladung am Ziel ankomme. Dieses Verhalten ist mir von dem seinerzeit gefahrenen Vorführer nicht in Erinnerung, der ging bis Tacho 140 elektrisch. Aber das war auch im Sommer, was durchaus Einfluss haben kann. Ergänzung per Edit: Ich schätze anhand der ermittelten Werte, dass ich für diese Tankfüllung auf einen Anteil von etwa einem Drittel elektrisches Fahren komme (und hoffe auf Verbesserung).


    Die Antwort auf die sich aufdrängende Frage, warum ich für diesen Einsatz einen Hybrid habe, möchte ich gleich vorwegnehmen. Als ich das Auto im letzten Jahr bestellte, bin ich von etwas anderen Voraussetzungen ausgegangen, als sie heute vorliegen. Ich hatte mit mehr Tagen in meinem Büro am Stammsitz gerechnet, wo der Tagesumlauf dann 46 km ohne Autobahnanteil beträgt, was zumindest in der wärmeren Zeit fast der Sweet Spot für die E-Nutzung sein sollte. Faktisch ist das aber im letzten Jahr völlig entfallen, weil ich da von zuhause aus gearbeitet habe. Für unseren "Außenposten", der für die Umläufe mit über 100 km verantwortlich ist, war schon im letzten Jahr die Installation von Ladesäulen angekündigt. Fundamente und Verkabelung dafür waren bereits vorhanden. Das würde die E-Bilanz natürlich deutlich verbessern. Leider ist der Status diesbezüglich unverändert, aber ich hoffe noch.


    Das ist natürlich nur ein allererster Eindruck, ich versuche mich vielleicht nach dem Winter mal mit einer ausführlicheren Bilanz zu melden.


    Grüße


    Jörg

    Einmal editiert, zuletzt von Raccoon () aus folgendem Grund: Ergänzung

  • Hallo Jörg,


    wenn du bis 135km/h elektrisch fahren möchtest musst du den Mini auf Max Elektrik Drive stellen. Er fährt dann allerdings elektrisch bis der Akku leer ist und dann stellt er um auf Verbrenner bis wieder genug Energie im Akku ist. Er versucht in diesem Mode den maximalen elektrischen Antrieb auszunutzen und schaltet nach kurzer Verbrennerfahrt immer wieder kurz auf elektrisch um. Wenn du auf Hyprid fährst und das Ziel im Navi eingibst verteilt er es Optimal, so dass am Ziel der Akku leer ist.


    Gruß


    Alexander

  • Hallo Alexander,


    es mag sein, dass ich den Vorführer seinerzeit auf Max E-Drive "gezwungen" habe und daher auch auf der Autobahn elektrisch gefahren bin, Ich meine aber, mich zu erinnnern, dass ich mich über das Nichteinsetzen des Verbrenners gewundert habe. Hier mag die Erinnerung trügen oder der Vorführer war auf Max E als Standard konfiguriert. Im Nachhinein scheint mir letztere Annahme aus der Erinnerung an die Probefahrt plausibel, damals wusste ich nicht, dass es diese Möglichkeit gibt. Das habe ich erst aus der eigenen Bedienungsanleitung erfahren.


    Deinen letzten Satz kann ich aber bislang nicht bestätigen. Wenn ich meinen Arbeitsplatz im "Outback" als Ziel eingebe (Fahrstrecke kurz über 50 km, 40 davon Autobahn), komme ich dort mit 60 bis 70% Ladung an. Es macht für diese Strecke keinen nennenswerten Unterschied, ob ich das Navi nutze oder nicht. Ab kurz über 80 km/h ist dann Schluss mit elektrischem Fahren. Solange ich aber vor Ort auch noch nicht laden kann, ist das weitgehend egal, denn mit einer kleinen Mittagsrunde und dem Rückweg ist der Akku zuhause dann auf jeden Fall leer. Die grundsätzliche Strategie, den E-Antrieb im unteren Geschwindigkeitsbereich zu benutzen, ist definitiv sinnvoll.


    Grüße


    Jörg

  • Hallo,


    Max E Drive kannst du in den Einstellungen als Standard festlegen, dann ist das bei jedem Start aktive. Bei mir funktioniert das mit dem Navi sehr gut und ich habe am Ziel ca 7 km restreichweite.