Kaufberatung Countryman Cooper S - R60 aus 2013/14

    • Kaufberatung Countryman Cooper S - R60 aus 2013/14

      Hallo liebe Mini-Fangemeinde,

      ich, Sandro, 34 Jahre jung, suche einen Countryman. Warum? Ich bin eher der Typ Mensch der gern seltenere Autos fährt, fernab von VW, Opel und BMW - eben kein Einheitsbrei auf deutschen Straßen.
      Aktuell nenne ich einen Chevy SUV mit 275PS mein eigen der aufgrund seiner Offroadbestimmung bzw. seiner Qualitäten als Zugfahrzeug nicht wirklich zum Einsatz kommt. Kurzum: nur für den Weg zur Arbeit ist er einfach zu Schade und zu teuer im Unterhalt mit seinen 14 Litern im Mix. Deshalb soll/muss ein neueres Auto her das genauso viel Emotionen weckt und etwas sportlicher ist, aber eben auch den Alltag mehr oder weniger gut meistert.

      Da ich die erhöhte Sitzposition nicht mehr missen möchte kommt eigentlich nur der Countryman in Frage. Vom Baujahr her ab 2013/2014
      Da ich noch nie einen Countryman gefahren bin gleich die Frage, reicht die 122PS Version oder sollte ich bei meinem anvisierten 184PS Motor bleiben? Gibt es dazu besondere Macken die die Baureihe kennzeichnen? Auf was sollte ich achten?
      Mein Smartphone sollte mit dem Auto verbunden werden können um Musik zu hören. Bei einem möglichen Schiebedach hadere ich noch ob es Sinn macht oder eher nicht.
      Welche Ausstattungsvariante ist sinnvoll wenn ich Sitzheizung und einen Tempomaten haben möchte?

      Mehr als 60.000 km sollte er nicht weg haben. Preislich liegt die Schmerzgrenze bei 15.000 Euro. Als Alternative kommt noch ein Ford Kuga in Frage.

      Da irgendwann auch ein Kind kommt müsste ein Kinderwagen eventuell darin Platz finden. Gibt es hierzu Erfahrungen?

      Klar, man könnte auch einen konventionellen Kombi nehmen mit mehr Platz, aber so richtig brauchen tu ich den nicht.

      Gibt es Garantieverlängerungen bei Mini auf x Jahre wenn man ein Fahrzeug findet das BJ 2013 ist?


      Vielen Dank fürs Lesen und eventuell antworten ;)

      ""
    • Willkommen Sandro,

      „leider“ bist Du im F56-Forum gelandet, welches sich primär mit den F-Modellen von MINI beschäftigt.

      timeless schrieb:

      Da ich die erhöhte Sitzposition nicht mehr missen möchte kommt eigentlich nur der Countryman in Frage. Vom Baujahr her ab 2013/2014

      Hierbei handelt es sich um einen R60 Countryman.
      Entweder mal R60 googeln oder schauen, ob es doch ein F-Modell werden könnte ;)

      Der F60 Countryman wird seit 2016 geführt:
      Der neue MINI Countryman - Preisliste F60 - Fahrspaß für jede Gelegenheit

      Gruß Oli,
      der mal von 2010-2013 einen R60 gefahren ist.
      <3 - Meine Heimat ist ein Herz - <3
      Strahlung ist: Mit anderen Bekloppten noch bekloppter zu sein, als man selbst schon ist.
    • timeless schrieb:

      Hallo liebe Mini-Fangemeinde,

      ich, Sandro, 34 Jahre jung, suche einen Countryman. Warum? Ich bin eher der Typ Mensch der gern seltenere Autos fährt, fernab von VW, Opel und BMW - eben kein Einheitsbrei auf deutschen Straßen.
      Aktuell nenne ich einen Chevy SUV mit 275PS mein eigen der aufgrund seiner Offroadbestimmung bzw. seiner Qualitäten als Zugfahrzeug nicht wirklich zum Einsatz kommt. Kurzum: nur für den Weg zur Arbeit ist er einfach zu Schade und zu teuer im Unterhalt mit seinen 14 Litern im Mix. Deshalb soll/muss ein neueres Auto her das genauso viel Emotionen weckt und etwas sportlicher ist, aber eben auch den Alltag mehr oder weniger gut meistert.

      Da ich die erhöhte Sitzposition nicht mehr missen möchte kommt eigentlich nur der Countryman in Frage. Vom Baujahr her ab 2013/2014
      Da ich noch nie einen Countryman gefahren bin gleich die Frage, reicht die 122PS Version oder sollte ich bei meinem anvisierten 184PS Motor bleiben? Gibt es dazu besondere Macken die die Baureihe kennzeichnen? Auf was sollte ich achten?
      Mein Smartphone sollte mit dem Auto verbunden werden können um Musik zu hören. Bei einem möglichen Schiebedach hadere ich noch ob es Sinn macht oder eher nicht.
      Welche Ausstattungsvariante ist sinnvoll wenn ich Sitzheizung und einen Tempomaten haben möchte?

      Mehr als 60.000 km sollte er nicht weg haben. Preislich liegt die Schmerzgrenze bei 15.000 Euro. Als Alternative kommt noch ein Ford Kuga in Frage.

      Da irgendwann auch ein Kind kommt müsste ein Kinderwagen eventuell darin Platz finden. Gibt es hierzu Erfahrungen?

      Klar, man könnte auch einen konventionellen Kombi nehmen mit mehr Platz, aber so richtig brauchen tu ich den nicht.

      Gibt es Garantieverlängerungen bei Mini auf x Jahre wenn man ein Fahrzeug findet das BJ 2013 ist?


      Vielen Dank fürs Lesen und eventuell antworten ;)
      Also ich fahre einen R 60 Cooper SD mit 143 PS, er ist 27 Monate alt und hat eine recht gut Ausstattung ( damals rund 40000€ teuer ) ich habe mir einen JCW 3 Türen bestellt und verkaufe ihn... zum Händlerinzahlungsnahmepreis von 17700€, das Auto ist 1,0.
    • Waldmann schrieb:

      Also ich fahre einen R 60 Cooper SD mit 143 PS, er ist 27 Monate alt und hat eine recht gut Ausstattung ( damals rund 40000€ teuer ) ich habe mir einen JCW 3 Türen bestellt und verkaufe ihn... zum Händlerinzahlungsnahmepreis von 17700€, das Auto ist 1,0.
      Ich sehe irgendwie gar nicht die Frage zu Deiner Antwort. :rolleyes:

      Vielleicht magst Du ja doch noch die ein oder andere Frage von Sandro beantworten, wenn Du aktuell noch einen R60 fährst?
    • uff, erstmal danke für eure Beiträge!

      Seht ihr, mit den Werkstypen kenne ich mich so gar nicht aus. Gibt es ein passenderes Forum das sich mit dem von mir favorisierten Baujahr beschäftigt? Wenn es das Budget hergegeben hätte würde ich mich auch für einen CM neueren Baujahres interessieren.

      Ein Diesel kommt aufgrund der eventuellen Fahrverbote nicht (mehr) in Frage. Den Mini würde ich aufgrund der Wertstabilität bevorzugen, ich geh jedoch davon aus das der Diesel in ein paar Jahren nicht mehr so stabil wie heute ist.

      Lieben Gruß

      Sandro

      ...eben das mini2-Forum gefunden. Die Beiträge sind jedoch auch schon sehr alt... hmmmmm

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von timeless ()

    • Ja der Countryman ist ein ausgereiftes Auto, die Sitze sind selbst für mich (190cm) angenehm und die Sitzheizung ist ein Träumchen.... besonders das schnelle Ansprechen der Fahrzeug-Heizung ist Super.
      Ich habe mir damals die Chili Ausstattung gegönnt aber auch die Frontscheibenheizug was besonders abends wenn ich heim fahre und die Scheiben vereist sind ich sehr von Vorteil sehe.
      Der Allradantrieb... nun 35cm Neuschnee und ordentliche Winterreifen sind absolut 0 Problem ich lächele immer wenn ich Golf und Co am Strassenrand sehe die einfach nicht durch kommen.
      Bei der Radioausstattung habe ich das Boost gewählt und höre regelmäßig über Handy bei amazon meine Favoriten.
      Die Sitzposition ist für unsere Verhältnisse gut wenn auch etwas Kutscherbock aber man kann den Sitz ja tiefer einstellen und gut ist es...
      Schiebedach... nein Danke die Klimaautomatik reicht mir und die kleine Luke macht für mich nicht umbedingt Sinn.
      Der Motor... nun er ist robust, langlebig und bei 6,1 l recht sparsam und dazu die Euro 6 Einstufung.
      Meine längste Tour... Singen HTW - Nordkap--- ca 2400km einfach geil.....
      Insgesamt sind wir zufrieden.... jedoch wer einmal einen Scirocco R 80000km gefahren ist möchte gerne wieder schneller sein und deswegen habe ich mir den JCW bestellt, auch mit 60J ist man halt so herrlich unvernünftig :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Waldmann ()

    • Moin Goeran,

      danke für deinen Tipp. Aktuelle Modelle sind preislich unattraktiv. Ein "Mini-SUV" der auch noch gut aussieht und halbwegs wertstabil ist bietet nur Mini. Ich möchte den Mini ungern leasen, zu groß ist die Gefahr das man am Ende draufzahlt. Vereinbarte Werte nach dem Ende der Leasingvertragslaufzeit sind auch nur null und nichtig. Dann besser etwas weniger zahlen für einen guten Gebrauchten. Mir reicht es wenn ich das Iphone mit dem Radio verbinden kann. Mir ist es sogar lieber das Smartphone-Navi zu nutzen als das Fahrzeugeigene Navigationssystem was eventuell nicht mehr up to date ist oder nicht aktualisiert werden kann. Ich hab nächste Woche erstmal ein Gespräch mit dem örtlichen Mini-Händler, dann wird sich zeigen was überhaupt angeboten wird. Vielleicht reichen auch die 122PS. Doch auf Fahrspaß wollte ich nicht mehr verzichten.

      Viele Grüße

      Sandro

    • timeless schrieb:

      Ich möchte den Mini ungern leasen, zu groß ist die Gefahr das man am Ende draufzahlt. Vereinbarte Werte nach dem Ende der Leasingvertragslaufzeit sind auch nur null und nichtig.

      Das kann ich so - verallgemeinert - nicht stehen lassen!
      In der Regel läuft ein Leasing völlig problemlos durch und die Miete endet zum vereinbarten Zeitpunkt, zur Zufriedenheit aller Beteiligten.

      Unzufriedenheit entsteht in der Regel dadurch, dass man sich mit dem Leasingerlass nicht beschäftigt hat...

      Alles Andere ist natürlich legitim :)
      Ich kaufe auch lieber, als zu leasen/finanzieren.

      Der R60 ist eine gute Wahl, habe ihn selbst fast drei Jahre lang bewegt...
      Wertstabilität wage ich allerdings zu bezweifeln!
      <3 - Meine Heimat ist ein Herz - <3
      Strahlung ist: Mit anderen Bekloppten noch bekloppter zu sein, als man selbst schon ist.
    • unabhängig von der Marke konnten mir alle bisherigen Verkäufer sagen das, als Beispiel beim Diesel, die Leasingnehmer draufzahlen müssen aufgrund der aktuellen Politik da der zum Leasingbeginn ausgehandelte Wertverlust am Ende höher ist. Und die muss der Leasingnehmer zahlen oder weiter finanzieren.

      Wenn ich den CM Cooper S in der Ankaufdatenbank der DAT berechne liegt er bei knapp 12800€ je nach Ausstattung, suche ich bei bekannten Seiten mobile, autoscout etc. liegen da Welten dazwischen. Deshalb hoffe ich das der Wert halbwegs stabil bleibt. Meinen T4 Multivan konnte ich sogar mit Gewinn verkaufen. Aber wie gesagt, man weiss ja nie was kommt. Daher wäre mir Leasing erstmal lieber um dann zu entscheiden ob man das Auto abgibt oder weiter finanziert. Nur wenn mir jeder sagt das man eventuell drauzahlt und einem das Auto nicht gehört ist das eher schwierig. Auch bei Arbeitslosigkeit etc. muss die Rate ja bedient werden. Bei Kauf kann ich den Mini wieder abstoßen.

      So jedenfalls meine Denkweise. Oder habe ich einen Denkfehler?

    • Wir haben einen 2010er Countryman Cooper S All4 mit 184 PS 6 Jahre lang gefahren und mit gut 90.000 km für 11.000 € in Zahlung gegeben, und den 2013er Countryman JCW fahren wir mit gut 85.000 km immer noch, und er muss bis Ende 2018/Anfang 2019 halten. Der 2010er hatte viele Macken und war insgesamt mehr als einen Monat in der Werkstatt, aber beim 2013er ist eigentlich alles okay. Auf das Schiebedach möchte ich nicht verzichten, da es sich ja noch zweiteilig aufstellen lässt, was bei den F-Modellen nicht mehr der Fall ist. Und einen Kinderwagen bekommt man gut in den Kofferraum, wenn er zusammengeklappt ist. Wir haben den Stokke Xplory, der passt wie angegossen rein.

    • Ich hatte einen 2011er Countryman Cooper S All4 mit 184 PS als 4 Sitzer. Die ganzen Jahre hatte ich nie probleme mit ihm .Auch das Panoramadach war super ,doppelt zum Aufstellen.Ich wurde des öfteren Angesprochen,das kann man doppelt hochklappen ,wie geil ist das denn :D .Wenn mir mein :) ,trotz 85000 km nicht soviel Geboten hätte würde ich ihn bestimmt noch fahren. Echt geiles Fahrzeug :thumbsup:

      Mini S fahren ist geil :2352:
    • ANZEIGE