Erfahrungen KW V3 inkl. Bilder

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erst einmal danke für den Hinweis auf diesen Thread an Dich Markus. Ich denke, dass auch ich hier jetzt richtig bin.

      Für meinen F57 Cooper S hatte/habe ich die folgenden Veränderungen geplant:

      Ursprünglich sollte es KW SC werden. Da komme ich aber seit ein paar Tagen ins Grübeln. Von verschiedenen Seiten wurde mir das V3, als das besser passende Fahrwerk vorgeschlagen.

      Deshalb denke ich jetzt (u.U.?) auch verstärkt in Richtung V3.

      Hinzukommen sollen die nachführend angeführten Veränderungen.

      Spurverbreiterungen vorne11mm und 12 mm hinten, wegen des bündigeren Abschlusses im Radkasten. Also überwiegend der Optik wegen.

      Austausch der ab Werk montierten Michelin Primacy gegen Michelin Pilot Sport 4. Im Serienformat 205/45/17 auf Serienfelgen 7x17.

      Das Setup muss sehr gut alltagstauglich (nicht zu hart ansprechen) und angepasst an die nicht ganz so feste Cabrio-Karosseriestruktur sein. Die Aufbaubewegungen in Zug- und Druckstufe sollen reduziert werden, bei höherem Tempo soll das Fahrwerk dem MINI mehr Stabilität geben und beim scharfen Anbremsen vor Kurven bzw in die Kurven hinein (schnell und langsam), auch auf nicht ebenem Fahrbahnbelag, beruhigt werden. Kein "Ring-Setup"!

      Das sind meine Wunschvorstellungen. Wobei mir durchaus klar ist, dass der kurze Radstand den ganzen Wünschen auch physikalische Grenzen setzt.

      Oberste Priorität hat ein weiterhin vernünftiger Alltagskomfort auch für Cabrio-Urlaube mit mehreren tausend Kilometern in 2 Wochen, auf Hinterlandsträßchen in Italien, Frankreich und Spanien. In Sachen Tieferlegung; keinen Milimeter mehr als ein gutes Setup es unbedingt erfordert. Und dies alles ohne Vibrationen.

      Wie sind eure Meinungen dazu. Kann ein V3 dies besser als ein SC und wer wäre eurer Meinung nach der "Guru", der meine Wünsche umsetzen kann. Antworten (auch wenn ihr meinen solltet, dass ich einen Knall habe und die "eierlegende Wollmilchsau" suche) hier im Thread oder als PN.

      ""

      Greetings vom Max

      "Spontanität will wohl überlegt sein"

    • Wolfgang Weber kenne ich noch aus der alten DTM-Zeiten. Lang, lang ist es her :rolleyes:

      Ich denke mein "Popelfahrwerk" für komfortableres Reisen ohne die Nachteile der Serie, ist nicht so sein Ding ;) . Der Wolfgang beschäftigt sich mit anderen Problemen im Fahrwerksbau.

      Greetings vom Max

      "Spontanität will wohl überlegt sein"

    • @Xanthin

      Das V3 ist im Vergleich zum Serienfahrwerk der absolute Wahnsinn.
      Fahre das V3 in Kombination mit 215/40R18 Michelin Pilot Super Sport.
      Der Komfort ist gefühlsmäßig nicht schlechter geworden.
      Meiner Meinung nach das beste Fahrwerk, wenn man das Fahrzeug im Alltag bewegt und ab und zu auf der Rennstrecke wegen den Verstellmöglichkeiten

      Eins vorweg. Egal bei wem du das einbauen lässt das Fahrwerk muss unbedingt in eingefedertem Zustand festgezogen werden!!
    • @Xanthin

      Kann mich den vorherigen Posts nur anschließen. Das V3 ist ein überragendes Fahrwerk für die Straße. Auch auf gelegentlichen Ausfahrten auf der Strecke ist es super, kann man das Set up doch innerhalb von fünf Minuten deutlich spürbar verändern. Jetzt im Winter fahre ich auch sogar zwei Klicks weicher!
      BAB vMax kann ich nicht beurteilen, aber die zwei .. Mal, als ich mit 240 unterwegs war, lief er wie auf den sprichwörtlichen Schienen.
      Und zum Schluss musst selber rauskriegen, wie das perfekte Set up für dich ist! Die Beschreibungen sind immer subjektiv, jder beschreibt das anders.
      Hervorheben möchte ich jedoch wie auch Wolfgang @MiniSD, dass nicht nur der Einbau, sondern auch das Set up perfekt sein sollten! Leider kann das nicht jeder ..

      Ja, ich rate dir zum V3! Einschränkend nur, dass ich auf 17-Zöller unterwegs bin.
    • ANZEIGE