Cooper S mit KW V3

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Scotty schrieb:

      Werde es mal mit zwei Klicks weicher versuchen.
      Denk dran, dass Du zum Verstellen der Zugstufe an der Hinterachse die Achse/Stoßdämpfer runter lassen musst.
      ""
    • 01goeran schrieb:

      Ich bin das Cabrio nicht so ausgiebig gefahren, deswegen hab ich auf Dich verwiesen, da Du in Sachen Fahrwerk beim Hatch schon Deine Erfahrungen gesammelt hast und das jetzt gut mit dem Cabrio verbinden kannst.

      Rein vom Gefühl her find ich das Cabrio mehr hinten instabil und nicht vorn.

      Vorn ist der MINI auch so schon recht kompakt gebaut, von daher denke ich das eine Domstrebe da nicht enorm viel bringt.
      eine gewagte Aussage von jemandem, der vor wenigen Monaten nicht mal wusste wie man das Lenkrad richtig hält.


      01goeran schrieb:

      @Apona mal ne Frage, weil es mir auf den Bildern eben aufgefallen ist.

      Ist die Daumenhaltung nicht suboptimal.

      Mein Fahrlehrer hat mir damals davon abgeraten, da man sich so leicht die Daumen brechen kann.

      Gerade in F-Modellen bringt die Domstrebe die nötige Steifigkeit und sorgt für weniger untersteuern. Bei schnelleren AB Fahrten liegt der Mini ruhiger auf der Straße.
    • MarcoSF56 schrieb:

      Bei schnelleren AB Fahrten liegt der Mini ruhiger auf der Straße.
      Auf der Autobahn bringt eine Domstrebe am wenigsten. Logisch, da sie Verwindungen zwischen den beiden Domen reduzieren soll und die treten in Kurven auf.
      Auf der Autobahn sind prinzipiell Autos ruhig, die eher untersteuern und deren Fahrwerk Unebenheiten wegsteckt, als sie 1:1 weiter zu geben.
      Ein wirklich schnelles Renn-Setup ist auf der Autobahn sehr mühsam zu fahren, weil sowohl Fahrwerksabstimmung als auch Festigkeit der Struktur zu extrem nervösen Fahrverhalten führen. Auf der Rennstrecke wird das in Kauf genommen, da es in erster Linie nicht um geradeausfahren geht.
    • m

      Snoopy Cooper schrieb:



      Auf der Autobahn sind prinzipiell Autos ruhig, die eher untersteuern und deren Fahrwerk Unebenheiten wegsteckt, als sie 1:1 weiter zu geben.

      Hier ein kurzer Auszug aus der Produktbeschreibung von Wichers Sport:

      Eine Domstrebe bringt für alle Fahrzeuge, die sportlich bewegt werden sollen, bedeutend mehr Stabilität im vorderen Stoßdämpferbereich und vermeidet Verzugserscheinungen in der Karosserie. Außerdem wird das Fahrzeug spurtreuer und direkter in der Lenkung.

      Ich konnte jedenfalls auch beim geradeaus Fahren eine Verbesserung feststellen. Aber die wesentlich spürbaren Vorteile liegen bei schnellen Kurvenfahrten.
    • ANZEIGE