Gestatten: Daisy

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich hab deine Fotos von deinen Streifen mal meiner Frau gezeigt. Die gefallen ihr, könnte sein, dass die auf den Neuen auch drauf kommen^^

      ""
    • Daisy und die Sache mit dem Fahrwerk

      Lange habe ich mir um das Thema Fahrwerk/Tieferlegung Gedanken gemacht. Alleine schon von der Optik her sollte Daisy nicht mehr so hochbeinig daher kommen. Aber auch das Fahrverhalten empfand ich jetzt nun nicht als besonders sportlich. Und wenn mich in den Kasseler Bergen bei 200 km/h in den Kurvenein popeliger Skoda Oktavia überholt, weil mein Bock sich schon etwas weit in die Kurve gelegt hat finde ich das nicht lustig. Also nur für die Optik hätte wohl die Variante „nur Federn“ ausgereicht, wenn man aber mehr will muss ein anderes Fahrwerk her.

      Um mich weiter zu informieren habe ich mich dann in Bochum beim MINI meets NRW mit Schnitzer und einem uns allen bekannten Tuner darüber unterhalten. Schnitzer sah kein Problem mit der „nur Federn“-Lösung. Klar, möchte er doch gerne seine Federn verkaufen. Denn ein komplettes Fahrwerk haben sie gar nicht im Portfolio.
      Also weiter zu dem bekannten Tuner. Der sagte mir wie aus der Pistole geschossen: „KW Street Performance V1 reicht.“, und machte mir einen ganz ordentlichen Preis.
      Beiden Aussagen ließ ich erst einmal so stehen und unterhielt mich mehreren von meinen MINI-Freunden die auch die Federn von Eibach verbaut hatten und mir durch die Bank davon abrieten. Denn sie hatten diese nach kürzester Zeit wieder ausbauen und durch ein KW-Fahrwerk ersetzen lassen.

      Diese ganzen Infos ließ ich ein wenig sacken und entschied mich schlussendlich für das Fahrwerk. Aber das V1 konnte ich nur so nehmen wie es ist. Keinerlei Verstellmöglichkeiten. Was tun wenn es mir zu hart oder gar zu weich ist? Nix außer wieder ausbauen! Also stand auch schnell die endgültige Lösung V3 fest. Dort habe ich alle Möglichkeiten und kann ich verstellen. Höhe, Druck- und Zugstufe. Nur wer soll es einbauen?

      So habe ich wieder den uns bekannten Tuner angeschrieben und nach einem Preis für ein V3 gefragt. Hm, Kommunikation ist scheinbar nicht so sein Ding. Auf die Antwort warte ich noch heute. Dann halt nicht. Eine weitere Preisanfrage beim KW-Stützpunkt in Lügde verlief genau so. Bis heute keine Antwort und immer häufiger stelle ich mir die Frage wie die Leute Geld verdienen. Solche Firmen kann ich nicht gebrauchen. Da gibt es keine Zuverlässigkeit. Und das schon bevor man überhaupt ins Geschäft gekommen ist.
      Da lobe ich mir doch RW edition. Robert machte mir sofort am Telefon einen einen fairen Preis und das Angebot kam auch 10 Minuten später gleich per Mail. Und da KW gerade Summersale hatte gab es auch noch 350€ Rabatt. Perfekt. Termin gemacht, hin gefahren, einbauen lassen, TÜV eingetragen, genießen. So muss Service sein. Also ich kann Robert Wehland in Werl nur empfehlen.

      So, und wie fährt es nun? Hat sich das Geld und der Aufwand gelohnt? ABSOLUT! So müsste das Fahrwerk schon von Serie her sein. Und die Optik erst recht und spricht für sich selbst (siehe Photos. Photo Nr 6 zeigt als Vergleich den Serienzustand).
      Das Fahrwerk wurde von den Einstellungen wie von KW ausgeliefert belassen und das ist für mich perfekt so. Es ist straffer als die Serie aber verzeiht um einiges mehr. Jetzt liegt Daisy schön satt auf der Straße und gleitet wie auf Schienen dahin. Und wenn ins die Kurven geht wird das Fahrwerk progressiv härter. Also je weiter sich der Wagen neigen will desto härter wird es. So muss das sein. So will ich das haben.
      Für mich hat sich der Aufwand absolut gelohnt. Bei ca. 40.000km im Jahr bringen mir halb gare Sachen nix. Und zum Schluss noch an die Kampfansage an alle Skoda Oktavia da draußen: „Wir sehen uns in den Kasseler Bergen. Ein zweites Mal passiert mir das nicht mit Euren Schlurren!“

      daisy_kw v3_003.jpg daisy_kw v3_002.jpg daisy_kw v3_005.jpg daisy_kw v3_006.jpg

      daisy_kw v3_004.jpg daisy_kw v3_001.jpg

      riding with the king....
      Rosie R55 2012-2015
      Heidi R60 2015-2016
      Daisy F54 2016-


      MINI SZENE WESERBERGLAND
    • bike2do_LE schrieb:

      Sehr feiner Bericht! Interessieren würden mich die Meinung zu den Eibach Federn die zu von deinem Mini Freunden bekommen hast! Ich überlege mir nämlich genau diese bei meinem F54 zu verbauen... allerdings gibts noch keine ONE Federn, die sollen erst noch kommen.
      ähhhhmmmm, die Eibach kamen glaube ich nicht so gut weg....
      Aber bei den KW Fahrwerken könnte ich auch schwach werden.
      Sieht einfach Klasse aus bei Daisy.... :thumbup:

      Gruß
      Jojo

      "Wenn ich du wäre, wäre ich lieber ich!"

      Ansgar Brinkmann (der weiße Brasilianer)

    • bike2do_LE schrieb:

      Sehr feiner Bericht! Interessieren würden mich die Meinung zu den Eibach Federn die zu von deinem Mini Freunden bekommen hast! Ich überlege mir nämlich genau diese bei meinem F54 zu verbauen... allerdings gibts noch keine ONE Federn, die sollen erst noch kommen.
      Danke, danke für die Blumen. Also zwei Mini-Freunde hatten Eibach in ihren R58/59 verbaut und zwei weitere (Mark @yahnos + Andreas @Strati) im F56. Die beiden Letztgenannten kannst Du auch gerne befragen. Beide habe die Eibach nach kürzester Zeit wieder raus und ein KW einbauen lassen. Oder frag mal Gereon @Haxibalector. Der fährt noch H&R-Federn und ärgert sich das er nicht das KW V3 genommen hat.
      Wieso wollen die Meisten ein komplettes Fahrwerk? Nun, bei gekürzten Federn wird auch der Arbeitsweg der Dämpfer verringert. Dann liegt der Wagen zwar in den Kurven straffer, aber der Komfort verliert dabei. Es wird ruppiger. Auch eigentlich logisch.
      Beim KW hast du das nicht. Federn und Dämpfer sind auf einander abgestimmt. Der Wagen liegt satt und komfortabel auf der Straße und in den Kurven geht er nicht in die Knie. So sollte ein Fahrwerk arbeiten.
      Es kommt also darauf an was mach braucht und aus meiner Sicht auch, wieviele Kilometer man so schruppt. Ich habe 40.000 im Jahr und da möchte ich keine Kompromisse eingehen. Null, nada!
      Falls Du noch mehr Info haben möchtest, habe ich Dir mal die Links für die Threads hier im Forum raus gesucht.
      Ich hoffe das ich helfen konnte. Ride on...

      MINI F54 Clubman - Tieferlegung mittels Komponenten von Eibach
      MINI F54 Clubman - Angebote/Diskussionen zu Tieferlegung
      riding with the king....
      Rosie R55 2012-2015
      Heidi R60 2015-2016
      Daisy F54 2016-


      MINI SZENE WESERBERGLAND
    • ANZEIGE