Connected Drive

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Connected Drive

      Ich finde, man könnte es wie Apple machen, einfach alle Funktionen über Bluetooth und keine Lästigen Kabel mehr ;) Wird bestimmt beim Countryman so kommen, fragt sich nur ob man das (einfach) nachrüsten kann bei den anderen. Theoretisch ist es ja nur ein Softwareupdate, darf auch gerne kosten. Wenn nicht finde ich es doof. Deshalb kauft sich ja bestimmt ein neues Auto, aber zum nachrüsten... würden bestimmt einige machen (wir z.B. :D )

      ""
    • Besser wäre m.E. wenn sich BMW auf die Standard "CarPlay" und "Android Auto" einlassen würde - mal sehen was sich hier tut. Auf jeden Fall wäre dieses der Stand der Technik.

      Die direkte Verbindung zwischen zwei Graden ist eine Kurve. :thumbsup:

      VO - und es geht den ganzen Tag die Sonne auf.
    • dawnson schrieb:

      Kisa71 schrieb:

      Besser wäre m.E. wenn sich BMW auf die Standard "CarPlay" und "Android Auto" einlassen würde - mal sehen was sich hier tut. Auf jeden Fall wäre dieses der Stand der Technik.
      Hat BMW ja. auch im aktuellen 1er BMW. Nur leider im Mini nicht. Und laut aktuellem Stand auch nicht im Countryman. Wäre aber natürlich dafür.
      Danke für den Hinweis. Hatten uns den X1 angeschaut. Der Freundliche war mit dem Begriff Android Auto überfordert. Auch kein Hinweis auf den 1er.

      Mit Android Auto wäre nämlich Google Maps als Navi vom Mobile nutzbar. Das m.E. beste Navi aktuell und man könnte den BMW weg über RTTI und den teuren Navis sparen.

      Wenn Du einen Link für den 1er hast, gern (auch per PN). Würde dann noch mal zum Freundlichen gehen. Hoffe trotzdem auf aktuelle Technik beim Countryman (auch wenn ich nicht dran glaube).
      Die direkte Verbindung zwischen zwei Graden ist eine Kurve. :thumbsup:

      VO - und es geht den ganzen Tag die Sonne auf.
    • Ja. und immer aktuell, inkl. der besseren Übersicht der Routenführung und der "alternativen" routen.
      Mach mal eine überregionale Routenplanung. Dann spielt Google die stärken mit den Echtzeitdaten aus. RTTI war schon ganz gut. - Googlemaps ist aber besser. :) - klar mit weniger Schnickschnack.

      Die direkte Verbindung zwischen zwei Graden ist eine Kurve. :thumbsup:

      VO - und es geht den ganzen Tag die Sonne auf.
    • Minigreen schrieb:

      Das Geschäft werden sich die wenigsten Autohersteller nehmen lassen.


      800 - 2000 Euro für ein Navi sind schon eine Hausnummer.
      In diesem Fall 2200 (großes Navi) zzgl. 350 für Connected Drive im X1 für CarPlay (Apple).
      Der Tiguan ist hier weiter (Verzicht auf Navi ganz möglich - AppConnext kostet 205 €). Klar BMW war lange mit RTTI ganz vorn - MirrorLink war ein Technologie Flop - aber AndroidAuto (Androidwelt) oder Carplay (Apple) sind top und sorgen dafür das die Technik immer aktuell bleibt, weil das Mobiltelefon die Steuerung übernimmt aber die Bedienung über die das Zentraldisplay erfolgt.
      Die direkte Verbindung zwischen zwei Graden ist eine Kurve. :thumbsup:

      VO - und es geht den ganzen Tag die Sonne auf.
    • Manni77 schrieb:

      Aber fest installierte Navigation hat ihren Charme.
      Ja genau das ist die Stärke von Carplay und AA. Genau wie man im Auto keine "eigene Telefonkarte mehe braucht weil die Telefon Integration klappt funktionieren Carplay und AA wie ein integriertes Navi.

      Hinzu kommt das kabellose laden per Induktion. Da legst das Telefon einfach ab und kannst alles über das Zentraldisplay steuern. Typischerweise sogar per Touch zoomen. 8o
      Die direkte Verbindung zwischen zwei Graden ist eine Kurve. :thumbsup:

      VO - und es geht den ganzen Tag die Sonne auf.
    • ANZEIGE