Fahrwerksoptimierung im neuen John Cooper Works Clubman - JCW F54

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fahrwerksoptimierung im neuen John Cooper Works Clubman - JCW F54

      Neu

      Mal sehen, wann es mehr Details geben wird :)

      Zitat aus:
      bimmertoday.de/2019/05/15/jetz…bman-und-countryman-2019/

      „Um die Kraft souverän auf die Straße zu bringen, wird der serienmäßige Allradantrieb ALL4 des MINI JCW Clubman und Countryman nun um eine mechanische Differenzialsperre an der Vorderachse ergänzt. Das vom X2 M35i bekannte Sperrdifferenzial arbeitet mit einer Sperrwirkung von bis zu 39 Prozent, ist voll ins DSC integriert und hilft insbesondere bei eingeschlagenen Vorderrädern dabei, das Drehmoment in Vortrieb statt ein durchdrehendes kurveninneres Rad umzuwandeln.

      Dass die neuen MINI JCW-Modelle passend zur neuen Leistungsstufe auch Anpassungen an Fahrwerk, Bremse, Lenkung und DSC erhalten, versteht sich schon mit Blick auf das neue Wettbewerbsumfeld von selbst.
      Die Kinematik des Fahrwerks wurde an Vorder- und Hinterachse modifiziert, gleichzeitig wurde die Steifigkeit der Komponenten erhöht und ihr Gewicht reduziert. Neu konzipierte Schwenklager machen höhere Sturzwerte an der Vorderachse möglich. Optional können beide Modelle mit adaptivem Fahrwerk ausgerüstet werden.“

      ""
      Händler- und Partneranfragen, bitte per Email an die Foren-Administration:
      info@mini-f56-forum.de
    • Neu

      Aus der inzwischen veröffentlichten, offiziellen Pressemitteilung:

      „Weiterentwickeltes Sportfahrwerk, neue Sportbremsanlage.

      Parallel zur Weiterentwicklung des Motors wurde die Fahrwerkstechnik des neuen MINI John Cooper Works Clubman und des neuen MINI John Cooper Works Countryman auf ein neues Performance-Niveau befördert. Die modellspezifischen Ausführungen der Eingelenk-Federbeinachse für die Vorderräder und der Mehrlenker-Hinterachse wurden hinsichtlich Bauteilsteifigkeit, Kinematik und Gewicht weiter optimiert, um die extrem hohe Antriebsleistung für ein begeisterndes Race Feeling zu nutzen. Neu konzipierte Schwenklager ermöglichen erhöhte Sturzwerte an den Vorderrädern. Dadurch sowie mit einer spezifischen Hinterachskinematik wird das Potenzial zur Übertragung von Seitenführungskräften bei dynamischer Kurvenfahrt nochmals gesteigert.

      Auch die Neuabstimmung der Federungs- und Dämpfungssysteme, der Fahrstabilitätsregelung DSC und der elektromechanischen Lenkung orientiert sich präzise am außergewöhnlich fahraktiven Charakter der neuen Top-Sportler. Optional wird für beide Modelle ein Adaptives Fahrwerk mit elektronisch geregelten Dämpfern angeboten. Für die Wirkungsweise der Dämpfer stehen zwei Kennfelder für besonders sportliche beziehungsweise komfortorientierte Fahrsituationen zur Auswahl, die über die MINI Driving Modes aktiviert werden können.

      Beim neuen MINI John Cooper Works Clubman ist jetzt sowohl das serienmäßige Sportfahrwerk als auch das Adaptive Fahrwerk mit einer Fahrzeugtieferlegung um 10 Millimeter im Vergleich zu den weiteren Modellvarianten mit serienmäßigem Fahrwerk verbunden. Zur Serienausstattung gehören außerdem 18 Zoll große John Cooper Works Leichtmetallräder in der Ausführung Black Grip Spoke. Optional werden weitere John Cooper Works Leichtmetallräder in den Größen 18 und 19 Zoll angeboten.

      Die ebenfalls neukonzipierte Sportbremsanlage umfasst Vier-Kolben-Festsattel-Scheibenbremsen an den Vorderrädern sowie Ein-Kolben Faustsattel-Scheibenbremsen an den Hinterrädern und gewährleistet auch bei intensiver Beanspruchung konstant hohe Verzögerungswerte. Zur hohen Standfestigkeit tragen die auf Werte von 360 × 30 Millimetern vorn sowie 330 × 20 Millimeter hinten vergrößerten Bremsscheiben und die optimierte Kühlkanalgeometrie bei. Die rot lackierten Bremssättel tragen vorn das John Cooper Works Logo.

      Karosseriestruktur und Fahrwerksanbindung mit optimierter Steifigkeit.

      Ideale Voraussetzungen für eine konsequent auf Sportlichkeit ausgerichtete Konstruktion und Abstimmung des Fahrwerks bieten der lange Radstand, die große Spurweite und der tiefe Fahrzeugschwerpunkt beider Modelle. Darüber hinaus sorgen eine gezielte Versteifung der Karosseriestruktur und eine besonders straffe Anbindung des Fahrwerks für maximale Präzision im Fahrverhalten des neuen MINI John Cooper Works Clubman und des neuen MINI John Cooper Works Countryman. Beide Modelle verfügen über eine neuentwickelte Präzisionstrebe für den Motorraum, die den rechten und linken Federbeindom miteinander verbindet. Zur Versteifung des Vorderwagens kommen außerdem spezifische Pfeilstreben und eine Dom-Stirnwand-Strebe im Unterboden zum Einsatz.

      Komplettiert wird das mit dem Rennsport-Knowhow von John Cooper Works zusammengestellte Gesamtpaket für Dynamik, Agilität und Präzision durch modellspezifische Designmerkmale im Exterieur, die der Optimierung der Aerodynamik-Eigenschaften und (...)“

      Komplett nachzulesen unter:
      press.bmwgroup.com/deutschland…-cooper-works-countryman​

      Händler- und Partneranfragen, bitte per Email an die Foren-Administration:
      info@mini-f56-forum.de
    • ANZEIGE