Wie lade ich den Hybrid effektiv und zu Hause an einer Schuco-Steckdose

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie lade ich den Hybrid effektiv und zu Hause an einer Schuco-Steckdose

      Wie einige bestimmt schon gelesen haben, hat sich die Liebste einen 225xe bestellt. Okay es ist kein MINI, aber doch baugleich mit dem Elektro-Countryman. Deshalb Frage -Wo ich mich zu Hause fühle- ich hier einmal nach.

      Ist das Ladekabel für die Schuco-Steckdose serienmäßig dabei?
      Wie lange dauert der Ladevorgang wenn ich mit mittlerer Ladegeschwindigkeit aufladen?
      Muss ich für's Aufladen an den öffentlichen Säulen ein Zusatzkabel kaufen und vorher irgendwelche Apps laden oder Verträge abschließen?

      Wie ihr seht bin ich in diesem Thema neu und noch nicht besonders bewandert. Deshalb würde ich mich über Antworten und Tipps freuen.

      ""

      Greetings vom Max


      "Spontanität will wohl überlegt sein"

    • Beim Ofen sind m.W. aber 400V und drei phasiger Wechselstrom auf der Dose, deswegen hat der auch drölfzig Sicherungen im Kasten ;)
      Gibt aber auch Herde mit „Brücken“ an den Phasen, die können auch 230V.

      Mein Nachbar hat den i3 Stromer, der hat dem Verkäufer so ne Box mit Anschluss ans Hausnetz aus dem Kreuz geleiert, das Laden geht bei ihm ruckzuck.

      „Wenn man mir früh genug Bescheid sagt, bin ich auch spontan!“ 8|

    • Xanthin schrieb:

      Beim Ofen sind m.W. aber 400V und drei phasiger Wechselstrom auf der Dose, deswegen hat der auch drölfzig Sicherungen im Kasten ;)
      Gibt aber auch Herde mit „Brücken“ an den Phasen, die können auch 230V.

      Mein Nachbar hat den i3 Stromer, der hat dem Verkäufer so ne Box mit Anschluss ans Hausnetz aus dem Kreuz geleiert, das Laden geht bei ihm ruckzuck.
      beim pluginhybrid geht nix ruckzuck, dafür ist der akku einfach zu klein. das ding hat ja nur 7kWh.
      das notladekabel (ist dabei) von bmw macht maximal 12A wenn ich das richtig in erinnerung hab. sind irgendwas um 3kW, damit wär der xe nach 2,5std voll. je nach strecke einfach regelmäßig zu hause anstöpseln, günstiger wird es auswärts bei einem hybrid nur selten. ( :whistling: kostenlose fahrradladestation :saint: )
      für öffentliche ladesäule würde ich auch die notladelösung empfehlen, dann besteht zumindest die theoretische chance dass auch noch jemand anderes die ladesäule nutzen kann der den strom wirklich braucht.
      ladekarten-chaos muss je nach ort/stadt gelöst werden. entweder irgendwas von den stadtwerken, maingau oder ein anderer tarif der gut für den hybrid ist.

      seit 12.08.17 elektrisch unterwegs, klick
      bis voraussichtlich 02/20 ohne Mini

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von miniGT ()

    • ANZEIGE