Probleme bei der Qualität des Sitzes und dem Lenkrad

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Probleme bei der Qualität des Sitzes und dem Lenkrad

      Halli Hallo,

      Ich habe seit ca. 1 Jahr meinen Mini Clubman und Probleme mit dem Leder.
      Der Wagen hat ca. 23.000 km auf dem Tacho und Abnutzungsspuren, als wäre er 100.000 km schon gefahren.

      Würde Ihr das als normal einstufen oder doch als Gewährleistungsfall ansehen?


      Vielen Dank für eure Meinungen.


      Gruß aus dem Münsterland:)

      ""
      Dateien
      • Lenkrad.jpg

        (642,34 kB, 41 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Sitz.jpg

        (733,36 kB, 36 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Ja, mit einem vernüftigen Lederreiniger / Lederpflege wie z.B. von Colourlock.
      Für die Reinigung zwischendurch eignet sich z.B. das Dash Away von Surf City Garage wunderbar.
      Mein Lederlenkrad sieht damit nach über 50.000 km fast wie neu aus.

      Auf dem Leder setzt sich halt einfach der Schmock von den Händen ab.

    • Jepp bekommst du. Einfach mit ISOPROPYLALKOHOL entfetten (bekommst du bei jedem Autopflegeshop) und danach mit einer guten Lederpflege einreiben. Bei der Anwendung von ISOPROPYLALKOHOL empfehle ich dir das Mittel auf ein Tuch zu sprühen und dann damit das Lenkrad kräftig abreiben. Ruhig öfter. Etwas ablüften lassen und danach Lederpflege drauf (z.B. KOCH CHEMIE LEATHER STAR LEDERPFLEGE). Das Lenkrad ist danach wie neu.
      Die Anschaffung der Produkte lohnt sich insofern, als dass du mit der Lederpflege auch gleich deine Sitze bearbeiten kannst. Vorher die Sitze ordentlich reinigen (gut einsprühen - verdünnten Universalreiniger - und mit Bürste oder Schwamm säubern; Anmerkung: Der Sitz kann ruhig nass werden, du hast kein Nappa oder Lochleder, falls ja dann nur leicht feucht) dann abwischen mit sauberen Tuch und danach die Lederpflege drauf. Du wirst von dem Ergebnis überrascht sein. Ist zwar Arbeit - aber lohnt sich!

      Hundetrainer: “Ein Labrador beispielsweise, hat kein Sättigungsgefühl und frisst bis zum Erbrechen, wenn man ihn lässt.”
      Ich, 50, Labrador.

    • ANZEIGE