Remus Catback Anlage + HJS 200 Zellen Downpipe Kombination

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • In den meisten Fällen der Rechtsprechung, ist von einem ursächlichen Zusammenhang der Veränderungen am Fahrzeug und dem Unfall die Rede, wenn es zu einem Haftungsausschluss für den Versicherer kommt.

      Dies ist eher bei einer Leistungssteigerung (bei Unfällen im Hochgeschwindugkeitsbereich, aber auch durch die bessere Beschleunigung), Veränderungen am Fahrwerk, der Bremse oder der Räder der Fall. Die Abgasanlage ist da eher unproblematisch.

      Aber ich kann Deine Sorgen gut verstehen und möchte auch alles eingetragen haben, damit überhaupt nicht zu Diskussionen kommen kann. Mit der "Rennleitung" kann aber auch dann Ärger geben.

      ""

      Greetings vom Max


      "Spontanität will wohl überlegt sein"

    • Ja und nein, du musst hier unterscheiden zwischen Zivil- und Strafrecht.
      Bei einer Leistungsseigerung ohne TÜV und einem schweren Unfall wirst du strafrechtlich verfolgt und kannst in den Bau gehen. Wenn du einen schweren Unfall mit deiner modifizierten Abgasanlage baust (die ja nicht mit der Unfallentstehung zusammenhängt) hast du höchstwahrscheinlich strafrechtlich nichts zu befürchten sondern darfst dich zivilrechtlich mit deiner Versicherung rumschlagen, die das Geld für den entstandenen Unfall zurück möchte (was je nach Unfall existenzbedrohend sein kann). Klar, wieso sollen die auch zahlen wenn du ohne ABE unterwegs bist. Das steht so auch bestimmt in abgewandelter Form in deinen Versicherungsunterlagen.

      Die Frage vom Themenersteller wurde bereits beantwortet. Das hier ist eine andere Geschichte, die jeder so handhaben soll wie er meint. :saint:

    • So - ich habe hier eine spannende Wendung, Garantie für die Richtigkeit dieser Angaben kann ich allerdings nicht übernehmen ;)

      Die EG-Genehmigung der Remus wurde bis dato 2 mal erweitert, u.a. wurden die LCI Modelle aufgenommen. In der ersten Version der EG-Genehmigung steht weder etwas von Original Kat noch von nur erlaubt mit verschweißter Schraube. Dies ist bei Überarbeitung Version 2 der Fall. Dadurch, dass mein Mini BJ2014 ist und die Anlage damals mit EG Genehmigung Version 0 ausgeliefert wurde, sehe ich bei diesem Fall keinen Grund, der gegen einen Einbau einer Aftermarket-DP spricht. Wichtig ist, und darauf hat @Logan5 mich hingewiesen, dass MINI-Erstzulassung und EG-Genehmigungsdatum in den selben Zeitraum fallen. Sollte also jemand eine Anlage und einen MINI gekauft haben, als diese bereits mit der überarbeiteten EG-Genehmigung verkauft wurden, so hat er Pech gehabt und kann sich nicht auf die alte EG-Genehmigung beziehen.

      Ich kann mir vorstellen, dass die Aufnahme der beiden Punkte folgende Gründe hat:
      1. Schraube an Klappe: Ganz klar, neue gesetzliche Regelung zur Klappenanlage.
      2. Original Kat: ggf. wg. des Facelifts und des abgeänderten Motors. Man hat das Ganze dann der Einfachheit halber auch, um auf der sicheren Seite zu sein, auf die alten Modelle ausgerollt.

      Ob es eine Pflicht für KFZ-Besitzer gibt regelmäßig zu prüfen, ob EG Genehmigungen aktualisiert wurden kann ich mir nicht vorstellen. Das würde nämlich im Umkehrschluss bedeuten, dass ich selbst eine Feststellschraube an meine Klappe schweißen müsste ...

      Wir sind mit dem MINI und der Anlage inkl. Steuerung vor 1 Monat problemlos durch die HU, kann aber auch daran gelegen haben, dass es den Prüfer nicht interessiert hat.

      Ich denke, dass im Schadensfall die vorhandenen Dokumente eingereicht werden müssen und es erste Priorität hat, dass alle Anbauteile mit einem E-Zeichen versehen sind. Hält man sich dann noch nach bestem Wissen und Gewissen an die vorhandenen Dokumente so bleibt man glaube ich auf der sicheren Seite.

      “It’s the same old story. Boy finds girl, boy loses girl, girl finds boy, boy forgets girl, boy remembers girl, girls dies in a tragic blimp accident over the Orange Bowl on New Year’s Day.” - Frank Drebbin






    • ANZEIGE