Ruckeln beim Beschleunigen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SDaniel schrieb:

      Hier das versprochene Update, liebe Leute:Das AGR-Ventil wurde kostenlos getauscht und nun fährt der Clubbie wieder wie geschmiert! :thumbsup:
      :thumbup:
      ""
      Ich habe kein Grund das zu sagen, ich hab auch keinen Anhaltspunkt das zu sagen, aber ich sage es einfach mal:
      Es gibt Momente im Leben, da muss man einfach seine Meinung sagen, ohne zu wissen worum es eigtl geht :0016::0009:
    • für alle die es erst anders probieren wollen ein Tipp der bislang bei mir echte wunder bewirkt....

      AGR Ventil Reiniger über den Kraftstoff benutzen !
      Ich bin eigentlich bei solchen Dingen immer skeptisch jedoch hat mich der AGR Reiniger von Mathy vollstens bislang überzeugt.
      Das Zeug ist zwar nicht billig, aber wenns seinen Zweck erfüllt...
      Schon gleich bei der ersten Tankfüllung ruckelte er nicht mehr, allerdings hatte ich auch noch keine Warnlampe an!

      Getauscht ist das AGR Ventil gleich, wenns aber noch paar Tausend KM so geht warum nicht bzw. wenns komplett hilft ums so besser.

      aktuelle "Gefährten"

    • Hansiwansi schrieb:

      und deinem Freundlichen stehen die Haare zu Berge wenn er erfährt, was du in den Tank geschüttet hast.
      Die Reaktion auf evtl. Garantie- bzw Gewährleistungs- Ansprüche sind sicher auch Interessant.
      ja wenn man noch im Garantiezeitraum sich befindet dann ist dies was anderes...
      auf der anderen Seite wird er wohl keine Spritanalyse durchführen !! wie soll also somit der Freundliche Kenntnis davon bekommen ?

      aktuelle "Gefährten"

    • Erfahrungsbericht Teil 2:
      Nachdem ich nun mit dem AGR Reiniger Anfangs eine Verbesserung erzielt hatte, wurde ich nach 10TKM leider wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt....
      Das Ruckeln fing wieder leicht an, zwar nicht so stark wie vorher aber es war da.
      Ich fuhr also nun erneut zum Mini Partner und siehe da, es gibt eine Maßnahme, die aber anscheinend nicht offiziell dem Kunden kommuniziert wird, sprich als ich im Januar beim Service war fand anscheinend eine Überprüfung + Umprogrammierung statt, nach ca. 10tkm fing ja mein Mini an zu ruckeln (Garantie hab ich keine mehr), was ich zum Anlass genommen habe den AGR Reiniger zu verwenden, dieser machte das Ruckeln anfangs auch deutlich und spürbar besser, jedoch nach einer gewissen Zeit fing er wieder an und ich musste erneut zum Mini Partner.
      Erst meinte er allerdings, dass es keine Garantie/Kulanz geben werde, und ich mit ca. 500 EUR rechnen muss. Dann erhielt ich einen Anruf von Ihm in dem er mir mitteilte das BMW die Kosten komplett übernimmt, da Materialfehler ....

      Das Problem besteht darin, nicht zu wissen ob einem eine Kulanz oder ähnliches zu steht, eine bessere Kommunikation seitens Mini hätte ich mir hier an der Stelle gewünscht ....

      Dateien
      • IMG_0549.jpg

        (525,43 kB, 17 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      aktuelle "Gefährten"

    • magictrigger schrieb:


      Das Problem besteht darin, nicht zu wissen ob einem eine Kulanz oder ähnliches zu steht, eine bessere Kommunikation seitens Mini hätte ich mir hier an der Stelle gewünscht ....

      :thumbup: Sei unter dem Strich froh dass du da hilfe bekommen hast. Denn bzgl Kulanz zusteht: Unter Kulanz versteht man das freiwillige Entgegenkommen zwischen Vertragspartnern im Geschäftsverkehr, ohne dass hierzu eine besondere Rechtspflicht besteht.


      [Wikipedia]
    • hallo,habe mit meinem F54 SD das gleiche Problem.

      Vorrangig beim mäßigen Beschleunigen im 2. Gang zwischen 1000-1500 Umdrehungen.
      Gefühlt rubbelt und ruckelt das Fahrzeug.

      Das AGR wurde gestest beim Händler und ist i.O.. Auch bei abgezogenen AGR ist das Problem.
      Im Fahrzeug sind keine Fehlercodes hinterlegt.
      Problem ist unabhängig vom Fahrmodi.

      Ist ein Handschalter mit Adaptiven Fahrwerk + Tieferlegung. Fahrwerk wurde vermessen und fährt auch grade aus.

      Es fühlt sich so an als würde das Getriebe oder die Antriebswellen schlagen oder ein Resonanzverhalten erzeugen.


      Kennt jemand dieses Problem oder hat jemand eine Vermutung woran das liegen könnte?

    • das liegt dann wohl an der tieferlefung bzw kommt von der rechts antriebswelle

      haben so einige hier gehabt beim f5x

      Ich habe kein Grund das zu sagen, ich hab auch keinen Anhaltspunkt das zu sagen, aber ich sage es einfach mal:
      Es gibt Momente im Leben, da muss man einfach seine Meinung sagen, ohne zu wissen worum es eigtl geht :0016::0009:
    • ANZEIGE