Diffuse DSC Regeleingriffe trotz deaktivierung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Diffuse DSC Regeleingriffe trotz deaktivierung

      Hallo,

      wer den F56 bereits auf der Rennstrecke testen konnte wird bemerkt haben, das dennoch Regelvorgänge, trotz komplett deaktiviertem DSC stattfinden. Ob das zur "Sicherheit" oder durch eine zu sehr regelnde "performance control" stattfindet ist unklar. Die Bremae kollabiert, und das Fahrzeug wird teils instabil.
      Gibt es einen Tuner mit der Möglichkeit das DSC so zu kalibrieren, damit die teils störenden Einflüsse in der Stellung "DSC Off" weg sind? Es sind sowohl Cooper S, als auch JCW betroffen.
      Hier wird auch kurz auf die Thematik eingegangen.

      laptime-performance.de/projekte/mini-f56-jcw-lt-clubsport/

      Viele Grüsse

      ""
    • HardyHard schrieb:

      Hallo,

      wer den F56 bereits auf der Rennstrecke testen konnte wird bemerkt haben, das dennoch Regelvorgänge, trotz komplett deaktiviertem DSC stattfinden. Ob das zur "Sicherheit" oder durch eine zu sehr regelnde "performance control" stattfindet ist unklar. Die Bremae kollabiert, und das Fahrzeug wird teils instabil.
      Gibt es einen Tuner mit der Möglichkeit das DSC so zu kalibrieren, damit die teils störenden Einflüsse in der Stellung "DSC Off" weg sind? Es sind sowohl Cooper S, als auch JCW betroffen.
      Hier wird auch kurz auf die Thematik eingegangen.

      laptime-performance.de/projekte/mini-f56-jcw-lt-clubsport/

      Viele Grüsse
      War der Grund warum ich das Auto verkauft habe. Ein Freund schafft bei Continental welche das DSC Programmiert haben und hat mir den Kontakt zu der Person hergestellt welche das Programmiert hat, seine Aussage war "einzige Chance ein Freiprogrammierbares Steuergerät". Er bot mir auch an dieses dann zu Programmieren dabei erlischt aber die Betriebserlaubnis und das würde un mengen von Gelde Kosten. Ich hab mich über ein Jahr damit beschäftigt und mit vielen Tuner gesprochen. ein Kontakt zur BMW Motorsport hatte ich dann auch noch und mit dem Olli bekannt aus dem M-Forum welche dort die Gt4 Bremsensoftware für die M3 macht (und vieles mehr), die meinten auch alle das es nicht geht. Einzig was ein wenig Abhilfe schaffen könnte ist eine Speere. Ich habe allerdings die Erfahrung gemacht das je schneller das Auto wird um so mehr werden die Eingriffe. wie gesagt das war für mich der Verkaufsgrund.
    • Fühlt sich an als würden die beiden vorderen Räder abgebremst werden. Vielleicht geht auch gar kurz die Drosselklappe zu.
      Mir ist schon klar, dass beide Sektoren unter Zug gefahren werden müssen, ich möchte ja kein Lift-off Oversteer provozieren, nur wird in jeder Gaspedalstellung ausser vollgas geregelt.
      @OctaneFactory
      Habt ihr da eine Lösung parat? Hab den Mini gesehen am We, nur leider immer ohne Fahrer, sonst hätte ich mal gefragt.

    • Auf der Nordschleife spürt man es meiner Meinung auch am wenigsten. Am Salzburgring oder Red Bull Ring merkste es viel deutlicher. Die Regeleingriffe machen sich durch abbremsen des Autos und wegnehmen von Gas bemerkbar zusätzlich werden die Hinten und Vorderen Räder so gebremst das der MINI Stabiler wird aber weniger Agil. Ich weiß nicht genau wie ich es beschreiben soll, der Wagen längt nur noch die Kurve unter Starken eingriffen wenn man flott oder am Limit unterwegs ist. Das macht der G Kräfte Messer. Sprich unter Zug in schnellen Kurven wird man erst mal nur gebremst, wenn man dann kurz anbremst und stärker einlenkt wird geregelt das alles zu spät ist und wenn man in einer schnellen Kurve früh an´s Gas geht und sich raus treiben lassen will merkt man wie der ganze Apparat gebremst und Stabilisiert wird. Und je schneller dein Auto zum Serienfahrzeug wird/ist um so mehr hast du von diesen Eingriffen. Sprich jede Verbesserung von Fahrwerk oder Reifen erhöhten bei mir die Eingriffe.

    • Interessant das ich hier von dem Thema lese und ich hab mich schon gefragt ob ich zu bl..d bin das DSC abzuschalten.

      Hatte nämlich auch schon gemerkt, dass es im Grenzbereich noch eingreift. Vielleicht ist es gewollt, da der kleine schon ein bisschen zickig werden kann...
      Ich vermute das im Fahrversuch festgestellt wurde, das eine komplete Deaktivierung für den Durchschnittsfahrer zu gefährlich ist.
      Dabei wurde aber leider vergessen, dass man durch optimierungen am Fahrzeug ein deutlich besseres Fahrverhalten erzielt und nun das DSC nicht mehr mitkommt und sich selber im Weg steht.

    • Ich habe von 2. gesprochen.

      1. DSC verhindert ein Durchdrehen der Antriebsräder beim Anfahren und Beschleunigen.
      2. DSC erkennt darüber hinaus instabile Fahrzustände wie ein Ausbrechen des Fahrzeughecksoder das Schieben über die Vorderräder. DSC hilft, das Fahrzeug durch Reduzierung der Motorleistung und durch Bremseneingriffe an einzelnen Rädern innerhalb der physikalischen Grenzen auf sicherem Kurs zu halten.

      Quelle Mini.de

    • Wer lesen kann ist klar im Vorteil, gerade entdeckt:

      Performance Control:
      Performance Control steigert die Agilität des Fahrzeugs.
      Zur Erhöhung der Wendigkeit werden bei entsprechend sportlicher Fahrweise einzelne Räder abgebremst.

      Das ist also der Übeltäter, dieses ist nicht deaktivierter und ist dann wahrscheinlich über die DSC Lampe erkennbar, wenn es arbeitet.

      Würde es eher Spaßbremse nennen...

    • ANZEIGE