Allgemeine News und Meldungen rund um Elektromobilität, Fahrzeuge & Co.

    • Der wesentliche Vorteil gegenüber anstöpseln ist mir noch nicht ganz klar, aber als purer Luxus geht es durch :)

      Für mich fällt das Ding allein wegen der Kosten schon raus. Für die Differenz von 1200Euro zu anderen Ladelösungen bekomme ich sehr viel Strom. Vermutlich bin ich nicht die Zielgruppe 8)

      ""

      seit 12.08.17 elektrisch unterwegs, klick
      bis voraussichtlich 02/20 ohne Mini

    • Also das Induktivladen beim Handy hat mehr als 7% Verlust, und da liegt aber das Handy schon direkt am Ladegerät!
      Je größer der Abstand, desto mehr Verluste.

      Oder hebt es die Induktivplatte beim drüber fahren so an, daß sie quasi am Auto anliegt? Dann hätten sie aber gleich einen Stecker draus machen können :whistling:

      Wie wäre es nicht mit einem Akku, sondern mit einer Quasi "Oberleitung"... nur halt als Netz gespannt.
      Überall gibt es schrille bunte Lichter und Scheinwerfer und es spielt ständig eine fette laute Musik...
      Woher kommt mir das nur bekannt vor? :huh::D

      Ich muss nichts kompensieren. Ich fahre einen MINI.

    • miniGT schrieb:

      Den Unterbodenstecker gibt es schon :P

      Ansonsten sehe ich wie gesagt keinen Sinn. Ist halt so ne Luxusnummer für die die sich zu fein sind ein Kabel anzufassen. Ich frag mich wie die tanken :6413:
      Sinn macht es für mich z.B. bei Parkplätzen an Supermärkten, Restaurants, Behörden, Museen, Baumärkten, ....
      Das wäre eine „einfache“ Möglichkeit, Parkplätze für Stromer wie auch Nichtstromer auszurüsten und dürfte auch einigermaßen einfach gehen. Langfristig eine gute Alternative zu den Ladesäulen.

      Meine Kinder zählen auf den Urlaubsfahrten seit Jahren die Minis auf den Straßen :dancing:3906:
      Eigentlich wollte meine Frau einen Mini - jetzt bin ich angefixt :thumbsup:

    • Geselle schrieb:

      Die Ladematte für den Hybrid kommt!

      Also das induktive Laden wird Serienreif!
      3.5 Stunden ist schonmal ne Ansage.

      Irgendwann wird das bestimmt billiger ....


      Intressant dass Auto und Matte sich über WiFi verbinden 8)

      Meine Vorstellung: Ein neuer aus Meerbusch :D

      Fahrzeug-Thread: F-3000 und sein Bruder "little Works

      Cooper mit JCW Pott


      Zu treffen in NRW , einfach melden :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Applementalist ()

    • Geselle schrieb:

      miniGT schrieb:

      Den Unterbodenstecker gibt es schon :P

      Ansonsten sehe ich wie gesagt keinen Sinn. Ist halt so ne Luxusnummer für die die sich zu fein sind ein Kabel anzufassen. Ich frag mich wie die tanken :6413:
      Sinn macht es für mich z.B. bei Parkplätzen an Supermärkten, Restaurants, Behörden, Museen, Baumärkten, ....Das wäre eine „einfache“ Möglichkeit, Parkplätze für Stromer wie auch Nichtstromer auszurüsten und dürfte auch einigermaßen einfach gehen. Langfristig eine gute Alternative zu den Ladesäulen.
      das einfach sehe ich nicht. damit das ding "effizient" lädt muss man schon ziemlich passgenau auf der matte stehen. sprich es müssen auch alle ordentlich parken. und wenn ich dann immernoch aussteigen muss um den ladevorgang zu starten oder zu bezahlen, dann ist der komfort-gewinn gleich null, da ist eine ladesäule mit kabel 3x praktischer.
      für mich macht das ding eigentlich nur in der eigenen garage sinn (thema luxus für bmw-fahrer). vielleicht noch bei öffentlichen kostenlosen ladestellen mit extrabreiten parkplätzen. damit fallen aktuell parkhäuser, supermärkte usw weg. die ladeleistung ist ansonsten auch nur zum langzeitparken brauchbar.
      wenn ich öffentlich dann sagen wir mal mit 2,6kw laden kann, dann hält sich ein gewinn in grenzen, das bekommt sogar die schuko daheim hin. und wie das alles dann langfristig ne ladesäule ablösen soll und für ne masse verfügbar sein soll, bei den kosten.... ja ne. da muss sich bei den matten schon noch sehr viel tun.
      achja und für die kosten gibt es eine 2x22kW ladestation, sprich da können in der gleichen zeit theoretisch viel mehr autos laden :D zumindest doppelt soviel, wegen der 2 anschlüsse, von der geschwindigkeit sprechen wir da noch garnicht :whistling:

      seit 12.08.17 elektrisch unterwegs, klick
      bis voraussichtlich 02/20 ohne Mini

    • @miniGT, prinzipiell gebe ich Dir Recht und für die Menschen mit (Lade-)Verstand ist das nichts. Aber gehen wir doch mal von dem "ich kaufe mir mal ein E-Auto, weil das Hip ist"-Käufer aus. Der hat dann "theoretisch" überall die Möglichkeit, sein Stromer zu betanken (ob sinnvoll oder nicht). Der wird sich dann das E-Auto kaufen.
      Das sind die gleichen Leute, die für tägliche Fahrten von 100 km einen Hybrid kaufen, und das ohne Lademöglichkeit Zuhause 8| Die laden dann während der Fahrt mit dem Verbrenner auf :thumbdown:

      Ich werde mir die Matte auch nicht kaufen, aber es könnte für die E-Mobilität einen gewissen Schub bringen (ob berechtigt oder nicht), insbesondere wenn die Lademöglichkeit für lau wäre (wie bei einigen Supermärkten). :/

      Gruß, Geselle

      Meine Kinder zählen auf den Urlaubsfahrten seit Jahren die Minis auf den Straßen :dancing:3906:
      Eigentlich wollte meine Frau einen Mini - jetzt bin ich angefixt :thumbsup:

    • ANZEIGE