Der "Rotzige" ist zu Hause angekommen

    • Ich denke, dass die vorgegebene Höchstdrehzahl in der Einfahrphase bei einem warmen Motor (Öl 80°C+) keinen Schaden nach sich zieht. Die heutigen Fertigungstoleranzen und -prozesse sind soweit optimiert, dass i.d.R. auch höhere Drehzahlen durchaus zumutbar sind.

      Bei meinen bisherigen Fahrzeugen habe ich die Höchstdrehzahl ab 500 km Laufleistung bis 1000 km kontinuierlich gesteigert - immer einen richtig warmgefahrenen Motor voraussetzend- und nie Probleme gehabt. Dann nach ca. 1000 km einen Öl- und Filterwechsel. Ein getunter 1,8 l GTI-Motor hat 260.000 km ohne einen Schaden gehalten.

      So würde ich auch weiter verfahren, wenn der Hersteller heute nicht genau nachweisen könnte, dass ich am xx um yy Uhr die und die Drehzahl gefahren bin und daraus eine Übernahme von Gewährleistungsansprüchen ablehnen könnte.

      Aber so übe ich mich in Geduld.

      ""

      Greetings vom Max

      "Spontanität will wohl überlegt sein"

    • So halten wir das auch. Habe bei MB durch einen Techniker mal gesehen was die alles auslesen können. Danach wurde mir bescheinigt, dass ich den AMG nicht artgerecht bewege. :/
      Zu wenig Verbrauch, zu wenig Strecken mit hohen Drehzahlen, aber immer perfekt warm gefahren, keine Kurzstrecken etc. Da wird man als Fahrzeugführer ganz schön durchsichtig. Daher immer schön an die Vorgaben des Herstellers halten. Die Einfahrphase geht auch vorbei.

      Grüße vom Niederrhein Andreas

    • Neu

      Neues vom Rotzigen

      Eigentlich wurde er als Fahrzeug konzipiert, wird jetzt aber als Standzeug genutzt. Irgendwie bringe ich es nicht über's Herz ihn bei dieser Witterung auf gesalzenen Straßen seiner artgerechten Bestimmung zuzuführen. So muss ich auf weitere Einfahrkilometer warten und kann mich nur an der Optik sattsehen. Selbst zum Stöbern in den Untermenues der Bordtechnik ist es draußen zu unangenehm.

      Greetings vom Max

      "Spontanität will wohl überlegt sein"

    • ANZEIGE